Über Logistik.NEWS NRW

Im April 2014 fand in NRW wieder der bundesweite Tag der Logistik statt. Viele Clustermitglieder beteiligten sich an dieser Aktion. Das Cluster war ebenfalls an einigen Veranstaltungen beteiligt, mehr dazu finden Sie in unserer Rubrik „Aktivitäten“. Auch in diesem Monat finden Sie in den Logistik.NEWS NRW wieder unsere „Gute Nachricht des Monats“. Thema des Monats ist in diesem Monat wieder die Lage der Branche in unserem NRW.LOGISTIKINDEX für das erste Quartal 2014. Auch im April konnten wir wieder neue Mitglieder im LogistikCluster NRW begrüßen.

Der Aufbau unserer Logistik-Community läuft ohne Pause weiter. In der Zwischenzeit hat das LogistikCluster NRW fast 250 Mitglieder. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Die im April in das LogistikCluster NRW neu eingetretenen Mitglieder stellen wir Ihnen in einer eigenen Rubrik des Newsletters vor.  Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des LogistikCluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Der nächste reguläre Newsletter erscheint voraussichtlich am 30. Mai 2014.


Aktivitäten

Am 9. April 2014 fand im Rahmen der Hannover Messe das Deutsch-Niederländische Expertentreffen: „Skilled Labor for Logistics“ statt. Die Suche nach und die Anwerbung von Fachkräften für Unternehmen wird sowohl in Deutschland, als auch in den Niederlanden immer schwieriger. Diese Problematik ist für beide Länder von großer Bedeutung und bietet einen weiteren Einstieg für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Das LogistikCluster NRW, der VVWL NRW e.V. und unser Mitglied Dr. Mortsiefer Consulting unterstützten daher das Niederländische Generalkonsulat bei einer ersten grenzüberschreitenden Veranstaltung zu diesem Thema. Das LogistikCluster NRW wird sich auch weiterhin aktiv bemühen den Fachkräftemangel in der Logistik zu bekämpfen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in diesem Bereich zu stärken.

Am 9. April 2014 wurden die Siegergruppen des Ideenwettbewerbs „LogistiKids“, der 2013 als Pilotprojekt des LogistikCluster NRW und der IHK Mittleres Ruhrgebiet durchgeführt worden war, bekannt gegeben. (Weitere Sponsoren waren DACHSER, Deutsche Post DHL, Duvenbeck Unternehmensgruppe, Fahrzeug-Werke LUEG sowie der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik-Nordrhein-Westfalen VVWL e.V.) in die Bochumer DHL-Niederlassung zu einer Führung eingeladen.

Die städtische Kindertagesstätte Zauberland und der Katholische Kindergarten Heilige Familie aus Herne (1. und 2. Platz) sowie die AWO-Kindertagesstätte Hermannstraße aus Bochum (3. Platz) hatten sich während des Wettbewerbs in einer Projektarbeit spielerisch mit der Frage beschäftigt: „Wie kommt die Milch vom Bauernhof ins Kühlregal?“ (Der Siegerfilm finden Sie hier.)

Der Besuch in der DHL-Zustellbasis, von der aus 60 Postleitzahlbezirke mit Paketen versorgt und in den Abendstunden Lebensmittel und Medikamente an Verbraucher geliefert werden, bildete sozusagen den letzten Teil der Preisverleihung. Uwe Lüttich und seine Mitarbeiterin Manuela Romberg erklärten den Mädchen und Jungen (und deren Erzieherinnen) anschaulich und kindgerecht, wie die Pakete dort angeliefert, über die vollautomatische Sortieranlage verteilt, in die Lieferfahrzeuge gepackt und dann zu den Kunden geliefert werden. Ein Image-Film zeigte außerdem, wie der Arbeitsalltag einer Paketzustellerin aussieht.

