Über Logistik.NEWS NRW

Auch im September war das Cluster wieder sehr aktiv. Neben dem Zukunftskongress Logistik in Dortmund fand zum Ende des Monats auch die Mitgliederversammlung des clustertragenden LOG-IT Club e.V. in Arnsberg statt. Im Rahmen dieser Versammlung wurde der Vorstand für den clustertragenden LOG-IT Club für zwei Jahre im Amt bestätigt. Mehr dazu unter Aktivitäten. Auch in diesem Monat finden Sie in den Logistik.NEWS NRW wieder unsere „Gute Nachricht des Monats“. Wir freuen uns, dass wir auch im September wieder neue Mitglieder im LOG-IT Club begrüßen konnten - wer  das im Einzelnen war, stellen wir unter „Neue Mitglieder“ vor.

Der Aufbau unserer Logistik-Community läuft insgesamt ohne Pause weiter. Inzwischen hat das LogistikCluster NRW knapp 270 Mitglieder. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de . Wir lassen Ihnen dann weitere Informationen zukommen.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des LogistikCluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Der nächste reguläre Newsletter erscheint voraussichtlich am 30. Oktober 2015.

Aktivitäten

Der LOG-IT Club e.V. ist seit 2008 Trägerverein des LogistikClusters NRW. Er baut seitdem gemeinsam mit dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW die zentrale Community für Logistik in Nordrhein-Westfalen auf. Am 23. September fand die jährliche Mitgliederversammlung des LOG-IT Club e.V. in Arnsberg statt, auf der die anwesenden Mitglieder den bisherigen Vorstand einstimmig wiederwählten.

Der LOG-IT Club e.V. ist als Trägerverein des LogistikCluster NRW in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Zwischenzeitlich sind gut 270 Unternehmen und Institutionen vorwiegend aus Nordrhein-Westfalen Mitglieder im Club und stellen somit die tragende Säule des LogistikClusters NRW dar. Die Mitglieder im Cluster kommen dabei nicht nur aus Unternehmen im Bereich der klassischen Logistikdienstleistung, sondern auch aus vielen angrenzenden Branchenbereichen (z.B. Intralogistik, Handel, Industrie, IT, Immobilien, Personal...).

Im Rahmen der Mitgliederversammlung, die in den Räumen des Mitgliedes TRILUX GmbH & Co. KG in Arnsberg abgehalten wurde, konnte auf die vielfältigen Aktivitäten zurückgeschaut und die Planungen für die kommenden Monate vorgestellt werden.

Gleichzeitig wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung auch ein neuer Vorstand für den Verein gewählt. Einstimmig im Amt bestätigt wurden der Präsident Matthias Löhr, LB GmbH, Bocholt und der Vize-Präsident Ralf Düster, Setlog GmbH, Bochum. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden die vier weiteren Vorstandsmitglieder Frank Oelschläger, GILOG Gesellschaft für innovative Logistik mbH, Frechen, Manfred Krüger, move it, Köln, Uwe Keuken, LOGTIME GmbH, Duisburg und Dirk Emmerich, Talke-Emmerich GmbH & Co. KG, Leverkusen.

Der neue Vorstand wurde für die nächste Periode von zwei Jahren gewählt und wird umgehend seine Arbeit aufnehmen. Er freut sich auf die Weiterentwicklung der Clusteraktivitäten im LogistikCluster NRW gemeinsam mit seinem Partner Verband für Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V.

Als Rechnungsprüfer wurden Christian Rybak GmbH, Logata Digital Solutions GmbH, Dortmund sowie Frank Huffmann, Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Bochum ebenfalls für zwei Jahre wiedergewählt.

Weiterer wichtiger Bestandteil der Sitzung waren die Berichte durch Geschäftsführung, Vorstand und Rechnungsprüfer und die Entlastung des Vorstandes für das Vereinsjahr 2014, die mit großer Mehrheit (nur der Vorstand selbst hatte sich enthalten) verabschiedet wurde. Darüber hinaus diskutierte die Mitgliederversammlung eine neue Beitragsordnung für das kommende Beitragsjahr (2016), die ebenfalls mit großer Mehrheit verbschiedet werden konnte.

