Über Logistik.NEWS NRW

Im Ferienmonat August ist schon traditionell nicht allzu viel Aktivität im LogistikCluster. Trotzdem konnten wir weitere neue Mitglieder im clustertragenden LOG-IT Club begrüßen (siehe auch „Thema des Monats“ und die Rubrik „neue Mitglieder“). Da die Ferien zum Ende des Monats jedoch in NRW beendet waren, starteten wir bereits am 28.08.2014 mit unserem BranchenForum Marketing. Mehr dazu unter „Aktivitäten“. Auch in diesem Monat finden Sie in den Logistik.NEWS NRW wieder unsere „Gute Nachricht des Monats“.

Der Aufbau unserer Logistik-Community läuft insgesamt ohne Pause weiter. Inzwischen hat das LogistikCluster NRW über 250 Mitglieder. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de . Wir lassen Ihnen dann weitere Informationen zukommen.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des LogistikCluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Der nächste reguläre Newsletter erscheint voraussichtlich am 30.September 2014.

Aktivitäten

Im August lief unser Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2014 in NRW“ weiter. Gemeinsam mit NRW.INVEST GmbH und der DVZ haben wir wieder die Logistiker im Land aufgerufen sich an unserem Online-Voting zu beteiligen und für Ihren Standort abzustimmen. Bisher haben fast 800 Logistiker mitgemacht.

Folgende Standorte bewerben sich um den Titel „Logistikstandort des Jahres 2014 in NRW“ (in alphabetischer Reihenfolge): Stadt Aachen / Gemeinde Heerlen, Stadt Bocholt; Stadt Dortmund; Stadt Emmerich am Rhein; Stadt Hamm; Kreis Heinsberg, Gemeinde Jüchen / Stadt Grevenbroich; last mile logistik netzwerk (Herne/Herten/Gelsenkrichen); Städte Rheinberg, Voerde, Wesel (Kreis Wesel); Kreis Unna

Mehr dazu weiter unten in unserem Newsletter.

Am 28. August 2014 fand in den Räumen der IHK zu Bochum das zwischenzeitlich vierte BranchenForum LogistikMarketing.NRW statt. Unter dem Titel: „Strategie. Jetzt den Erfolg von morgen sichern!“ trafen sich gut 50 Teilnehmer um  sich die Frage zu stellen wie die Zukunft ihrer Unternehmen richtig zu sichern ist.

Doch die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen ist schwer. Der operative Alltag in Speditionen und Logistikunternehmen lässt zu oft viel zu wenig Raum für eine sauber geplante und umgesetzte unternehmerische Weiterentwicklung.

Dabei sichert gerade eine klare Markt-, Wettbewerbs- und Vermarktungsstrategie langfristig den Unternehmenserfolg. Ein strategisches Denken und Handeln macht Speditionen und LDL wirtschaftlicher und erfolgreicher als ihre Konkurrenten. Sie sind innovativer, operativ flexibler und bei der Suche nach Kunden und Mitarbeitern deutlich erfolgreicher. Und sie sparen Kosten.

Wie geht der Mittelstand mit diesem Thema um? Welche Rahmenbedingungen sind wichtig? Wie gelingt eine erfolgreiche Umsetzung? Genau dazu bot das BranchenForum Antworten an.

Zunächst begrüßte Peter Abelmann als Clustermanager LogistikCluster NRW / LOG-IT Club e.V. die Teilnehmer. Er betonte, dass die Themen des Branchenforums insbesondere für den Mittelstand ein wichtiges Thema ist. Auch wies er auf das im September noch folgende BranchenForum Geschäftsfeldentwicklung in Neuss hin. Dann übernahm Werner Geilenkirchen von Herzig Marketing (Leiter des Branchenkreises Logistikmarketing.NRW) eine weitere Begrüßung und auch die weitere Moderation des Vormittages .

Anschließend referierte Prof. Dr. Kerstin Seeger, Professorin für strategisches Management und Unternehmensführung an der EUFH über erfolgreiche Strategiearbeit im Mittelstand. Nach dieser grundsätzlichen Einführung entführte dann Katja Wittke, Dipl. Verkehrswirtin und M.A. Public Communications die Teilnehmer mit in das Thema Kommunikation. Ihr Thema: Mit der richtigen strategischen Kommunikation zum Erfolg.

Über die Rahmenbedingungen der Branche berichtete Marcus Hover, Stv. Geschäftsführer des Verbands Verkehrswirtschaft in seinem Themenbereich: Von Kabotage bis Maut, das wird strategisch wichtig.

