NEWS aus dem Logistikcluster „LogistikLand NRW“

Als wichtiges logistisches Highlight im November 2010 war das LogistikCLuster NRW als einziges Bundesland mit einem Stand auf dem Symposium Einkauf und Logistik des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in Berlin vertreten. Mehr dazu sowie andere Highlights des Monats November finden Sie in unserer Rubrik „Aktivitäten“. Zum Jahresende ist naturgemäß der Zustrom neuer Mitglieder nicht mehr so stark wie am Jahresanfang. Mehr dazu erfahren Sie unter „Neue Mitglieder im Netzwerk“. Unser „Thema des Monats“ ist im November die „Logistics Mall“, das wohl fortschrittlichste Cloud-Computing-Projekt der Logistik. Auch im November finden Sie wieder die Rubrik mit positiven Meldungen („Gute Nachricht des Monats“) in unserem Newsletter.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des Logistikcluster `LogistikLand NRW`“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 20.Dezember 2010.


Aktivitäten

Bereits zum dritten Mal präsentierte sich das LogistikCluster NRW mit einem Stand auf dem Symposium Einkauf und Logistik des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) vom 10. bis 12. November 2010 in Berlin. Ziel der Präsenz war die Vermarktung des Logistikstandortes NRW als Standort Nr. 1 in Europa sowie die Repräsentation der Mitglieder im Cluster auf dieser wichtigen Veranstaltung für Einkäufer und Logistiker.

Dabei war das LogistikCluster NRW als einzige Initiative eines Bundeslandes in Berlin, um die hervorragenden Logistikstandorte des Landes vorstellen zu können. Ebenfalls positiv für Nordrhein-Westfalen: Mit der Niederrhein GmbH vom Niederrhein war zudem ein weiterer Partner aus dem Cluster und somit ein wichtiger Logistikstandort aus Nordrhein-Westfalen vor Ort vertreten.

Weitere Aussteller aus dem LogistikCluster NRW waren die Unternehmen Geodis, Chemion, Timocom, LGI und Rhenus. Damit war unser Cluster auf dem Symposium außergewöhnlich stark aufgestellt.

Ziel der Aktivitäten vor Ort war neben der Vermarktung des Standortes Nordrhein-Westfalen vor allem die Repräsentation der zwischenzeitlich über 160 Mitglieder im LogistikCluster NRW mit Logo und Broschüren auf dem Stand des Clusters. Das LogistikCluster NRW nutzte die Veranstaltung außerdem dazu, den Bekanntheitsgrad der eigenen Aktivitäten zu erhöhen und potenzielle neue Mitglieder gezielt anzusprechen.

 

Am 10. November 2010 fand in der Historischen Stadthalle Wuppertal der 2. Tag der Informations- und Kommunikationswirtschaft NRW statt. Das LogistikCluster NRW war Partner dieser Veranstaltung, die vom IKT-Cluster veranstaltet wurde. Im Rahmen des Kongressprogramms präsentierte sich in einem eigens dafür eingerichtetem Forum Cloud Computing das „Innovationscluster Cloud Computing für die Logistik“. Mehr zu diesem Thema finden Sie auch in unserer Rubrik „Thema des Monats“.

Am 17. November 2010 fand mit dem LOG-IT-Stammtisch im Rahmen des 3rd Wednesdays im ePort Dortmund erneut das zweimonatliche lockere Zusammentreffen unserer Mitglieder auf dieser „Traditionsveranstaltung“ statt.

Einige unserer Mitglieder führten zudem im November eigene Veranstaltungen durch, die für die anderen Clustermitglieder offen waren. Zu nennen sind hierbei z. B. der Industriekongress unseres Mitglieds Inform in Aachen oder die von unserem Mitglied Teleroute unterstützten Transport Info Days in Essen.

Im November waren auch wieder einige unserer Branchenkreise aktiv. Mehr Informationen zu den Branchenkreisen erhalten Sie auf unserer Website unter www.logistik.nrw.de. Sie finden hier jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme sowie einen Ansprechpartner. Soweit Branchenkreise auch weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls in dem neuen Bereich der Website enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“ „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“ und „Grüne Logistik“. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern an. Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de.