In diesem Jahr wird „LogistiKids“ neu aufgelegt, wieder unter der Schirmherrschaft von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Um noch mehr Kitas und Grundschulen zu erreichen, wird der Wettbewerb allerdings auf das gesamte Ruhrgebiet ausgeweitet. Als Kooperationspartner treten die Ruhr-IHKs und das LogistikCluster NRW auf. Der Wettbewerb startete nach den Osterferien und läuft noch bis Ende Oktober. Denn das Pilotprojekt hat gezeigt, dass Kindertageseinrichtungen und Grundschulen Zeit brauchen, um „LogistiKids“ in ihre Jahresplanung einzubinden.

Insbesondere möchten wir die Unternehmen der Transport- und Logistikbranche und vor allem deren Mitarbeiter ansprechen, die über ihre Kinder Kontakt zu Kitas und Grundschulen haben. Ziel ist es, das Image der Branche zu verbessern und das Thema Logistik bereits ganz jungen Menschen nahezubringen. Denn wer weiß: Vielleicht lautet ja demnächst die Antwort auf die Frage „Was willst du denn mal werden?“ nicht mehr „Polizist“ oder „Tierarzt“, sondern „Lkw-Fahrer“...

Am 10. April 2014 fand bundesweit der Tag der Logistik statt. Als führender Logistikstandort in Deutschland wurden natürlich auch in NRW viele Veranstaltungen angeboten. Insgesamt konnte bei mehr als 400 Veranstaltungen in NRW Logistik live erfahren werden. Wie schon in den vergangenen Jahren unterstützte das LogistikCluster NRW den Tag der Logistik durch eine eigene Website, die alle NRW-Veranstaltung zusammenfasste.

Natürlich war das Cluster auch selbst an Veranstaltungen beteiligt. Im "Haus der Verkehrswirtschaft" des Clustertragenden Verbandes Verkehrswirtschaft und Logistik (VVWL) am Haferlandweg präsentierten – wie bereits 2009 und 2011 - drei Schülergruppen des Hansa – Berufskollegs Münster ihre Lösungsvorschläge in einem Planspiel Logistik. Vorangegangen waren mehrere Wochen intensiver Gruppenarbeit unter Leitung von Klassenlehrer Marcel Lange.

Die Idee, die Inhalte des Berufsschulunterrichts mit der Praxis zu verknüpfen, entstand bereits im Jahr 2008. Der damalige Dachser-Mitarbeiter Dominik Wedding entwarf hierfür das erstmals zum Tag der Logistik 2009 durchgeführte Planspiel "Drillfix Warehouse und Distribution". Mit der Dachser Niederlassung in Rheine hatte man einen international aufgestellten Logistikpartner, der gern bereit war Lange und Wedding sowie die gesamte Berufsschulklasse bei diesem Vorhaben zu unterstützen.

Heute ist Dominik Wedding beim Logistikspezialisten Geodis Deutschland GmbH in Duisburg und Lüdinghausen beschäftigt. Dieses ebenso engagierte Unternehmen bringt sich nun intensiv in die bereits eingespielte Gruppe um das Planspiel ein. Bei diesem versetzen sich die Schülergruppen in die Rolle eines Logistikdienstleisters, der für seine Kunden kreative Logistiklösungen zu entwickeln hatte. Zur Ausgangslage: Ein Bohrmaschinenhersteller produziert in Fern-Ost Komponenten für seine Produkte, die er an Baumärkte in Deutschland liefert. Die Planung der erforderlichen Logistik-Prozesse war die Aufgabe, die die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit durchleuchtet und durchdacht haben.

Der “Tag der Logistik“ bildete wieder den passenden Rahmen, um die Ergebnisse der Gruppenarbeiten zu präsentieren. Die drei Gruppen hatten zuvor acht Wochen an der überzeugendsten Lösung gefeilt. Die Beste wurde schließlich prämiert. Die Jury, bestehend aus dem Fachkundelehrer Marcel Lange, dem Geschäftsführer Herbert Hake von der SVG-Assekuranz Münster, Dominik Wedding von Geodis Duisburg sowie Lüdinghausen und dem Clustermanager Logistik.NRW Dr. Christoph Kösters, entschieden sich für das Team 2. Namentlich waren dies Maik Hinricher (Bussmann Internationale Spedition, Vreden), Tobias Wieschollek (Hollenhorst  Speditionsgesellschaft mbH, Nottuln), Konrad Tenkamp (DHL Solutions GmbH, Steinfurt), Lars Haupt (Lehnkering GmbH, Gronau), Anna-Marie Niehoff (Nellen & Quack GmbH & Co. KG, Gronau) und Kevin Siemens (Nellen & Quack GmbH & Co. KG, Gronau). Die Gewinner werden zum Essen in ein chinesisches Restaurant eingeladen, so können sie auch etwas Fern-Ost-Luft schnuppern. Alle Teilnehmer erhielten für ihren Fleiß und Sportsgeist einen Kinogutschein.