Ebenfalls integriert in die abendliche Mitgliederversammlung war noch ein ClusterTreff Logistik.NRW der als zentrale Netzwerkveranstaltung des Clusters konzipiert ist. Hier geht es vor Allem darum, dass sich die Mitglieder des Clusters besser kennenlernen. Den Teilnehmern wurde die Möglichkeit geboten, die Produktionsanlagen des Mitglieds TRILUX zu besichtigen, wobei natürlich auch noch genug Zeit für Networking geblieben ist. Dies wurde von allen Teilnehmern auch ausgiebig genutzt.

Am 8. und 9. September fand in Dortmund der „Zukunftskongress Logistik 2015 – 33. Dortmunder Gespräche“ statt. Thema war in diesem Jahr „Business digital – Technologien für die Geschäftsmodelle von morgen. “Veranstaltet wurde der Kongress von unserem Mitglied Fraunhofer IML sowie unserem Partner dem EffizienzCluster LogistikRuhr. Die Mitglieder des LogistikCluster NRW hatten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit auf vergünstigten Eintritt.

Auch 2015 war der Kongress mit mehr als 450 Besuchern im Kongresszentrum Westfalenhallen wieder gut besucht. Der Tenor lautete: Die Zukunft der Logistik ist digital, neue Technologien spielen für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen eine größere Rolle als jemals zuvor.

Im September liefen auch wieder unsere Branchenkreise. Mehr zu den Branchenkreisen erfahren Sie auf unserer Website, wo Sie jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme und einen Ansprechpartner finden. Soweit Branchenkreise weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“, „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“, „Grüne Logistik“ und „ChemieLogistik.NRW“. Wenn Sie dazu mehr Informationen haben möchten, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de . Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen Partnern an.

SAVE THE DATE:

Am 5.10.2015 findet im Rahmen der Messe Expo-Real wieder die Preisverleihung zu unserem gemeinsam mit NRW.INVEST und der DVZ vergebenen Preis „Logistikstandort des Jahres in NRW 2015“ statt. Wir freuen uns, dass beim Online-Voting auf unserer Website in diesem Jahr wieder deutlich mehr Stimmen abgegeben wurden als im vergangenen Jahr. Insgesamt 1500 Logistiker beteiligten sich an der namentlichen Abstimmung und zeigten damit, dass Logistikstandorte nach wie vor ein ganz wichtiges Thema auch für die Unternehmen sind. Wir freuen uns, dass Minister Garrelt Duin wieder die Preisverleihung am NRW-Stand vornehmen wird. Unterstützt wird er dabei von unserem Vorstandsmitglied Frank Oelschläger und Frau Petra Wassner, der Geschäftsführerin von NRW.INVEST. Wir möchten daher alle Interessierten, die sich auf der Expo befinden, zur Preisverleihung einladen. Die Veranstaltung findet um 14:30 Uhr auf dem Stand des Landes NRW (Halle B1, Stand 321) statt. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Wie schon in den vergangenen Jahren ist das LogistikCluster NRW wieder gemeinsam mit der NRW.INVEST GmbH vom 28.-30. Oktober 2015 auf dem deutschen Logistikkongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin vertreten. Sie finden uns wieder auf der Standfläche PV15 im Übergang zum Pavillon des Hotels InterContinental. In diesem Jahr haben sind die NRW-Aussteller ein wenig zusammengerückt, sodass neben uns die Mitglieder Deltaport Wesel und Standort Niederrhein zu finden sind.

Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch im September 2015 konnte das Netzwerk des LogistikClusters NRW bzw. der LOG-IT Club e.V. wieder neue Mitglieder begrüßen. Wir freuen uns sehr über die neuen Mitglieder, die das Netzwerk weiter stärken.

Wir begrüßen als Mitglied im LogistikCluster NRW das Unternehmen LOGCOM GmbH aus Herzogenrath. Das Unternehmen bietet ein Picavi – Kommissioniersystem mit Datenbrillen – Pick by Vision.

Das zweite neue Unternehmen im Cluster ist die Panattoni Germany Properties GmbH mit dem Büro in Düsseldorf. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Logistikimmobilien.

Falls Sie noch nicht Mitglied in diesem Netzwerk sein sollten, melden Sie sich kurzfristig an. Der Mitgliedsbeitrag liegt für Unternehmen bei 400 Euro, für Institutionen und Wirtschaftsförderer bei 2000 Euro. Übrigens erhalten unsere Mitglieder bei unserem Partner, dem Effizienzcluster Logistik e.V., einen Nachlass auf den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 400 Euro.