Nach einer Pause stellte Stefan Grave Stellv. Leiter des Geschäftsbereichs Grundsatzfragen, Wissenschaft, Dienstleistungen, Unternehmensförderung der IHK mittleres Ruhrgebiet einen Notfallkoffer“ für eine strategische Unternehmensnachfolge vor.

Es folgte dann noch ein Praxisbeispiel: Heinz Hintzen Spediteur, Gründungsmitglied der VTL Stückgutkooperation und Initiator und Geschäftsführer der neuen Part Load Alliance (PLA) berichtet über die erfolgreiche Umsetzung seiner Geschäftsideen.

Anschließend folgte noch eine Podiums- und Publikumsdiskussion, in der die Referenten noch einmal für Fragen zur Verfügung standen und mit den Teilnehmern diskutierten. Auch im kommenden Jahr soll das BranchenForum wieder stattfinden. Wir werden Sie rechtzeitig über Thema und Termin informieren.

 

Im September laufen auch wieder unsere Branchenkreise. Mehr zu den Branchenkreisen erfahren Sie auf unserer Website , wo Sie jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme und einen Ansprechpartner finden. Soweit Branchenkreise weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“, „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“, „Grüne Logistik“ und „ChemieLogistik.NRW“. Derzeit laufen die Vorbereitungen zu einem neuen BranchenKreis Geschäftsfeldentwicklung Logistik.NRW. Wenn Sie dazu mehr Informationen haben möchten, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern oder Partnern an.

SAVE THE DATES:

Am 16. und 17. September findet in Dortmund wieder der Zukunftskongress Logistik –
32. Dortmunder Gespräche
statt. Das LogistikCluster NRW ist als Partner des Ausrichters Effizienzclusters Logistik Ruhr ebenfalls dabei. Leitthemen sind in diesem Jahr »Prinzip Vernetzung« und »Industrie 4.0«. Mehr Informationen und Anmeldung über www.zukunftskongress-logistik.de/    

Am 30. August 2014 findet gemeinsam mit der Standort Niederrhein  ab 13:30 in Neuss in der Pegelbar unser erstes BranchenForum Geschäftsfeldentwicklung.NRW statt. Unter dem Titel: Geschäftsideen managen - Strategisch Geschäftsideen finden & erfolgreich umsetzen beschäftigen wir uns mit dem Ausbau von Geschäften. Vorträge unter anderem von DHL, Best Practise Beispiele und Diskussionsrunden geben Antworten auf die Fragen der Entwicklung von Neugeschäft. MEHR

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. HIER

Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch im Ferienmonat August 2014 konnte das LogistikCluster NRW über den LOGT-IT Club e.V. neue Mitglieder aufnehmen. Wir haben nun die Grenze von 250 Mitgliedern überschritten. Lesen Sie dazu auch unser Thema des Monats. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Nachfolgend stellen wir Ihnen die neuen Mitglieder unseres Netzwerkes vor:

Bei dem 250. Mitglied im Cluster handelt es sich um die FABER & FABER Personaldienstleistungen aus Düsseldorf. Das Unternehmen bietet wie schon am Namen ersichtlich umfassende Personaldienstleistungen an.

Bei dem zweiten neuen Mitglied im August handelt es sich um die TRILUX Vertrieb GmbH aus Arnsberg. Das Unternehmen ist Hersteller von technischen LED-Leuchten.

Falls Sie noch nicht Mitglied in diesem Netzwerk sein sollten, sollten Sie sich nun schnell entscheiden. Dann haben Sie am meisten von Ihrem Mitgliedsbeitrag, der für Unternehmen bei 400 Euro, für Institutionen und Wirtschaftsförderer bei 2000 Euro liegt. Übrigens erhalten unsere Mitglieder bei unserem Partner, dem Effizienzcluster Logistik e.V., einen Nachlass auf den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 400 Euro.

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu einer Mitgliedschaft, ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.

Wettbewerb Logistikstandort des Jahres 2014 in NRW

Online-Voting noch bis 6. September – Unterstützen Sie jetzt noch schnell Ihren Standort

Der vom LogistikCluster NRW gemeinsam mit der NRW.INVEST GmbH und der DVZ – Deutsche Verkehrs Zeitung bereits zum sechsten Mal ausgelobte Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres in NRW“ ist von den Kommunen und Kreisen im Land Nordrhein-Westfalen auch 2014 wieder positiv aufgenommen worden.

„Wir freuen uns, dass sich wieder zehn Standorte bei uns angemeldet haben, und sich damit in den kommenden Wochen dem Wettbewerb untereinander stellen wollen“, so Clustermanager Peter Abelmann. Neben einigen etablierten Standorten und den Siegern der Vorjahre (Stadt Bocholt und Kreis Unna, Stadt Dortmund, last mile logistik netzwerk), haben sich auch einige angemeldet, die bislang nicht ganz vorn auf der Agenda der Logistik gestanden haben.