Ebenfalls am Tag der Logistik beteiligte sich das Cluster an einer Veranstaltung der Logistikinitiative Niederrhein in den Räumen unseres Mitgliedes Niederrheinische Industrie und Handelskammer in Duisburg mit dem Titel: „Güterkraftverkehr 2020: LNG als alternativer Antrieb für LKW?“ Die Flexibilität und Leistungsfähigkeit des Lkw tragen maßgeblich zum Erfolg der Logistik bei. Laut Prognosen wird der Straßengüterverkehr weiter zunehmen. Deshalb wird trotz vielfacher Optimierungen und moderner Umwelttechniken der politische Druck, die Emissionen im Straßenverkehr weiter zu senken, nicht nachlassen.

LNG (Verflüssigtes Erdgas) bietet sich als eine effiziente Alternative zu den traditionellen Kraftstoffen an. Diese Option sieht auch die Kraftstoffstrategie der Bundesregierung vor. Die Europäische Kommission fördert zudem den Aufbau von „LNG-Blue Corridors“. Die in diesem Jahr erwartete EG-Typengenehmigung für LNGNutzfahrzeuge wird weitere Barrieren abbauen. Der Einsatz von LNG auch in anderen Sektoren lässt die Produktionskapazitäten weltweit wachsen. Die Herstellungsprozesse werden dadurch effizienter und LNG langfristig günstiger. Auch dieses Argument zusammen mit Reichweiten von über 1.000 km dürfte den alternativen Antrieb für Logistikunternehmen, Spediteure und Flottenbetreiber interessant machen.

Die Veranstaltung informierte über die Rahmenbedingungen und Chancen des innovativen Antriebs. Dabei durfte   der Blick in die Niederlande nicht fehlen. Dort sind bereits, wie in anderen Ländern, LNG-Fahrzeuge erfolgreich im Einsatz. Die gut besuchte Veranstaltung machte deutlich, dass die LNG Technologie zwar finanziell wie umweltpolitisch interessant erscheint, allerdings noch einige Hürden bis zu einem „breiten“ Unternehmenseinsatz zu nehmen sind. Dazu gehören sowohl der Aufbau einer Tankstelleninfrastruktur wie auch das Angebot passender Fahrzeuge verschiedener Hersteller. Das Cluster wird auch dieses Thema weiter begleiten.

Am 16.04.2014 fand in Dortmund wieder unser Log-IT Stammtisch im Rahmen der Reihe “3rd Wednesday“ bei unserem Mitglied ePort Dortmund statt. Wie immer trafen sich unsere Mitglieder dort an einem mit unserem Wimpel geschmückten Stehtisch. Im April hatte das Team des ePort ein tolles Programm organisiert. Es ging um das Thema "Safety first – Wie schütze ich Daten und Ideen vor dem Zugriff von außen". Gastredner, Jörg von der Heydt, Channel & Marketingmanager der Fortinet GmbH gab den Zuhörern eine interessante Einführung und viele Anregungen in dieses Thema.

Im April liefen auch wieder unsere Branchenkreise. Mehr zu den Branchenkreisen finden Sie auf unserer Website , wo Sie  jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme und einen Ansprechpartner sehen. Soweit Branchenkreise weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“, „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“, „Grüne Logistik“ und „ChemieLogistik.NRW“. Derzeit laufen die Vorbereitungen zu einem neuen BranchenKreis Geschäftsfeldentwicklung Logistik.NRW. Wenn Sie dazu mehr Informationen haben möchten, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern oder Partnern an.