Am 2. Dezember 2010 veranstalten wir ab 13:00 Uhr gemeinsam mit unserem Partner VVWL und dem Mitglied IHK-Nordwestfalen in Gelsenkirchen-Buer das 2. Branchenforum „Speditionssoftware und Telematik“. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Kosten und Nutzen von Telematiksystemen. [mehr...]

Am 15. Dezember 2010 lassen wir die lange Reihe von Veranstaltungen im Rahmen des LogistikClusters NRW im Jahr 2010 langsam ausklingen. Wir laden daher alle Mitglieder noch einmal zum Networking bei unserem ClusterTreff Logistik.NRW ein. Ort der Veranstaltung ist dieses Mal Krefeld, ausgerichtet wird der Abend von den Mitgliedern B/L/O Beratung und DHM – Deutsche Hallenmiete.

Ankündigen möchten wir an dieser Stelle schon einmal unseren schon traditionellen „Jahresauftakt“ der Logistikbranche am 31.01.2011 ab 13:00 Uhr in den Räumen der IHK Düsseldorf. Auf dieser Veranstaltung werden wir vor allem in die Zukunft der Logistikbranche schauen (Wie wird das Logistikjahr 2011?). Zusätzlich erwarten wir noch Minister Voigtsberger als Gastredner auf dieser Veranstaltung. Anmeldungen sind bereits möglich unter Smania@vvwl.de.

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. [mehr...]


Neue Mitglieder im Netzwerk

Zum Jahresende nimmt die Anzahl der neuen Mitglieder im clustertragenden LOG-IT Club e. V. naturgemäß etwas ab. Da der Mitgliedsbeitrag immer für das jeweilige Kalenderjahr fällig wird, melden sich interessierte neue Mitglieder in der Regel ab November für den 1. Januar des neuen Jahres an.
Genauso ist das auch in diesem Jahr, wir haben bereits jetzt drei neue Mitgliedsanträge für den 1. Januar 2011 vorliegen, die wir Ihnen vorab schon mal im kommenden Newsletter Logistik.News NRW im Dezember vorstellen werden. Derzeit hat das Cluster 162 direkte Mitglieder.
Weitere Informationen zu den im Cluster direkt organisierten Unternehmen finden Sie auch unter dem Menüpunkt „Vorstellung der Mitglieder“ auf unserer Website.
 

Sind Sie schon Mitglied der Community? Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.


Thema des Monats

Die Logistics Mall – „So etwas hat es bislang nicht gegeben!“
Cloud Computing revolutioniert die Logistik

Die Logistics Mall soll ein virtueller Marktplatz sein, auf dem vernetzte Dienstleistungen und Softwaresysteme zur Verfügung gestellt werden. Verschiedene Logistikservices werden miteinander bedarfsorientiert kombiniert und gebucht. Dabei soll es möglich sein, Funktionen unterschiedlicher Anbieter zu einem individuellen Gesamtpaket zusammenzustellen. Das Angebot basiert auf dem Software-as-a-Service-Prinzip und zeichnet sich durch eine nutzungsabhängige Abrechnung aus. Bis 2012 sollen die Visionen des Fraunhofer-Innovationsclusters (Entwickler: Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST)) umgesetzt werden und die Logistik revolutionieren.

Der Industriepartner Logata GmbH wird die Logistics Mall ab dem 15. Dezember 2010 für den Anwender verfügbar machen. Die Mall wird das Herzstück der zukünftigen Aktivitäten von Logata und zahlreicher anderer Unternehmen. Bei dieser „Shopping Mall“ handelt es sich um ein besonderes Stück Architektur, denn es ist rein virtuell: Die Logistics Mall wird der zentrale Handels- und auch Realisierungsplatz für Logistik-Software und -Dienstleistungen im Internet. Diese werden durch neue Techniken und Systeme kundenindividuell abgestimmt – die Anwender zahlen nur, was sie auch nutzen. Kosten für Lizenzen, Updates, Migrationen oder Datenhaltung entfallen.