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu einer Mitgliedschaft, ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.

Thema des Monats

Multimodale Fachkräfte gesucht?

Von Ralf Landauer

Multimodalität – also die Nutzung von mehreren Verkehrsträgern im Rahmen einer Lieferkette (Supply-Chain) ist ein Spezialthema der Logistik, das in der Vergangenheit oftmals nur durch „Training on the job“ erlernbar war. Nun gibt es auch eine spezialisierte Weiterbildung, um multimodale Fachkraft zu werden – eine interessante Sache für viele Unternehmen in der Logistik.

Wo findet die Logistik-Branche Fachkräfte, die sich mit den Prozessen über mehrere Verkehrsträger hinweg auskennen? Die qualifiziert sind, Waren über Ländergrenzen hinweg unter Kosten- und Qualitätsgesichtspunkten zu disponieren, die verzollen können oder in Englisch kommunizieren und unter Umständen auch noch die Landessprache der Kunden im Ausland sprechen?

Selten genug gibt es diese Fachfertigkeiten vereint in einem Bewerber oder einer Bewerberin, die sich auf die Stellenausschreibungen der Logistik-Betriebe bewerben. Diesen Anforderungen an multimodales, verkehrsträgerübergreifendes Fachwissen wird die Weiterbildung zur „Fachkraft für multimodale Verkehre“ gerecht, die Absolventen innerhalb von 8 bis 12 Monaten in Köln auf neue berufliche Herausforderungen im Alltag vorbereitet.

Denn die Logistik-Branche boomt nach wie vor, das gewerbliche und private Einkaufsverhalten verändert sich parallel zur technischen Entwicklung. Waren und Rohstoffe müssen rund um die Uhr verfügbar sein. Internet, mobile Kommunikation und Digitalisierung erzeugen schnelleren Waren-umschlag in Handel und Industrie. Heute bestellt – morgen geliefert. Spätestens! Darum passen sich Lagerprozesse an und es entstehen neue Umschlagszentren an den Verkehrsknotenpunkten, die mit Fachpersonal besetzt werden müssen.

Die gewaltigen Warentransporte zu Wasser, in der Luft, auf der Schiene und vor allem auf der Straße machen Nordrhein-Westfalen zu einem der zentralen Verkehrsknotenpunkte in Europa mit mehr als 300.000 Beschäftigten in nahezu 28.000 Logistik-Unternehmen. Auch für sie entwickeln sich neue Anforderungen an Betriebsabläufe, die bewerkstelligt werden müssen, will man am Puls der Zeit bleiben. Damit steigt der Bedarf insbesondere an Personal, das sich mit intermodalen Lieferketten „auskennt“.

Mitarbeiter/innen fo(e)rdern

Um dem steigenden Fachkräftebedarf in der Wirtschaft angemessen zu begegnen, bietet die GFW Akademie für Logistik in Köln und im Rhein-Main Gebiet ein auf die Logistik-Branche ausgerichtetes Portfolio an Weiterbildungen für Firmen und Privatkunden vor allem im öffentlich geförderten Bereich an. Darunter derzeit auch exklusiv die „Fachkraft für multimodalen Verkehr“.

Absolventen zur „Fachkraft für multimodale Verkehre“ erhalten eine qualitativ hochwertige Qualifizierung. Sie unterstützen Logistik Unternehmen nach kurzer Einarbeitung bei der Planung, Disposition und Gestaltung von Transport- Lager- und Umschlagprozessen. Und bringen im Idealfall auch noch die nötigen Fremdsprachen-Kenntnisse mit, um das Geschäft mit den ausländischen Handels-Partnern noch besser zu bewerkstelligen.

Kontakt:

GFW Akademie für Logistik
Ralf Landauer
Eupener Straße 150
50933 Köln

Tel. 0221/99385617
info@gfw-akademie.de
www.gfw-akademie.de

Termine

01.10.2015

Am 1.10.2015 findet bei unserem Mitglied Flughafen Dortmund wieder der vom ePort-dortmund veranstaltete DiaLOG statt. Unter dem Motto  Drehscheibe Airport Dortmund - Cargo-Service aus einer Hand wird sich der Flughafen (Flughafenring 2, 44139 Dortmund) an diesem Tag von 18:30 Uhr - ca. 21:00 Uhr präsentieren. ACHTUNG: Die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung ist auf 30 Personen begrenzt! Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 28.09.2015 per E-Mail (hagemeier@tzdo.de) oder Telefon (0231 477976-0). Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um frühzeitige Rückmeldung, um den Platz anderweitig vergeben zu können.

