NEWS aus dem Logistikcluster „LogistikLand NRW“

Über Logistik.NEWS NRW

Im September nahmen die Aktivitäten des LogistikClusters NRW wieder deutlich zu. Zwischenzeitlich haben wir auch den Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2011“ ausgewertet, die Preisverleihung an die Siegerregion wird am 4.10.2011 um 15:00 Uhr auf dem Stand des Landes NRW (Halle B1 Stand 420) im Rahmen der Expo-Real in München stattfinden. Mehr dazu unter „Aktivitäten des Clusters“. In diesem Newsletter finden Sie in der Rubrik „Thema des Monats“ das neuste Logistik-Standortranking aus September 2011. Neue Mitglieder des Clusters lernen sie bei „Neue Mitglieder“ kennen. Wie immer finden Sie auch unsere „Termine“ sowie weiterhin die „Gute Nachricht des Monats“ in unseren Logistik.NEWS NRW.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des Logistikcluster `LogistikLand NRW`“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 28. Oktober 2011.


Aktivitäten

Am 6. und 7. September 2011 fanden in den Westfalenhallen Dortmund die 29. Dortmunder Gespräche statt. Für 2011 wurde die Veranstaltung gemeinsam mit dem Effizienzcluster Logistik Ruhr zum Zukunftskongress Logistik weiterentwickelt. Das LogistikCluster NRW war mit einem Messetand im Rahmen der Begleitausstellung vor Ort und repräsentierte die Mitglieder des Clusters sowie den Standort Nordrhein-Westfalen auf dieser sehr hochkarätig besetzten Veranstaltung, die einen Blick in die Zukunft der Logistik ermöglichte.

Die Folgen des Klimawandels, eine alternde Gesellschaft oder die Auswirkungen der zunehmenden Urbanisierung auf Unternehmensabläufe standen im Mittelpunkt der einzelnen Fachsequenzen und Diskussionen. Insgesamt konnte die Veranstaltung gut 470 Teilnehmer in Dortmund begrüßen. Im Rahmen der Abendveranstaltung des Zukunftskongresses wurde dem Präsidenten des clustertragenden LOG-IT Club e.V., Herrn Matthias Löhr für seine besonderen Leistungen rund um die Themen Logistik und IT die IML Fraunhofer-Medaille verliehen.

Bei den Traffic-Talks in Bonn am 13. und 14. September 2011 diskutierten mehr als 1.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland über die Herausforderungen einer nachhaltigen Mobilitätssicherung und die zentralen Aufgaben der Bahn- und Verkehrswirtschaft. Das LogistikCluster NRW war mit einem Messestand vor Ort vertreten um das Thema des Schienengüterverkehrs zu repräsentieren

"Nutzen wir Traffic Talks, um einmal Tacheles zu reden", formulierte DB-Chef Dr. Rüdiger Grube die Erwartungen der Branche im Eröffnungsforum "Grenzen der Mobilität". Im Fokus der Diskussion standen die Zielkonflikte zwischen Wirtschafts- und Verkehrswachstum, Umweltauswirkungen und Finanzierungsfragen, die der Philosoph und Kulturwissenschaftler Professor Peter Sloterdijk mit seiner markanten Keynote zu den Paradoxien der modernen Mobilität initiiert hatte. "Wir müssen die Kosten der Mobilität ernster verhandeln", lautete eine seiner Thesen.

NRW-Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger zeigte die engen politischen Handlungsspielräume auf. "Gerade die Bundesregierung setzt der Mobilität in NRW Grenzen, in dem sie die notwendigen Mittel für den Infrastrukturausbau nicht bereit stellt", sagte Voigtsberger. NRW-Verkehrsstaatssekretär Horst Becker formulierte die Konsequenz: "Entweder gibt es mehr Geld oder die Prioritäten werden neu gesetzt.".

Nach dem Eröffnungsforum standen noch fachspezifische Foren auf dem Kongressprogramm. Themen waren unter anderem Wettbewerbs- und Finanzierungsfragen sowie die Bürgerbeteiligung bei Infrastrukturprojekten wie Stuttgart 21.