Über den Logistikbereich hinaus hat die Logistics Mall das Zeug dazu, die Art des Online-Handels grundlegend zu revolutionieren. Denn die Mall soll es Anbietern wie Nutzern logistischer Leistungen so einfach wie nur möglich machen. Das Unternehmen Logata GmbH wird dabei nur als neutraler Betreiber der Logistics Mall tätig werden: Sie ist ein absolut offener Marktplatz, ein Tummelplatz für eine Vielzahl von Anbietern aus dem Bereich Logistik.

Die Vereinfachung der Logistik

Hinter der Idee der Logistics Mall und dem Cloud Computing, bei dem alle Anwendungen und Daten sozusagen im Internet statt auf eigenen Rechnern hinterlegt werden, stehen drei überaus interessante Aspekte. Zum einen eine enorme Effizienzsteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung durch Verlagerung der Prozesse ins Internet. Zum anderen völlig neue, kundenfreundlichere Lizenzmodelle durch das Cloud Computing. Und zum dritten die Interoperabilität. Gerade der letzte Punkt ist faszinierend: Es wird ein Umfeld geschaffen, in dem unterschiedliche Systeme sich unterhalten können und austauschen.

Das Ergebnis sieht in etwa folgendermaßen aus: Der Nutzer besucht die Logistics Mall im Internet und stellt sich seine Wunschkomponenten zusammen – von Buchhaltungsmodulen bis zu verschiedenen Logistik-Systemen. Er erhält daraufhin Angebote, aus denen er sich eine individuelle Lösung zusammenstellen kann.

Eine Lösung auch für kleinere Unternehmen

Noch befindet sich die Logistics Mall am Anfang ihrer Möglichkeiten. In drei Schritten soll sie in den kommenden Jahren auf- und ausgebaut werden, von den jetzigen Funktionalitäten bis zu einer prozessbasierten Endausbaustufe, auf der Lösungswünsche nur grafisch skizziert werden müssen, um entsprechend entwickelt, kombiniert und konfiguriert zu werden.

Die bisherige Resonanz auf die Mall war schlichtweg überwältigend, das Interesse ist riesengroß. Vor diesem Hintergrund könnten die langfristigen Perspektiven für die Logistics Mall als die Zukunftsplattform der Logistik kaum besser sein. Ein konkreter, entscheidender Faktor könnte dabei sein, dass bereits vorgefertigte Module deutlich preisgünstiger zu haben sein werden als die fertigen, meist recht unflexiblen Gesamtpakete, die zurzeit den Markt dominieren.

Die Logata GmbH, so die Einschätzung ihrer Firmenleitung, hat damit all jene mittelständischen Unternehmen auf ihrer Seite, die sich den Einstieg in eine ebenso professionelle wie individuelle Logistik bislang nicht leisten konnten.

Kontakt:

Maik Bierbass
Logata GmbH
Tel: +49 2871 289 511
E-Mail: maik.bierbass@logata.de



Termine

2. Dezember 2010

2. Branchenforum „Speditionssoftware und Telematik in Gelsenkirchen-Buer [mehr...]

15. Dezember 2010

ClusterTreff Logistik.NRW in Krefeld (Interne Veranstaltung)

31. Januar 2011

Jahresauftakt der Logistikbranche in NRW

10. - 13. Mai 2011

transport logistik München [mehr...]


„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Kölner beurteilen die Logistik positiv

Köln. Am 15. November 2010 auf dem Wirtschaftsempfang der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) präsentierte Gerrit Seul, Studienleiter bei Trendscope, die Ergebnisse einer Untersuchung seines Unternehmens mit dem Titel „Wahrnehmung von Logistik und Güterverkehr in Köln“. Wichtigste Ergebnisse: Die Bedeutung von Industrie und Logistik für den Wirtschaftsstandort nimmt weiter zu. Die Bürger erwarten von der Politik den Ausbau von Logistikflächen, vor allem zur Sicherung von Arbeitsplätzen. Mehr als drei Viertel der Befragten befürworten den Ausbau des Godorfer Hafens.