05.10.2015

Am 05.10.2015 findet im Rahmen der Messe Expo-Real wieder die Preisverleihung zu unserem gemeinsam mit NRW.INVEST und der DVZ vergebenen Preis „Logistikstandort des Jahres in NRW 2015“ statt. Wir freuen uns, dass Minister Garrelt Duin wieder die Preisverleihung am NRW-Stand vornehmen wird. Die Veranstaltung findet um 14:30 Uhr auf dem Stand des Landes NRW (Halle B1, Stand 321) statt.

22.10.2015

Am 22. Oktober führt die ZENIT GmbH ein Seminar speziell für Fachhochschulen und Unternehmen durch. Das Seminar ist Teil der Reihe "NRW-FIT in Europa" und wird im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF NRW) organisiert. In der eintägigen Veranstaltung "NRW-FIT in Europa - Möglichkeiten für Fachhochschulen und Unternehmen in Horizont 2020" werden Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizont 2020 - dem europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation - vorgestellt sowie Erfahrungen aus der Praxis präsentiert. Das Seminar richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor allem aus Fachhochschulen wie auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Forschungszentren und aus der Industrie, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in NRW, die beabsichtigen, einen Projektantrag in Horizont 2020 zu stellen. Kooperationspartner des Seminars ist die Hochschule Bochum. Unterstützt wird das Seminar zudem von den Nationalen Kontaktstellen (NKS) KMU und FET. Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro pro Teilnehmer durch die Hochschule Bochum (Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung inklusive) erhoben. Das Veranstaltungsprogramm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier: www.horizont2020.zenit.de/nrwfit/fh

28. – 30.10.2015

Wie schon in den vergangenen Jahren ist das LogistikCluster NRW wieder gemeinsam mit der NRW.INVEST GmbH vom 28.-30. Oktober 2015 auf dem deutschen Logistikkongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin vertreten. Sie finden uns wieder auf der Standfläche PV15 im Übergang zum Pavillon des Hotels InterContinental.

„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Prologis startet Bau der Europazentrale für Onlinehändler AO in Bergheim

Bergheim. Prologis, weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien-Branche, startete gestern den Bau einer maßgeschneiderten Logistikimmobilie für AO Deutschland Ltd. im nordrhein-westfälischen Bergheim.

Etwa 60 Gäste, darunter Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie Vertreter von Politik und Wirtschaft nahmen am Spatenstich teil und informierten sich über die geplante 41.000 qm große Immobilie. Die Europazentrale des britischen Online-Handelsunternehmens für Haushaltsgeräte wird ein Zentrallager mit mehr als 36.000 qm Distributionsfläche umfassen sowie ein 5.000 qm großes Verwaltungsgebäude. Für Mitte 2016 ist die Fertigstellung der Immobilie geplant.

Mittelfristig plant AO dort rund 2.500 Mitarbeiter zu beschäftigen. „Mit dem Baustart der Logistikanlage an einem Top-Standort gehen wir nun den nächsten Schritt in unserer Expansionsstrategie für den deutschen und europäischen Markt“, sagt Kevin Monk, geschäftsführender Direktor von AO Deutschland. „Die Europazentrale spielt eine entscheidende Rolle für unsere eigenen Logistikservices, die uns von unserem Wettbewerb unterscheiden.“

NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

TX Logistik nutzt Webportal von Catkin

Dortmund/Troisdorf. Catkin aus Dortmund hat ein webbasierte Kommunikationsportal entwickelt, über das Dienstleistungspartner in den Sparten LKW und Bahn unternehmens- und verkehrsträgerübergreifende Aufträge einstellen können. TX Logistik gab bekannt, das Portal installiert zu haben. Auch berichtet das Unternehmen aus Troisdorf von positiven Auswirkungen bei den Vor- und Nachläufen per Spedition. Die Fehlerquote habe sich mehr als halbiert, gleichzeitig verringerte sich der Arbeitsaufwand um 12 Prozent. Auftragsdurchlaufzeiten konnten um rund 25 Prozent reduziert werden und die Kunden sollen von durchgängiger Transparenz profitieren.