Am 21.09.2011 fand in Dortmund im Rahmen des 3rd Wednesdays wieder unser Log-IT Stammtisch statt. Dieses Mal verließen wir den sicheren Hafen e-port und gingen  auf

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. [mehr...]


Neue Mitglieder im Netzwerk

Im September 2011 haben wir wieder drei neue Mitglieder im LogistikCluster NRW bzw. dem clustertragenden LOG-IT Club e. V. begrüßen dürfen. Wir freuen uns, dass wir damit nun insgesamt 189 Mitglieder für unser Cluster gewinnen konnten. Damit geht der Aufbau unserer Community auch weiterhin ungebremst weiter.

Das erste neue Mitglied im September war das Unternehmen Bernh. Heckmann GmbH & Co. KG aus Hamm. Das Unternehmen ist fokussiert auf Tief- und Straßen sowie Gewerbe und Industriebau.

Bei dem zweiten neuen Mitglied handelt es sich um das IT-Unternehmen active logistics GmbH aus Herdecke. Das Unternehmen ist fokussiert auf die Entwicklung von IT-Lösungen für die Logistikbranche.

Das dritte Unternehmen, das sich für eine Mitgliedschaft im Cluster entschieden hat, ist die Lehnkering Euro Logistics GmbH aus Duisburg.Lehnkering Euro Logistics ist spezialisiert in den Bereichen Logistik, Transportdienstleistung, Europaverkehre, Shopconstruction, Chemie und Stahl tätig.

Wir freuen uns sehr über diese neuen Mitglieder, die wiederum unser Cluster an interessanten Bereichen verstärken und erweitern. Weitere Informationen zu den im Cluster direkt organisierten Unternehmen finden Sie auch im Menüpunkt „Vorstellung der Mitglieder“ auf unserer Website.

Sind Sie schon Mitglied der Community? Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie HIER herunterladen.


Thema des Monats

NRW-Standorte wieder mit Spitzenplätzen im Standortranking

Das diesjährige SCI/Logistikbarometer Standortranking zeigt deutlich die Erholung der  Logistikbranche in Deutschland. Nach einer Umfrage von SCI Verkehr GmbH ist das Ruhrgebiet zwar nicht mehr die dynamischste Region Deutschlands – allerdings liegt das Ruhrgebiet nur knapp hinter Leipzig-Halle auf dem zweiten Platz. Köln-Bonn hält sich weiterhin im Mittelfeld. Im europäischen Vergleich liegt das Ruhrgebiet hinter Rotterdam an zweiter Stelle und lässt damit andere Seehafenstandorte wie Antwerpen oder Amsterdam deutlich hinter sich.

 

Das SCI/Logistikbarometer-Standortranking 2011 spiegelt die sehr positive Dynamik der vergangenen Monate auf dem Logistikmarkt wieder. Das Ranking wird im Herbst 2011 mit Halle/Leipzig von einer Region angeführt, die insbesondere in den letzten Monate sehr aktive Ansiedlungspolitik betrieben hat und somit in der Öffentlichkeit als sehr dynamisch bewertet wurde. Das Ruhrgebiet und Hamburg, die auf den Plätzen folgen, sind auch weiterhin besonders dynamische deutsche Logistikregionen.

Das Ruhrgebiet, das noch in 2010 das Ranking angeführt hatte, liegt in 2011 mit sogar verbesserten Werten „nur“ noch auf dem 2. Platz. Nimmt man allerdings die Wertungen für „sehr dynamisch“ und „dynamisch“ zusammen, wäre sie führend. Gerade im Bereich der Neuansiedlungen war das Ruhrgebiet im Jahr 2011 sicher eine der besten Adressen in Deutschland. Insbesondere große Ansiedlungen im Handelsbereich (Amazon in Rheinberg und Werne, und MGL Metro in Hamm) zeigen die besondere Attraktivität des Standortes. Die weitere Verbesserung der Infrastrukturen beispielsweise durch neue Terminals in Duisburg sind weitere gute Argumente für die Stärke des Standortes an der Ruhr.