Am 5. Mai 2014 findet in Dortmund das zwischenzeitlich 14. BranchenForum Stahl statt. Oberthema ist in diesem Jahr: „Schnittstelleneffizienz und Innovationen – Gemeinsame Heilsbringer in der Stahllogistik?“ Dr. Martin Theuringer, Leiter Geschäftsfeld Märkte der Wirtschaftsvereinigung Stahl e.V., wird über die Stahlkonjunktur 2014/2015 berichten. Außerdem tragen vor und diskutieren die Unternehmen Arcelor Mittal Duisburg GmbH, ArcelorMittal Distribution GmbH, Rhenus AG & Co. KG, J. MÜLLER Aktiengesellschaft, TKS Steel Europe AG, DAF Trucks N.V., MAN Truck & Bus AG, Schmitz Cargobull, WIMO Hebetechnik GmbH, und Windgätter & Sohn GmbH Transporte. Das BranchenForum Stahl bietet traditionell viel Platz zum „Netzwerken“, u.a. beim gemeinsamen Mittagsbuffet, zu dem Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind MEHR.

Am 07.05.2014 veranstaltet die Deutsche Oracle-Anwendergruppe e.V. (DOAG) ihre jährliche Veranstaltung zur Logistik/IT im Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund. Das LogistikCluster NRW ist als Partner ebenfalls mit dabei. Wir freuen uns, dass wir diese hochwertige Veranstaltung nach NRW holen konnten. Konferenzthema ist in diesem Jahr: Logistik 4.0. Mehr zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier. Mitglieder des LogistikClusters NRW erhalten einen Sonderpreis bei der Anmeldung zur Veranstaltung.

Am 20. Mai 2014 findet in Münster bei unserem Partner Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. der „Workshop Lagerverwaltungssoftware für KMU“ statt. Für den effizienten Einsatz des Fuhrparks und die Unternehmenssteuerung wird in vielen Unternehmen bereits Software eingesetzt. Doch wie sieht es im Lagerbereich aus? Für die Verwaltung des Lagers wird in vielen Unternehmen noch manuell auf Papier gearbeitet oder Excel genutzt. Hier sind noch Ansatzpunkte, um die Lagerfläche effizienter zu nutzen, Zeitvorteile bei der Ein- und Auslagerung zu gewinnen und somit Kosten zu minimieren. Der Workshop möchte Grundlagen dieser IT-Sparte in der Logistik legen. MEHR

Am 21. Mai 2014 findet ab 11.45 Uhr in der Niederrheinische Industrie- und Handelskammer, Duisburg das zwischenzeitlich 6. BranchenForum SchifffahrtHafenLogistik.NRW statt. Das Forum steht 2014 unter dem Leitgedanken „Die Maritime Logistik stärken – Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit?“. Wir wollen insbesondere die ökologischen und die ökonomischen Aspekte (Märkte, Produkte, Strategien) der Nachhaltigkeit in den Maritimen Logistikketten heute und Morgen erörtern. Als Hauptredner dürfen wir Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßen. Natürlich sind aber auch wieder viele Unternehmensvertreter als Redner im Programm – und natürlich gibt es wieder reichlich Gelegenheit zum Netzwerken!

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. HIER


Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch im April 2014 konnten wieder neue Mitglieder in das LogistikCluster NRW und damit in den LOG-IT Club e. V. aufgenommen werden. Der Aufbau unserer Community läuft damit ohne Pause weiter. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Nachfolgend stellen wir Ihnen die drei neuen Mitglieder unseres Netzwerkes vor:

Bei dem ersten neuen Mitglied dieser Woche handelt es sich um die Insert Information Technologies GmbH aus Witten. Das Unternehmen bietet Softwareentwicklung für Logistik und Entsorgung  sowie Telematik- und Logistiksoftware.

Das zweite neue Mitglied ist die ProfCore NRW GmbH aus Düsseldorf. Das Unternehmen bietet als Logistikdienstleister Dienstleistungen in Outsourcingprojekten.