Dortmund macht elektromobil

Dortmund. Mit Hilfe von ansässigen Unternehmen und dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) setzt die Stadt Dortmund auf „Innovation statt Verbot für den innerstädtischen Lieferverkehr“. Dabei stehen die Förderung des Einsatzes und die Erprobung von Elektro-LKW – aber auch des Cargobikes für die letzte Meile im Vordergrund. Das Projekt „Geräuscharme Nachtlogistik“ soll u.a. dabei helfen, neue Lösungen und Innovationen für urbane Lieferverkehre zu finden, um Fahrverbote für LKW überflüssig und Klagen gegen Lärmanstieg unnötig werden zu lassen. Sodass die Standortattraktivität gesteigert werden kann. Dabei wird direkt mit Nutzern batterieelektrischer Fahrzeuge zusammengearbeitet.

Loxx: China-Transporte per Lkw

Gelsenkirchen. Ab Oktober 2015 bietet das Gelsenkirchener Logistikunternehmen Loxx eine in der Logistikbranche einzigartige Dienstleistung an: Regelmäßige Lkw-Transporte nach China – bereits für Warensendungen ab Palettengröße (Stückgut) sowie für Lkw-Teilladungen, aber auch für Lkw-Komplettladungen. Für die Realisierung dieser Dienstleistung greift Loxx auf sein bestehendes und für ganz Europa flächendeckendes Stückgutnetzwerk zurück: Über dieses werden Stückgut-Sendungen und Teilladungen aus ganz Europa in Gelsenkirchen gesammelt und dann jeweils einmal pro Woche über Polen, Weißrussland, Russland und Kasachstan nach Khorgos/China an der kasachisch-chinesischen Grenze geschickt. Die Regellaufzeit dorthin für Stückgut- und Teilladungen beträgt 16-18 Tage. Lkw-Komplettladungen werden jederzeit direkt beim Absender abgeholt und geradewegs nach China geschickt.

DHL übernimmt Lieferung von Regalanlagen für Toyota Material Handling Europe

Bonn. DHL Freight hat mit Toyota Material Handling Group einen Vertrag über den Transport der neuen Toyota-Regalanlagenlinie unterzeichnet. Die Vereinbarung umfasst den Transport der Teile vom Lieferanten- bis zum Kundenstandort. Ab sofort beliefert DHL Freight europaweit Warenlager mit unterschiedlichen Regalanlagenlösungen, darunter konventionelle und Kompaktregalanlagen für Paletten, sowie Fachbodenregale und Regalanlagen für nicht-palettierte Waren. Entscheidend dabei ist die taggenaue Anlieferung, da der Projektfortschritt am Kundenstandort davon abhängt.

DSV feiert Eröffnung seines neuen Logistikzentrums in Krefeld

Krefeld. Mitte September feierte DSV die Eröffnung seiner neuen Logistikimmobilie in Krefeld-Fichtenhain. Die weltweit zweitgrößte Niederlassung des dänischen Transport- und Logistikdienstleisters erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 168.000 qm und vereint alle umliegenden NRW-Standorte der drei Divisionen DSV Road Neuss, DSV Solutions Neuss und Nettetal, DSV Air & Sea Düsseldorf sowie das Shared Service Center Willich in Krefeld-Fichtenhain. Nach einjähriger Bauphase konnte das Logistikzentrum planmäßig im Frühjahr 2015 fertiggestellt werden. Während der Sommermonate wurden bereits alle Posten der Niederlassung phasenweise bezogen, in der aktuell mehr als 400 Mitarbeiter im Bürokomplex und in den Lagerhallen tätig sind.

Deutsche Post DHL Group ruft Mitarbeiter zu sozialem Engagement auf

Bonn. Deutsche Post DHL Group ruft jedes Jahr Mitarbeiter auf der ganzen Welt zum sogenannten „Global Volunteer Day“ (GVD) auf. Über einen mehrtägigen Zeitraum unterstützen Kolleginnen und Kollegen gemeinnützige Projekte in enger Zusammenarbeit mit unabhängigen lokalen Organisationen. Der GVD umfasst alle Geschäftsbereiche des Unternehmens und konnte im letzten Jahr rund 108.000 Teilnehmer aus 117 Ländern verzeichnen. Der diesjährige Aktionszeitraum lag zwischen dem 17. und dem 27. September; darüber hinaus sind viele Mitarbeiter über das ganze Jahr aktiv.