Hamburg liegt weiter hinter dem Ruhrgebiet auf dem nunmehr 3. Platz und hat genauso wie das Ruhrgebiet wieder an Dynamik zulegen können.

Leicht zurückgefallen ist die zweite NRW-Region im Standortranking: Die Region Köln-Bonn. Bei Köln/Bonn haben sich die Werte der Einschätzungen zur Dynamik zum Vorjahr nicht verändert – allerdings sind nun einige der Standortkonkurrenten stärker geworden. Die Region hält sich zwar damit nach wie vor auf einem guten Platz im Mittelfeld, kann aber sicher auch aufgrund der Diskussionen um Hafenausbau und Flughafen nicht den Rang einnehmen den sie verdient hätte.

Auch die europäischen Logistikstandorte haben weiter an Dynamik zugenommen. Dabei wird Rotterdam, das wie in den Vorjahren auf dem 1. Platz liegt, von den befragten Unternehmen als mit Abstand dynamischste Logistikregion angesehen. Dahinter liegt aber nun statt der weiteren ARA-Häfen die Region Constanza in Rumänien. Auch andere Standorte aus Osteuropa konnten in die Phalanx der westeuropäischen Standorte einbrechen. Auffällig ist, dass in Europa vor allem die Hafenstandorte als besonders dynamisch eingeschätzt werden.

Im europäischen Vergleich mit Deutschland konnten sich neben Leipzig/Halle nur Rotterdam und Constanza vor dem Ruhrgebiet platzieren. Diese führende Rolle deutscher Standorte in Europa wird nach Meinung der Logistik auch in Zukunft gehalten werden können. 67 % der befragten Transport- und Logistikunternehmen sehen eine weiterhin dynamische Entwicklung Deutschlands, 27% schätzen diese sogar als sehr dynamisch ein.

Kontakt:
Katja Wittke
Tel.: +49 (0)221 9317825
E-Mail: k.wittke@sci.de.


Das LogistikCluster NRW auf dem Deutschen Logistikkongress

Vom 19.-21. Oktober 2011 findet in Berlin wieder der von der Bundesvereinigung Logistik veranstaltete Deutsche Logistikkongress statt. Wie schon in den vergangenen Jahren ist der Standort NRW und das Cluster auf dem Kongress gut vertreten. Beispielsweise finden Sie unseren Partner das Effizienzcluster Logistik Ruhr mit der Innovationslounge im Hotel Schweizerhof.

Das LogistikCluster NRW selbst steht wieder im Hotel Intercontinental – in diesem Jahr im Pavillion. Wie immer haben wir die Logos und Broschüren unserer Mitglieder dabei und freuen uns über interessante Gespräche zum Logistikstandort NRW sowie dem Cluster. Sie finden uns unter der Standnummer PV/25.

Als besonderes Highlight laden wir jedoch in diesem Jahr alle Besucher des Kongresses zu einer Vorabendveranstaltung am 18.10.2011 in der NRW-Landesvertretung Berlin (Hiroshimastraße 12 – 16, 10785 Berlin Tiergarten) ein. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der NRW.INVEST GmbH und dem Effizienzcluster LogistikRuhr durchgeführt.

Wir möchten damit der LogistikCommunity in NRW die Möglichkeit eröffnen, sich in lockerer Runde auf den großen Kongress einzustimmen. Dazu haben wir uns einige kleine Höhepunkte ausgedacht. So bieten wir beispielsweise ein typisch westfälisches Buffet, Whiskey-Tasting, Eine Zigarren-Lounge unter freiem Himmel und eine kurze Talkrunde zum Logistikstandort NRW. Hierzu begrüßen wir: Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky, Dr. Kerstin Van Kerkom (Metro), Matthias Löhr (LB GmbH / LogistikCluster NRW), Petra Wassner (NRW.INVEST GmbH), Dr. Christian Jacobi (Effizienzcluster Management GmbH) und Peter Abelmann (Clustermanager LogistikCluster NRW)

Einlass für die Veranstaltung ist ab 19:30 Uhr Anmeldungen bitte an v.ruehmann@sci.de


Termine

01. – 03. Oktober 2011

NRW-Bürgerfest, Bonn (www.bonn2011.de)

04. Oktober 2011

Gewerbeimmobilienmesse EXPO-REAL, München [mehr...]