Die Bedeutung von Industrie und Logistik für den Wirtschaftsstandort nimmt weiter zu. Das erwartet zumindest der überwiegende Teil der Kölner. Die prognostizierte Verdoppelung des Güterverkehrs auf den Straßen des Rheinlands bis 2025 halten die meisten Domstädter für realistisch und sehen im LKW-Verkehr den größten Störfaktor unter den Verkehrsträgern.

Die Grundidee sieht vor, die Häfen und die mit ihnen verbundenen Eisenbahnen in der Nähe der beiden Kölner Industriepole im Norden und im Süden der Stadt zu stärken. Diese Alternativen zum LKW-Verkehr sollen dadurch für die Industrie attraktiv und Verkehr soll von der Straße auf andere Verkehrsträger verlagert werden. Wenn es nach dem Willen der überwiegenden Mehrheit der Menschen in der Region geht, sollte die Stadt dieses Konzept weiterverfolgen – und zugleich mehr dafür werben. Denn 91 Prozent der Befragten heißen die Idee gut, obwohl 40 Prozent sie bisher nicht kannten.


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

DSV ist gut aufgestellt

Willich. DSV, der dänische Logistikkonzern, hat nach eigenen Angaben auch im dritten Quartal weitere Marktanteile gewonnen sowie Umsatz und Gewinn gesteigert. DSV will an ihrer Erfolgsgeschichte auch verstärkt seine Aktionäre beteiligen. Im operativen Geschäft hat DSV von der anhaltenden Konjunkturerholung profitiert.

Förderungsbescheid für LOGIBALL

Herne. Der Herner Anbieter für Navigationskarten und -lösungen sowie deren Inwertsetzung in Unternehmen hat als eines der Gewinner-Unternehmen des Konsortiums EffizienzCluster LogistikRuhr nun auch den offiziellen Förderungsbescheid des Bundesforschungs¬ministeriums erhalten. Damit unterstreicht das Ministerium noch einmal die Nachhaltigkeit des vom Projektteam, bestehend aus LOGIBALL und dem Dortmunder Fraunhofer IML, zu Beginn des Jahres eingereichten Konzeptes.

GREIWING fasst Aktivitäten in Süddeutschland zusammen

Greven. Die GREIWING logistics for you GmbH ordnet die Asam Spedition Transporte GmbH vollständig in das eigene Unternehmen ein. Damit einher geht die Umbenennung der bereits am 01. Januar 2009 übernommenen Tochtergesellschaft. Ab sofort firmiert diese auch unter dem Namen GREIWING logistics for you GmbH. „Mit der Integration bündeln wir unsere Aktivitäten im Bereich Bulk- und Food-Logistik in Süddeutschland. Für unsere Kunden werden wir zudem stärker als einheitliche Marke sichtbar“, sagt Klaus Beckonert, Geschäftsführer der GREIWING logistics for you GmbH.

Duisport und HOCHTIEF gründen gemeinsame Gesellschaft

Duisburg/Essen. 22. November 2010 – duisport (Duisburger Hafen AG) und die HOCHTIEF Concessions AG, eine Tochtergesellschaft des Baudienstleisters HOCHTIEF, haben ein Joint Venture gegründet. Um gemeinsam weltweit Häfen und Hafenterminals zu entwickeln soll die neue Gesellschaft Management, Betrieb und Vermarktung von Häfen und Hafenterminals sowie deren Planung und Entwicklung übernehmen. Die Aufgabenverteilung sind für duisport insbesondere seine hafentechnische und logistische Expertise und darüber hinaus die Möglichkeit, die Projekte in sein bestehendes Logistik-Netzwerk zu integrieren und für HOCHTIEF Concessions AG seine Kompetenz und internationale Marktkenntnis bei der Strukturierung, der Finanzierung und dem Management großer Infrastrukturprojekte bei. Außerdem wird die Gesellschaft den Zugang zum globalen HOCHTIEF-Netzwerk ermöglichen.