Bayer stärkt den Chemiestandort Nordrhein-Westfalen

NRW. Der Leverkusener Chemiekonzern Bayer investiert aktuell in mehrere Projekte in NRW und setzt so ein Zeichen für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standorts in der Chemieindustrie. Bayer MaterialScience firmiert seit dem 1. September 2015 unter dem Namen Covestro, womit der Konzern einen Neustart in der Kunststoff-Sparte wagt. Covestro produziert unter anderem Rohstoffe für Schaumstoffe, hochwertige Kunststoffe sowie Lacke und Spezialchemikalien. Zu den Abnehmern zählen vor allem die Automobilindustrie, die Elektronik- und Baubranche sowie die Möbel-, Sport- und Textilwirtschaft. Darüber hinaus investiert Bayer mit seiner Health Care-Sparte rund 150 Millionen Euro in den Bau einer neuen Packanlage im Chempark Leverkusen. Auch die Schwestergesellschaft Bayer CropScience setzt auf NRW: Die Agrarwirtschaft-Sparte des Konzerns errichtet im Chemiepark Knapsack eine neue Anlage für Pflanzenschutzmittel.

DPD, GLS und Hermes gründen gemeinsam Parcellock

Marl/Frankfurt. Die Paketdienste DPD, GLS und Hermes haben das Gemeinschaftsunternehmen Parcellock GmbH gegründet. Das geben die Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. Die Parcellock GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main will einen sicheren und anbieterneutralen Zugang zu Paketkästen sicherstellen und vermarkten. Die drei Paketdienste sind gleichberechtigte Gesellschafter.

Business, Spaß und Networking beim IMMO-CROSS-GOLFTURNIER der Herner Wirtschaftsförderung

Herne. Die Herner Wirtschaftsförderungsgesellschaft hatte Interessierte aus der Immobilienwirtschaft in den Logistikpark Schloss Grimberg eingeladen. Rund 50 Teilnehmer ließen in 4-er Flights während des Turniers an einem September-Wochenende die Spezial-Cross-Golfbälle in Netze, Container, durch Autofenster oder Rohre fliegen. Die Gewerbefläche spielt auch auf der diesjährigen EXPO REAL für Herne eine zentrale Rolle. „Mit mehr als 12 ha Fläche, die zum Verkauf stehen, hat die Fläche eine für die internationale Messe relevante Größe“, erklärt Dr. Joachim Grollmann, Chef der Herner Wirtschaftsförderung (WFG). Optimal für die Nutzung als Logistik-, Großhandels- oder Produktionsstandort sind die gute Erreichbarkeit, die Lage mitten im Ruhrgebiet und das große Markt- und Arbeitskräftepotenzial.

Pakete digital und mobil steuern: DPD veröffentlicht neue App für Paket-Empfänger

Marl. Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD mit einer Niederlassung in Marl bietet seit September eine neue App für iOS und Android zum Download an. Kernstück der App ist das innovative Live-Tracking auf einer großflächigen Karte, mit dem sich der Empfänger am Tag der Zustellung über den aktuellen Status der Sendung informieren kann. So erfährt er zu jedem Zeitpunkt, wo sich das Zustellfahrzeug mit seinem Paket gerade befindet und wie viele Stationen es noch von seiner Haustür entfernt ist. Push-Nachrichten informieren den Nutzer darüber hinaus auf Wunsch über jeden einzelnen Versandschritt. Selbst auf der Apple Watch kann sich der Empfänger über das Zeitfenster für seine Zustellung informieren und den Paketstatus für seine Sendungen aufrufen.