07. Oktober 2011

Binnenschifffahrtskonferenz NRW, Duisburg [mehr...]

10. Oktober 2011

Fachforum zum Projekt „Weiterentwicklung der Logistikregion Rheinland-Niederrhein/Köln“, Köln
Anmeldungen ab sofort an Bertram Gaiser unter gaiser@standort-niederrhein.de.

12. Oktober 2011

Veranstaltung „Erfolgreich forschen in Europa“, im TechnologieZentrumDortmund die von der ZENIT GmbH gemeinsam mit dem LogistikCluster NRW [mehr...]

12. – 13. Oktober 2011

Veranstaltung "Nachhaltigkeit - eine unternehmerische Herausforderung" von„LOG.lev – Logistik live in Leverkusen , Leverkusen [mehr...]

18. Oktober 2011

Abendveranstaltung in der NRW Landesvertretung am Vorabend des Deutschen Logistikkongresses, Berlin [mehr...]

19. 21. Oktober 2011

28. Deutscher Logistik-Kongress (BVL), Berlin [mehr...]

24. 26. Oktober 2011

Messe UrbanTec, Köln [mehr...]

26. Oktober 2011

Branchenforum Lebensmittel- und Getränkelogistik 2011 bei der IHK zu Münster [mehr...]

09. – 11. November 2011

46. Symposium Einkauf und Logistik (BME), Berlin [mehr...]

18. November 2011

Unter dem Motto „Die Zukunft ist digital“ lädt Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger am 18. November 2011 zum 3. Tag der Informations- und Kommunikationswirtschaft nach Bonn ein. [mehr...]

08. 10. Dezember 2011

Messe logitrans - Transport und Logistikmesse, Istanbul [mehr...]

 


„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

UPS erweitert Sortierzentrum in Köln

Köln/Bonn/Neuss. „Der amerikanische Express- und Logistikkonzern UPS investiert sein europäisches Luftdrehkreuz am Flughafen Köln/Bonn. Mit geplanten Investitionen von rund 147 Millionen Euro (200 Mio. USD) will das Unternehmen den, vor 25 Jahren in Betrieb genommenen, Komplex auf den neuesten technischen Stand bringen und vergrößern. Nach UPS-Angaben ist dies die größte Investition, die der Konzern je außerhalb der Vereinigten Staaten getätigt hat und übertrifft damit die frühere Investition von 130 Mio. USD in das Drehkreuz Köln/Bonn. Vier Mal hat das Unternehmen seine Kapazitäten am Flughafen bereits aufgestockt, zuletzt Anfang 2006, als die Kapazität der Sortieranlage auf die derzeit 110 000 Pakete pro Stunde verdoppelt wurden. Sie spiegelt die wachsende Bedeutung des Europa-Geschäfts für das Unternehmen aus dem amerikanischen Atlanta: In den vergangenen zehn Jahren sind die Frachtmengen aus Europa um durchschnittlich mehr als 10 Prozent im Jahr gestiegen. Im internationalen Express- und Paketgeschäft ist UPS neben Fedex einer der schärfsten Wettbewerber der Deutschen Post.