Kühlhäuser in Thüringen wählen w3/max

Dortmund. Mit dem Lagerverwaltungssystem w3/max der Dortmunder w3logistics AG wird die Thüringer Kühlhäuser GmbH Erfurt ihre Kühlläger an den vier Standorten in Erfurt, Weimar, Ebeleben und Grimmenthal ausrüsten. Die Thüringer Kühlhäuser bieten seit 1990 eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich der temperaturgeführten Lagerung von Lebensmitteln.

Garbe erweitert Logistikpark Westfalenhütte

Dortmund. Garbe hat den zweiten Bauabschnitt des Logistikparks Westfalenhütte erworben und will mit der Errichtung moderner Logistikimmobilien im Dortmunder Nordosten auf insgesamt 450.000 qm bis 2014 fertig sein. Garbe zahlte für den Erwerb des Grundstücks rund 6 Mio. EUR an Thyssen-Krupp Steel und Krupp Hoesch Stahl. Den ersten 92.000 qm großen Bauabschnitt erwarb Garbe bereits Ende September 2009. Jetzt kamen weitere 80.000 qm hinzu. Der Park soll der Lagerung, der Distribution und dem Umschlag von Gütern dienen.

Duisport bereitet den Terminalbau für Logport III vor

Duisburg. Die Duisburger Hafen AG hat den Bau eines trimodalen Containerterminals in Duisburg-Homberg ausgeschrieben. Bis zum 8. Dezember 2010 sind EU-weit Firmen aufgerufen, ihr Angebot zur Errichtung von Logport III, einem trimodalen Containerterminal im Rheinpreußenhafen, vorzulegen. Für den Bau des Terminals sind 11 Monate vorgesehen.

Rhenania Computer stellt neuen Release-Stand 3.4 für „DUV-Dubletten vermeiden“ vor

Bad Honnef. DUV ist die Suchmaschine für Adressen, gleichzeitig werden Dubletten verlässlich vermieden. Wird kein Datensatz gefunden, wechselt DUV automatisch in die Neuanlage und übernimmt die eingegebenen Daten für die neue Adresse. Mit dem neuen Release-Stand 3.4 wurden die Suchfunktionen erheblich erweitert. Mit dem Einsatz neuer Programmiertechniken (ILE/RPG und SQL) wurde die Performance deutlich verbessert. Durch zusätzliche Schnittstellen (Socket-Programmierung) wird die Schnittstelle vereinfacht. Gleichzeitig kann DUV innerhalb des Netzwerkes für andere Software-Anwendungen (Plattformen) verwendet werden.

Dachser baut auf Teleroute

Dachser und Teleroute haben eine Kooperations-Vereinbarung unterschrieben. Dachser nutzt die Frachtenbörse Teleroute bereits seit 20 Jahren und vor dem Hintergrund steigender Anforderungen und einer zunehmenden Nutzung kam nun die Vereinbarung zustande. Demnach haben alle 130 Dachser-Niederlassungen in 16 Ländern Zugang zu sämtlichen Dienstleistungen von Teleroute. Mit Teleroute Connect ist das Dachser-Transport-Management-System direkt an die Teleroute Frachtenbörse angeschlossen.

DHL startet SmartTruck in der Region Köln/Bonn

Köln/Bonn. Die Deutsche Post DHL setzt den SmartTruck ab sofort auch bei der Express-Zustellung und -Abholung in der Region Köln/Bonn ein. Bereits seit März 2009 werden von DHL Express in Berlin Kurierfahrzeuge, die mit dynamischer Tourenplanung Kosten, Zeit und CO2 einsparen, genutzt. „Die SmartTruck-Lösung hat sich in Berlin so sehr bewährt, dass wir überzeugt sind, auch in Köln deutliche Verbesserungen in der Tourenplanung und Zustellung von DHL Express erreichen zu können“, betont Dr. Keith Ulrich, Vice President DHL Solutions & Innovations (DSI), dem zentralen Unternehmensbereich für die Entwicklung innovativer Lösungen bei DHL. Damit einhergehen ein reduzierter Spritverbrauch und CO2-Ausstoß, sodass der SmartTruck gleichzeitig auch noch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet.