Hellweg Gruppe eröffnet in Hamm-Rhynern neues Verteilzentrum

Hamm. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und zahlreichen geladenen Gästen wurde das neue Verteilzentrum der Hellweg Gruppe in Hamm-Rhynern feierlich eingeweiht. Am Oberallener Weg ist ein circa 45.000 qm großer Neubau entstanden, der modernsten logistischen sowie energetischen Anforderungen entspricht. In den Standort wurden insgesamt rund 30 Millionen Euro investiert. Entwickelt wurde das neue Verteilzentrum von Hellweg gemeinsam mit dem Logistikimmobilien-Spezialisten Goodman, der das ca. 90.000 Quadratmeter große Gelände am Oberallener Weg zuvor von der Wirtschaftsförderung Hamm erworben hatte. Die Region des östlichen Ruhrgebiets zählt zu den wichtigsten Logistikregionen in Deutschland.    

ID Logistics baut Paketzentrum für Ikea in Dortmund

Dortmund. Der französische Logistikkonzern ID Logistics und der Hamburger Immobilienentwickler Garbe Logistic AG bauen gemeinsam eine neue Logistikimmobilie auf der Westfalenhütte in Dortmund. Ankerkunde soll IKEA sein. Ab 2016 wird ID Logistics den Paketversand für das schwedische Möbelhaus abwickeln, das den Ausbau des E-Commerce gerade vorantreibt und auch ein großes Distributionszentrum in Dortmund betreibt. Mit dem Bau der Immobilie expandiert ID Logistics in Deutschland und forciert das Kontraktlogistikgeschäft.

Internet-Versandhändler JAGO errichtet Logistikzentrum in der Region Aachen

Hückelhoven. Das Stuttgarter Unternehmen etabliert sein neues Distributionszentrum mit rund 120.000 Quadratmetern Logistikfläche im interkommunalen Industriepark Rurtal (Hückelhoven/Wassenberg). Das neue Verteilzentrum von JAGO entsteht auf einem Grundstück von rund 20 Hektar – aktuell die größte Logistikbaustelle Deutschlands. Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen freut sich über eine „Leuchtturmansiedlung“, die in der Region mittelfristig rund 800 Arbeitsplätze schaffen wird. Die Inbetriebnahme des Standorts erfolgt in mehreren Stufen: Die Übergabe des ersten Bauabschnitts ist für März 2016 geplant, die komplette Fertigstellung soll im August 2017 erfolgen. Begleitet wurde die Ansiedlung von NRW Invest.

Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Parkplätze für Lkw auf der A2 weiter Mangelware - Fuchsgrund wird ausgebaut

NRW. Nach wie vor sind die Rastplätze sowie LKW-Parkplätze entlang der A2 überlastet, welches vom Verkehrsministerium in NRW bestätigt wird. [mehr]

Baubeginn für den Container-Terminal Südwestfalen

Kreutzal. Nach rund fünfjähriger Planung konnte die KSW Kreisbahn Siegen-Wittgenstein GmbH (KSW) nun zum offiziellen Spatenstich für den Baubeginn der Containerumschlaganlage in Kreuztal einladen. [mehr]

Metro baut Lager-Logistik um

Düsseldorf/Gernsheim. Der Handelskonzern Metro plant zwischen 2017 und 2018 eine Neustrukturierung des Warenlagernetzes für die Ketten Cash&Carry und Real. [mehr]

TX Logistik mit neuen Verbindungen

Troisdorf. Die TX Logistik AG (TXL) aus Troisdorf erweitert ihr intermodales Netzwerk um eine weitere Italien-Relation. [mehr]

Logistik als „Trumpf-Ass“ im Revier

Essen/Mülheim. Dass die Logistikbranche nicht den besten Ruf hat, bestätigt auch NRW-Verkehrsminister Michael Groschek. [mehr]

Niedrigwasser im Rhein

NRW. Das Niedrigwasser des Rheins Mitte September hatte Folgen für die Schifffahrt. [mehr]

237 Brücken in NRW in schlechtem Zustand

NRW. Auf Anfrage von Grünen-Abgeordneten berichtet das Bundesverkehrsministerium von 237 Straßenbrücken in Nordrhein-Westfalen, die in einem bedenklichen Zustand sind. [mehr]

Dobrindt wirft Regierung in NRW Versäumnisse bei Straßeninvestitionen vor

NRW. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen Versäumnisse bei der Straßenplanung vorgeworfen. [mehr]

Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 

Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V
Geschäftsstelle
Peter Abelmann
Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11
Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de
Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)
Dr. Christoph Kösters
Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410
Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de
Internet: www.vvwl-transport.de

Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:


LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle
Mallinckrodtstraße 320
44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193
Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 30. September 2015

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 30. Oktober 2015 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010