Mit der Erweiterung positioniere sich UPS für das Wachstum seines internationalen Expressversands, sagte Europachef Jim Barber. Das Kölner Drehkreuz liege "genau dort, wo wir es brauchen, um unseren Kunden auf den wichtigsten Handelsverbindungen innerhalb Europas und ebenso in Richtung Amerika und Asien den besten Service zu bieten", sagte er. Für Köln/Bonn sprächen die zentrale Lage innerhalb der produktivsten Wirtschaftsregion Europas, die gute Verkehrsanbindung und das Potential qualifizierter Arbeitskräfte. Mitentscheidend sei außerdem gewesen, dass der Flughafen mindestens bis 2030 die Möglichkeit für Nachtflüge biete. Köln/Bonn sei heute schon der Maßstab für Paketsortieranlagen weltweit, so Barber.

Nach den Unternehmensangaben wird die Sortierkapazität am Kölner Flughafen von derzeit 110 000 Paketen je Stunde auf 190 000 Pakete in der Stunde steigen. Gleichzeitig ermögliche die Erweiterung die Abfertigung größerer Frachtsendungen. Rund 2300 Beschäftigte arbeiten dort für das amerikanische Unternehmen, das damit der größte Arbeitgeber am Flughafen Köln/Bonn ist. Barber sagte, durch den Ausbau seien bis Ende 2013 bis zu 200 zusätzliche Arbeitsplätze zu erwarten. Diese Zahl werde mit steigender Nutzung der neuen Kapazitäten weiter wachsen. „Der Flughafen erweist sich auch dank der bestehenden Nachtflugregelung einmal mehr als echter Jobmotor für die Region.“, sagte Jürgen Roters Oberbürgermeister der Stadt Köln

In seinem internationalen Paketgeschäft transportiert UPS täglich weit mehr als zwei Millionen Sendungen. Im zweiten Quartal hatte der Konzern den Umsatz im internationalen Paketversand um rund 13 Prozent gesteigert. Von Köln aus wurde im Juli eine neue Flugverbindung über das chinesische Chengdu nach Schanghai ins Programm aufgenommen.“


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

 

DHL baut in Rheinberg neben Amazon

Bonn/Rheinberg. Das neue 110.000 m² große Logistikzentrum der Münchener Amazon.de GmbH in Rheinberg nimmt Anfang 2012  den Betrieb auf, und DHL wird den Versand der B2C-Sendungen übernehmen. Um die Prozesse zu beschleunigen, zieht DHL in unmittelbarer Nähe zum neuen Logistikzentrum des Internet-Versandhändlers Amazon ein neues Frachthub mit 5000 m² Fläche hoch. Demnach wird das DHL-Frachtzentrum werktags sowie an Sonn- und Feiertagen in drei Schichten von 0 bis 24 Uhr betrieben; in dem Betrieb werden 70 Personen tätig sein – im Lager-, Büro- und Pförtnergebäude. Um die Immissionswerte einzuhalten, wird der Amazon-Lärmschutzwall teilweise verlängert bzw. erhöht.

GREIWING baut Angebot für Silo- und Tankinnenreinigungen aus

Greven/Duisburg. In der Chemie- und Lebensmittellogistik ist die Sauberkeit von Silo- und Tankfahrzeugen von zentraler Bedeutung. Gleichzeitig wollen viele Unternehmen aber auch die Ausfallzeiten für ihre Lkw durch die notwendigen Reinigungsarbeiten begrenzen. Die GREIWING logistics for you GmbH baut jetzt ihr Angebot für Silo- und Tankinnenreinigungen aus und erweitert ihre Anlage in Duisburg. Damit kann das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Greven mehr Fahrzeuge in kürzerer Zeit bei gleich bleibend hoher Qualität bedienen. „Mit dem Ausbau unserer Anlage in Duisburg verfügen wir jetzt bundesweit über eine der modernsten Silo- und Tankinnenreinigungsanlagen“, sagt Jürgen Greiwing, Geschäftsführer der GREIWING logistics for you GmbH.

Post profitiert von Boom des Online-Handels

Bonn. Die Deutsche Post profitiert zunehmend vom E-Commerce-Boom in Deutschland. Der Bonner Logistikriese will nun mit einem Kostenaufwand von rund 750 Millionen Euro sein Paket-Netzwerk modernisieren, um den neuen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Allein im ersten Halbjahr 2011 stiegen die Umsätze im Paketgeschäft um knapp zehn Prozent.