Bei dem dritten neuen Mitglied dieses Monats handelt es sich um die ZRS Marketing UG (Haftungsbeschränkt). Das Unternehmen bietet Beratungsleistungen und Seminarveranstaltungen im Bereich des Rechts und des Steuerrechts.

Falls Sie noch nicht Mitglied in diesem Netzwerk sein sollten, lohnt sich der Eintritt besonders in der ersten Jahreshälfte. Dann haben Sie am meisten von Ihrem Mitgliedsbeitrag, der für Unternehmen bei 400 Euro, für Institutionen und Wirtschaftsförderer bei 2000 Euro liegt. Übrigens erhalten unsere Mitglieder bei unserem Partner, dem Effizienzcluster Logistik e.V. einen Nachlass auf den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 400 Euro.

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu einer Mitgliedschaft, schon heute haben wir fast 250 direkte Mitglieder im Netzwerk. Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.


Thema des Monats

NRW.LOGISTIKINDEX 1. Quartal 2014:

Weiterhin positive Stimmung in NRW - Erwartungen an das erste Quartal wurden übertroffen

Der Indikatorwert des NRW.LOGISTIKINDEX bewegt sich auch im ersten Quartal 2014 im positiven Bereich. Dabei erreichte der Index im Bund sowie in NRW im Januar 2014, vor allem aufgrund hoher Erwartungen, Rekordwerte.

 

Im Februar und März stützt sich das gute Geschäftsklima dann auf eine positive Geschäftsentwicklung im Verlauf des ersten Quartals, welche jedoch im Bund noch leicht besser war als in NRW. Insgesamt wurden die Erwartungen an das erste Quartal 2014 übertroffen.

Begünstigt durch die derzeitige Geschäftsentwicklung konnten erneut die Transportumsätze steigen und auch die Kapazitätsauslastung hat sich weiter verbessert – mit Aussicht auf weitere Steigerungen bzw. Verbesserungen. Auch hier steht der Bundesschnitt leicht besser dar als in NRW.

Weniger positiv sind die Entwicklungen von Kosten- und Preisen.  Die Kostenkurve NRWs verläuft im ersten Quartal zwar unter der des Bundes, jedoch ist nach wie vor kein Kostenrückgang in Sicht. Gleichzeitig bleiben die Erwartungen an die Preisentwicklung im Bund und in NRW um auf ein auskömmliches Niveau zu kommen, weitestgehend unerfüllt. Demnach sind weiterhin keine signifikanten Preissteigerungen im Markt zu erkennen.

Das vergangene Jahr (2013) wird von einer Mehrheit der Befragten insgesamt positiv bewertet und verlief vor allem in NRW besser als erwartet. Dennoch verifizieren die befragten Transport- und Logistikunternehmen den Preisverfall als größtes Problem 2013. Bei der Beurteilung eines guten Logistikstandortes bleibt die Nähe zu den Märkten sowohl im Bund als auch in NRW der bedeutendste Faktor für die Unternehmen.

Mit dem NRW.LOGISTIKINDEX beobachtet das LogistikCluster NRW ständig die Logistik-Branchenentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Der NRW.LOGISTIKINDEX ist ein quartalsweise ermittelter Indikator, der die brancheninterne Wirtschaftslage und -zukunft zeigt. Es werden nicht nur kurzfristige, konjunkturell bedingte Erwartungen abgefragt, vielmehr verfolgt dieser Index darüber hinaus das Ziel, langfristige, wachstumsbedingte Tendenzen insbesondere für das Land Nordrhein-Westfalen aufzudecken. Der Index soll den im Cluster organisierten Unternehmen helfen, ihre Lage im Wettbewerb realistisch einzuschätzen. Er dient außerdem dazu, den Mitgliedern einen Informationsvorsprung zu sichern. Somit ist der NRW.LOGISTIKINDEX ein aktiver Teil einer positiven Clusterentwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Der nächste NRW.LOGISTIKINDEX für die Öffentlichkeit erscheint im Juli 2014.