Fiege und Ruville verlängern Vertrag

Greven. Der Logistikdienstleister Fiege und das Unternehmen Ruville, Vertriebsspezialist für die Bereiche Motor, Fahrwerk und Service, wollen ihre bestehende Zusammenarbeit künftig fortsetzen und erweitern. Im Fiege Mega Center Hamburg organisieren bereits seit 2006 von Ruville geschulte Mitarbeiter der Industrielogistik Wareneingangskontrollen, Einlagerung, Kommissionierung, Konfektionierung, Verpackung und den Versand in Teil-Produktgruppen.

Chemion: Green Logistics und Supply-Chain-Optimierung zugleich

Leverkusen. Der Logistikdienstleister Chemion Logistik aus Leverkusen stellte auf der K (27. Oktober bis 3. November 2010) in Düsseldorf seine Ansätze zum Thema Green Logistics vor. Grundlage der Konzepte des Unternehmens sei stets die Optimierung der Supply Chain. Mit der Optimierung der Supply Chain verbessert sich die Umweltverträglichkeit von Transporten für Unternehmen, die sich auch wirtschaftlich rechnet. Green Logistics und die Optimierung der Supply Chain gehen Hand in Hand, wenn bestimmte Faktoren berücksichtigt werden – so lautet die Überzeugung von Chemion.

Verkehrslandeplatz Schwarze Heide ausgebaut

Hünxe. Am 17. November 2010 eröffnete Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky die neue Start- und Landebahn auf dem Verkehrslandeplatz Schwarze Heide. Mit dem Ausbau von 900 auf 1.500 Metern wurde die Start- und Landebahn (Nord-West-Ausrichtung) mit Randbefeuerung an die europäische Sicherheitsrichtlinie JAR-OPS angepasst. Die Baukosten betrugen 6,13 Mio. EUR, die Planungskosten knapp 400.000 EUR. Flugzeuge mit einem Gewicht bis 7 Tonnen, Drehflügler (bis 5,7 Tonnen), Segelflugzeuge, Motorsegler, Freiballone, Ultraleichtflugzeuge und sonstige Luftsportgeräte sind zugelassen. Sogar ein kleiner Düsenjet könnte nun auf der Schwarzen Heide starten und landen.

VDV bestellt Wolff als neuen Hauptgeschäftsführer

Düsseldorf. Oliver Wolff (45), Abteilungsleiter „Mobilität, Luftverkehr, Schifffahrt, Logistik, Eisenbahnen und ÖPNV“ im nordrhein-westfälischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium, wird neuer Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternhmen (VDV). Er nimmt die neue Tätigkeit im ersten Halbjahr 2011 auf und löst damit Claudia Langowsky ab, die den Verband im Mai 2010 verließ.

Rhenus-Gruppe übernimmt IFS Inter Freight System

Holzwickede. Die Rhenus AG & Co. KG hat am 27.Oktober 2010 den Kaufvertrag für die IFS Inter Freight System Internationale Spedition GmbH, Asperg bei Stuttgart, unterzeichnet. Die Übernahme beschert Rhenus einen Mehrumsatz von rund 2 Mio. EUR sowie sechs neue Mitarbeiter.

NextPharma GmbH in Werne

Werne. Der Pharma Dienstleister NextPharma GmbH, Göttingen, lässt im westfälischen Werne ein 17.000 qm großes Logistikzentrum errichten. Immobilienpartner ist die Goodman-Gruppe, Düsseldorf. Die Übergabe der schlüsselfertigen Immobillie ist für Anfang April geplant. Die Anlage verfügt über verschiedene Lagerbereiche mit variablen Temperaturen.