LOXX auf Expansionskurs

Gelsenkirchen. Anfang September erwarb die LOXX Holding GmbH in Gelsenkirchen, als Muttergesellschaft der im Logistikbereich tätigen internationalen orientierten Unternehmensgruppe, ein Grundstück in der Größenordnung von knapp 20.000 qm, direkt neben dem derzeitigen Hauptsitz von LOXX in Gelsenkirchen Erle. Die vorhandene Fläche wird in östliche Richtung erweitert. In den nächsten Jahren kann LOXX durch die Grundstückserweiterung weiter wachsen. Heute verfügt das Unternehmen am Standort Gelsenkirchen über 10.000 qm Lagerfläche, die fast ausschließlich für die Stückgut-Logistik genutzt werden. Für die Be- und Entladung der Lkw stehen 66 Verladetore bereit und 3.600 qm Bürofläche werden für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. Insgesamt beschäftigt LOXX 243 Mitarbeiter.

Fiege bringt den Kaffee

Greven. Kein großes, aber dafür ein besonderes Kontraktlogistikgeschäft vereinbarten der Grevener Logistikdienstleister Fiege und die Moema Espresso Republic GmbH. Die Westfalen verantworten die Handelslogistik des Espressohändlers mit Fair-Trade-Siegel. Ein Signal auch für andere kleine- und mittelständische Unternehmen. Kontraktlogistik ist nicht nur ein Thema für die ganze großen Unternehmen einer Branche, ist sich Fiege sicher. Auch junge, kleine- und mittelständische Firmen können von dem Logistik Know-how der Dienstleister profitieren. Jüngstes Beispiel ist die Moema Espresso Republic.

DHL Packstation erreicht Zwei Millionen Kunden Marke

Bonn. Im zehnten Jahr nach ihrer Einführung an ersten Pilotstandorten in Mainz und Dortmund ist die Packstation so erfolgreich wie nie: Insgesamt zwei Millionen Kunden haben sich bis heute für den Service registriert. Rund 2.500 Automaten mit mehr als 200.000 Fächern stehen den Kunden in über 1.600 Städten und Gemeinden in Deutschland für Versand und Abholung ihrer DHL-Sendungen zur Verfügung. "Mit der damaligen Branchenneuheit haben wir bei unseren Kunden voll ins Schwarze getroffen. Die konstant wachsenden Nutzerzahlen zeigen, dass sich die Packstation auch zehn Jahre nach ihrem Start einer wachsenden Beliebtheit erfreut. Gerade in Zeiten des boomenden Onlinehandels ist sie für viele Menschen eine attraktive Lieferadresse geworden, die rund um die Uhr für sie da ist", sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand BRIEF der Deutschen Post DHL.

Lagerflächenumsatz in Nordrhein-Westfalen auf Rekordniveau

Düsseldorf. Im ersten Halbjahr 2011 wurde in Nordrhein-Westfalen ein Logistik- und Lagerflächenumsatz von 805.000 m² erzielt, womit das Ergebnis des Vorjahres deutlich mehr als verdoppelt wurde. Gleichzeitig konnte damit bereits das Resultat des Gesamtjahres 2010 (679.000 m²) übertroffen werden. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. „Das sehr gute Ergebnis resultiert aus den positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit erhöhtem Handelsaufkommen“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Bereichsleiter Industrial Investment & Services von BNP Paribas Real Estate.