Die Vollauswertung des NRW.LOGISTIKINDEX sowie eine monatliche Klimakurve erhalten die Mitglieder des LogistikClusters NRW. Hier können Sie Mitglied werden. [mehr...]


Termine

05. Mai 2014

Das 14. BranchenForum Stahl in Dortmund steht unter dem Jahresthema "Schnittstelleneffizienz und Innovation - Gemeinsame Heisbringer in der Stahllogistik?" [mehr...]

7. Mai 2014

Erfahren Sie wie sich in Nordrhein-Westfalen die Industrie neu erfindet. NRW.INVEST, die landeseigene Wirtschaftsförderung, lädt Sie herzlich ein zur Veranstaltung „Industrie 4.0 at its best: Nordrhein-Westfalen“. Veranstaltungsort: Landesvertretung Nordrhein-Westfalen, Hiroshimastraße 12 - 16, 10785 Berlin

20. Mai 2014

Am 20. Mai 2014 findet ab 14:30 Uhr in Münster beim VVWL e.V. ein Workshop zum Thema Lagerverwaltungssoftware für kleine und mittlere Unternehmen statt. [mehr...]

21. Mai 2014

Das 6. BranchenForum SchifffahrtHafenLogistik.NRW findet unter dem Leitgendanken "Die Maritime Logistik stärken - Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit?" in der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer in Duisburg statt. [mehr...]


„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Deutsche Post DHL und Adam Opel AG unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung  

Bonn/ Bochum.  Anfang April unterzeichneten die Deutsche Post DHL und die Adam Opel AG die gemeinsame Absichtserklärung, auf dem Gelände in Bochum Laer durch die Investition in ein neues DHL Paketzentrum bis zu 600 sozialversicherungspflichtige und tarifgebundene Arbeitsplätze für die Region zu schaffen.    

Bereits seit 2011 erweitert DHL permanent seine Infrastruktur, um die konstant steigende Nachfrage mit gewohnt hoher Qualität zu bedienen und neue Services wie etwa die taggleiche Zustellung voranzutreiben. So hat die Deutsche Post DHL in den vergangenen zwei Jahren allein in ihrem Paketnetzwerk mehr als 2.000 neue Arbeitsplätze bundesweit geschaffen.  Mit der Errichtung eines weiteren Mega-Paketzentrums in Bochum verspricht sich der Paketdienstleister die Möglichkeit, mitten im Ruhrgebiet eine hochmoderne und zukunftssichere Betriebsstätte aufzubauen, die auch den gut qualifizierten Mitarbeitern der Adam Opel AG sowie interessierten Bewerbern aus der gesamten Region langfristige Perspektiven bietet.  

Bereits im Februar hatte die Adam Opel AG die Initiative Berufsperspektive für die Bochumer Beschäftigten gestartet, an der sich nun auch die Deutsche Post DHL beteiligt. Opel wirbt dabei aktiv für seine hochqualifizierten und flexiblen Mitarbeiter, um bei namhaften Unternehmen neue Berufsperspektiven zu eröffnen. In einem neu geschaffenen Forum stellen sich Unternehmen vor, um mit den Opel-Beschäftigten in Kontakt zu treten. Interessierte Mitarbeiter können danach direkt und in gewohnter Umgebung Bewerbungsgespräche führen.  <s></s>Eine durch Opel bezahlte Probearbeitszeit wird ermöglicht.


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

NRW.INVEST findet Standort für EDEKA in Frechen

Frechen. Dank der Unterstützung von NRW.INVEST fand die EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH Moers innerhalb weniger Wochen einen Standort in Frechen für ein neues Getränkeumschlagslager. Zur Auswahl standen nach der Immobilienrecherche mehrere Städte. EDEKA entschied sich für Frechen. Hier mietete die EDEKA-Tochter t-log trinkgutlogistik schließlich im November vergangenen Jahres eine 17.000 Quadratmeter große Halle im Gewerbegebiet Europark an. Von diesem Lager aus möchte das Unternehmen insgesamt 280 Märkte in einem Radius von 100 Kilometern beliefern. An dem neuen Standort schafft EDEKA 160 neue Arbeitsplätze. 