UPS trennt sich von Logistics Technologies

Neuss. UPS verkauft seinen Geschäftsbereich Logistics Technologies an den Private-Equity-Investor Thoma Bravo, LLC. Der Deal soll bis Ende des Jahres über die Bühne gehen. UPS Logistics Technologies wird dann in Roadnet Technologies umbenannt.

Köln-Bonn will mit FedEx durchstarten

Köln/Bonn. Der Flughafen-Chef Michael Garvens kündigte bei der Einweihung des neuen FedEx-Umschlagzentrums an, dass der Flughafen Köln-Bonn mit Hilfe von FedEx wieder zum größten Umschlagplatz für Express-Sendungen in Europa werden will. Diese Position hatte der Airport 2008 verloren, als DHL seinen europäischen Luftverkehrsknoten von dort nach Leipzig verlegte. FedEx hat sein Umschlagzentrum für Zentral- und Osteuropa von Frankfurt am Main nach Köln-Bonn verlegt. Entscheidend waren die bis 2030 garantierten Nachtflugmöglichkeiten am Rhein-Airport.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Neuer ADV-Präsident

Düsseldorf. Christoph Blume, Sprecher der Geschäftsführung Flughafen Düsseldorf GmbH, wird zum Jahreswechsel Präsident des Flughafenverbandes ADV. [mehr]

Rewe baut ein neues Logistiklager für 60 Mio. EUR

Köln. Die Rewe Group investiert 60 Mio. EUR in den Bau eines neuen Logistiklagers in Oranienburg nördlich von Berlin. [mehr]

TFG Transfracht mit neuem Leercontainerangebot

Duisburg. TFG Transfracht bietet seit dem 1. September 2010 seinen Kunden eine neue Querverbindung für Leercontainer an. [mehr]

Intermec optimiert Zustellungsprozess mit VERDEX

Düsseldorf, Intermec bringt mit VERDEX eine Softwarekomponente auf den Markt. [mehr]

Rewe-Konzernlogistik: Heitzer folgt Kahlmann

Köln. Thomas Kahlmann (46), Leiter der Konzernlogistik der Kölner Rewe-Zentral-Aktiengesellschaft, verlässt den Handels- und Touristikkonzern zum 31. Dezember 2010. [mehr]

3M baut Logistikstandort Jüchen aus

Jüchen. Der Mischkonzern 3M baut seinen Standort Jüchen aus. Bis Ende 2011 soll ein neues Warenverteilzentrum mit 30.000 qm entstehen, das 3M anmietet. [mehr]

Neue B67 in Borken freigegebe

Borken. In Borken ist ein weiteres Teilstück der Bundestraße 67 freigegeben worden. [mehr]

E+P modernisiert Lager für NGK

Ratingen. Der Ratinger Zündkerzenhersteller NGK Spark Plug Europe GmbH wird mit dem Lagerführungssystem LFS des Entwicklers Ehrhardt + Partner (E+P), Boppard, arbeiten. [mehr]

Logistik-Kompetenz in sechs Tagen

Aachen. Das Forschungsinstitut für Rationalisierungen (FIR) an der RWTH Aachen hat einen neuen Zertifikatskurs „Chief Logistics Manager“ im Programm. [mehr]

Sechste Generation ist bereit

Gronau. 150 Jahre Firmengeschichte – das schaffen nur ganz wenige. Die Speditionsfamilie Rose gehört dazu. [mehr]

Ford markiert PKW mit Funketiketten

Köln. Bei den Ford-Werken in Köln und im belgischen Genk gehört die Radiofrequenzidentifikation (RFID) zum Arbeitsalltag. [mehr]

Neue Niederlassung für Renault Trucks Deutschland

Frechen. Nutzfahrzeuge Renault Trucks hat in Frechen bei Köln einen neuen Service- und Vertriebsstützpunkt in Betrieb genommen.  [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V

Geschäftsstelle

Christian Beßler

Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-20

Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: c.bessler@sci.de

Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)

Dr. Christoph Kösters

Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410

Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de

Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193

Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 01.12.2010

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 20.12.2010 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

 

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010