Deutsche Post entwickelt eigenes Elektroauto

Bonn/Aachen. Die Deutsche Post und die StreetScooter GmbH entwickeln gemeinsam mit namhaften Forschungs- und Industriepartnern ein Konzept für ein zukunftsweisendes Elektroauto speziell für die Brief- und Paketzustellung. "Umweltschutz ist ein erklärtes Ziel der Deutschen Post DHL. Als Betreiber einer der größten Fahrzeugflotten in Deutschland haben wir daher ein besonderes Interesse, emissionsfreie und dabei wirtschaftliche Fahrzeuge einzusetzen, die auch den harten Belastungen des Postalltags gewachsen sind", so Jürgen Gerdes, Briefvorstand der Deutschen Post DHL.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Sieger gewinnt WMS-Fitnesskurs für sein Logistikzentrum

Hagen. Der Sportartikelhändler Sportco, Hagen, gewinnt das Warehouse-Live-Projekt und damit die Implementierung einer WMS-Lösung im Gegenwert von bis zu 70.000 Euro in seinem Logistikzentrum. [mehr]

Raben schließt Akquisition von Wincanton Unternehmensteilen ab

Mönchengladbach. Die Raben Group meldete bereits im Juni die Akquisition mehrerer Wincanton Unternehmensteile. [mehr]

Panopa gewinnt Neukunden in der Ersatzteillogistik

Duisburg. Für einen der größten Bau- und Materialumschlagmaschinenhändler Europas wird die Panopa Logistik GmbH im ersten Quartal 2012 die Abwicklung der zentralen Ersatzteillogistik übernehmen. [mehr]

Bayer Vital gibt Warendistribution ab

Leverkusen. Bayer Vital plant, die Warendistribution an einen externen Dienstleister abzugeben und die bisher zuständige Tochterfirma Drugofa zu schließen. [mehr]

Trimble Transport & Logistics Deutschland profitiert von Bordcomputer

Münster. Im August 2010 hat der amerikanische Technologiekonzern Trimble Navigation Ltd. den Telematik-Anbieter Punch Telematix Deutschland aus Münster übernommen. [mehr]

Océ als Neukunden bei Wincanton High Tech

Mülheim an der Ruhr/Mannheim. Der Wincanton Geschäftsbereich High Tech und der Bürotechnik-Hersteller Océ haben die Zusammenarbeit für Transporte von Printsystemen vereinbart. [mehr]

Kühne + Nagel eröffnet erweiterten Logistik-Campus im Duisburger logport

Duisburg. In Anwesenheit des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG sowie zahlreicher Kunden und Geschäftspartner aus Industrie, Handel und Dienstleistung fand am 09. September die feierliche Eröffnung des erweiterten Logistik-Campus im Duisburger logport statt. [mehr]

100.000ster Förderer von Maschinenbau Kitz gefertigt

Troisdorf. Die Maschinenbau Kitz GmbH in Troisdorf hat im September 2011 ihren 100.000sten Förderer gefertigt. [mehr]

3M erweitert Distributionszentrum in Jüchen

Jüchen. Der Multi-Technologie-Konzern 3M erweitert seinen Standort Jüchen. [mehr]

DKV spendet 2000 Bäume

Ratingen. Als Dankeschön für die Teilnahme an der diesjährigen Preisverleihung des Eco Performance Award 2011 stand DKV Euro Service im Wort, pro Gast zehn Bäume zu pflanzen. [mehr]

Erste Lagertechnik für Galvanogestelle in Deutschland

Solingen. BSS Bohnenberg hat für BIA Kunststoff- und Galvanotechnik ein neues Lager mit 396 Stellplätzen für Ladungsträger mit bis zu fünf Galvanogestellen pro Warenfenster entwickelt. Vor dem Umbau wurden die Gestelle in Gitterboxen gelagert. [mehr]

RWE investiert in erneuerbare Energien

Dortmund. RWE plant, seine Erzeugungskapazitäten in Nordrhein-Westfalen im Bereich der erneuerbaren Energien bis 2020 stark auszubauen. [mehr]

NextPharma lässt sich in Werne nieder

Werne. Das neue Logistikzentrum von NextPharma nimmt im Nordlippepark in Werne seinen Betrieb auf. [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V

Geschäftsstelle

Peter Abelmann

Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11

Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de 

Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)

Dr. Christoph Kösters

Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410

Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de

Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193

Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 30.09.2011

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 28.10.2011 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

 

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010