Aus Friedrich A. Kruse jun. Logistics Services GmbH & Co. KG wird TALKE-Emmerich GmbH & Co. KG

Leverkusen. Die Talke-Gruppe ist nun auch an den Chempark-Standorten Leverkusen und Dormagen aktiv. Wie das Unternehmen mitteilt, übernahm der Chemielogistiker vom ehemaligen Miteigner Friedrich A. Kruse jun. die Anteilsmehrheit an der Friedrich A. Kruse jun. Logistics Services, die bislang an diesen beiden Standorten vertreten war. Der zweite Anteilseigner Dirk Emmerich bleibt als geschäftsführender Gesellschafter der neuen Gesellschaft Talke-Emmerich an Bord.

duisport-Gruppe setzt positiven Wachstumstrend fort: Investitionen von rund 50 Mio. Euro

Duisburg. Die duisport-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013 eine Gesamtleistung von 175 Mio. Euro erwirtschaftet. Damit stieg die Leistung inklusive der Umsätze aus strategischen Beteiligungen gegenüber dem Vorjahr um rund 10%. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte mit 30 Mio. Euro das Niveau aus 2012 (29 Mio. Euro) leicht gesteigert werden. Das Ergebnis vor Ertragssteuern erreichte mit 12 Mio. Euro das hohe Vorjahresniveau. Im Geschäftsjahr 2013 hat die duisport-Gruppe Investitionen in Höhe von rund 50 Mio. Euro getätigt. Der Großteil von etwa 45 Mio. Euro entfiel davon auf Investitionen in die Suprastruktur, insbesondere auf Warenverteilzentren und den Ausbau der Terminalkapazitäten. Die restlichen Investitionen entfielen auf die Hafeninfrastruktur.

Benteler baut Zentrallager im Duisburger Hafen

Duisburg. Der Stahlrohrlieferant Benteler Distribution Deutschland (BDD), eine Tochter der österreichischen Benteler-Gruppe, baut seine Logistik um. Das Unternehmen baut für 25 Mio. EUR ein 15.000 qm großes Logistikzentrum inklusive vollautomatisiertem Hochregallager. Es gilt mit einer Höhe von 25 m und 10.000 Kassettenplätzen als eine der größten Anlagen in Europa. Die Halle entsteht auf einem Grundstück in der Nähe des bestehenden Standorts in einem Gewerbegebiet des Duisburger Hafens.

Vanderlande liefert Sortiersysteme für die Deutsche Post

Bonn/ Mönchengladbach. Die Deutsche Post DHL und der Intralogistik-Anbieter Vanderlande haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung und Installation von Sortiersystemen für die neuen automatisierten Lieferstandorte in ganz Deutschland unterzeichnet. Mindestens 20 DHL-Standorte pro Jahr sollen in den kommenden Jahren verwirklicht werden. Die Investitionen sind eine Reaktion des Unternehmens auf das schnell wachsende Volumen an Paketen, die aufgrund vermehrter Online-Kundenbestellungen zu versenden sind

Köln/Bonn startet Ausschreibung für Frachtzentrum

Köln/Bonn. Der Flughafen Köln Bonn sucht einen Investor für den Ausbau und den Betrieb seines Umschlag-Zentrums für Allgemeine Luftfracht, das Cologne Bonn Cargo Center (CBCC). Die Ausschreibung wurde Anfang April im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht. Die Abgabe von Angeboten erwartet der Airport bis Mitte Juli. Spätestens Ende des Jahres soll der Aufsichtsrat des Unternehmens über den Vergabevorschlag entscheiden. Das derzeitige CBCC mit einer Nutzfläche von 12.000 m2 ist ein multifunktionales Frachtumschlagcenter für Spediteure, Logistiker und Airlines.

Grewer verkauft Silo-Sparte an Schmidt

Gelsenkirchen. Hermann Grewer, langjähriger Präsident des Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und heute Ehrenpräsident zieht sich nun vollständig aus dem operativen Geschäft zurück. Nachdem er den Bereich Gastransport der Hermann Grewer Spedition bereits 2007 zum Teil an die Heilbronner Speditionsgruppe Schmidt und den anderen Teil an die Hoyer Group in Hamburg abgegeben hatte, folgt nun der Silo-Bereich. Dieses Geschäftsfeld ist seit vielen Jahren in der Mitra GmbH, Gelsenkirchen, organisiert. An diesem Unternehmen waren bisher Grewer und ein Verlader aus dem Silo-Bereich zu je 50 Prozent beteiligt. Grewer hat nun rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres seinen Anteil ebenfalls an die Speditionsgruppe Schmidt abgegeben.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Keine weitere Verteuerung unserer Produkte auf dem Weltmarkt!

Dortmund. Die geplante Einführung einer Pkw-Maut für Ausländer ab Januar 2016, insbesondere jedoch die geplante Ausdehnung der LKW-Maut auf alle Bundesstraßen ab 2018 stößt beim Club of Logistics e.V. (Dortmund) auf Kritik. [mehr]

Japanisches Chemieunternehmen vereinfacht Kommunikation mit deutschen Spediteuren

Troisdorf/Hattersheim. Einer der bedeutendsten internationalen Hersteller von Spezialchemikalien und Hochleistungsmaterialien, das japanische Unternehmen Kuraray Europe, hat seine Kommunikation mit den Spediteuren standardisiert und vereinfacht. [mehr]

Sechs erfahrene Manager beraten den Mittelstand

Gütersloh. Mit Hocke + Partner hat sich in Gütersloh ein neues Unternehmen mit dem Schwerpunkt Mittelstandsberatung gegründet. [mehr]

Sorgenkind Brückenzustand

NRW. Auf den Verkehrsetat und auf die Straßennutzer kommen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten voraussichtlich noch höhere Belastungen zu als bisher erwartet. [mehr]

Nachhaltigkeitspreis: Bewerbungsfrist ist angelaufen

Düsseldorf. Seit Ende April können sich Unternehmen und Kommunen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 bewerben. [mehr]

Palletways: Wir sind kein Start-up mehr

Ratingen. Das Ziel der in Großbritannien ansässigen Palletways-Gruppe lautete vor nahezu fünf Jahren, quasi aus dem Nichts von Ratingen aus ein neues, deutschlandweites Netz für palettierte Stückgüter aufzubauen. [mehr]

NRW-SPD gegen City-Maut

NRW. SPD und Grüne im Landtag von Nordrhein-Westfalen machen sich angesichts des zunehmenden Lieferverkehrs in den Städten im Zuge des boomenden Onlinehandels für ein "modernes Mobilitätsmanagement für Ballungsräume" stark. [mehr]

Schmitz-Cargobull: Die halbe Million ist voll

Horstmar/Altenberge. Beim Trailerhersteller Schmitz-Cargobull lief jüngst die 500.000ste eigene Achse vom Band des Fertigungswerks in Altenberge. [mehr]

EPAL gründet Akademie

Düsseldorf. Die European Pallet Association (EPAL) e.V. hat in Düsseldorf die erste international “EPAL Academy

Panopa erweitert in Herten

Herten. Die Panopa Logistik GmbH hat ihren Standort in Herten erweitert. Dazu wurde eine moderne 10.000 qm große Halle angemietet, die sich direkt gegenüber dem bestehenden Multi-User-Logistikzentrum befindet. [mehr]

Erfolgreicher Auftritt der Innovation City Management GmbH auf der Hannover Messe

Bottrop/Hannover. Die Innovation City Management GmbH (ICM) hat mit großem Erfolg vom 7. bis 11. April 2014 die Modellstadt Bottrop sowie ganzheitliche Konzepte zur nachhaltigen Modernisierung von Stadtquartieren im Rahmen der „Metropolitan Solutions“ auf der Hannover Messe vorgestellt. [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V
Geschäftsstelle
Peter Abelmann
Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11
Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de
Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)
Dr. Christoph Kösters
Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410
Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de
Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:


LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle
Mallinckrodtstraße 320
44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193
Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 30. April 2014

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 30. Mai 2014 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010