Die Mischung aus harten Kriterien (Arbeitsplatzzahlen der Logistik, Flächenpotenziale, Vermarktungserfolge, Verkehrsanbindung) und dem Online-Voting unter www.logistikcluster-nrw.de wird allen teilnehmenden Standorten einen Nutzen bringen – sei es in der Positionierung im Standortwettbewerb oder in der Steigerung des Bekanntheitsgrades in der Logistik.

Der Preis wird am 6. Oktober 2014 im Rahmen der Expo-Real in München verliehen.

Folgende Standorte bewerben sich um den Titel „Logistikstandort des Jahres 2014 in NRW“ (in alphabetischer Reihenfolge): Stadt Aachen / Gemeinde Heerlen, Stadt Bocholt; Stadt Dortmund; Stadt Emmerich am Rhein; Stadt Hamm; Kreis Heinsberg, Gemeinde Jüchen / Stadt Grevenbroich; last mile logistik netzwerk (Herne/Herten/Gelsenkrichen); Städte Rheinberg, Voerde, Wesel (Kreis Wesel); Kreis Unna

Das Online-Voting, bei dem die Logistiker „ihren Standort“ unterstützen können, läuft noch bis zum 6. September 2014. Hier kommen Sie direkt zum VOTING 

Thema des Monats

LogistikCluster NRW erreicht weiteren wichtigen Meilenstein - Faber & Faber als 250. Mitglied in das Cluster aufgenommen

Seit 2008 gibt es mit dem LogistikCluster NRW eine zentrale Community für Logistik in Nordrhein-Westfalen. Getragen vom LOG-IT Club als Clusterverein sowie dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW, wird seitdem eine Vielzahl von Aktivitäten angestoßen. Im August 2014 konnte nun mit dem Düsseldorfer Personaldienstleister Faber & Faber das 250. Mitglied in den LOG-IT Club e.V. und somit ins Cluster aufgenommen werden.

„Mit dem 250. Mitglied haben wir einen wichtigen Meilenstein im Rahmen unserer Wachstumsstrategie erreichen können. Im Gegensatz zu vielen anderen Organisationen können wir bislang jedes Jahr zulegen und so eine immer stärkere Community für die Logistik in unserem Land bilden. Mit unseren BranchenForen erreichen wir jedes Jahr hunderte Logistiker auch über NRW hinaus. Wir bieten mit dem Cluster nicht nur Unternehmen aus der Logistikdienstleistung, sondern auch Verladern, sowie vielen angrenzenden Branchenbereichen (z.B. Intralogistik, IT, Immobilien, Personal, Versicherungswirtschaft...) eine Plattform für Aktivitäten, “ führt Clustermanager Peter Abelmann aus.

„Wir sind durch Kunden von uns auf das LogistikCluster NRW aufmerksam geworden. Wir können im Cluster nicht nur potenzielle Kunden und Partner finden, sondern uns im Rahmen der Aktivitäten auch aktiv ins Netzwerk einbringen. So freuen wir uns beispielsweise auf die Mitarbeit im BranchenKreis Personal des Clusters. Gleichzeitig möchten wir mit unserem Beitritt den Logistikstandort NRW stärken und unsere Verbundenheit mit dem Standort dokumentieren. Ich freue mich auf den intensiven Austausch, informative Gespräche und Kontakte in der kommenden Zeit“, so Andreas G. Rieder, geschäftsführender Gesellschafter bei Faber & Faber in Düsseldorf.

Auch für die kommenden Monate kann noch mit weiterem Wachstum im Cluster gerechnet werden – einige Unternehmen und Institutionen haben ihre Mitgliedschaft bereits angekündigt. Mehr über die Mitglieder des LogistikClusters NRW sowie die Möglichkeiten eines Beitritts sind unter www.logistikcluster-nrw.de im Bereich „Mitglied werden“ zu finden.

Termine

4. September 2014

Am 04.09.2014 veranstaltet unser Mitglied e-port-dortmund wieder die Abendveranstaltung DiaLOG. Wie immer erwartet uns ein interessantes Thema: Logistische Herausforderungen im Onlineversandhandel. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis zum 01.09.2014 per E-Mail (hagemeier@tzdo.de ) oder Telefon (0231 477976-0) möglich.

16. und 17. September 2014

Mitte September findet in Dortmund wieder der Zukunftskongress Logistik – 32. Dortmunder Gespräche statt. Leitthemen sind in diesem Jahr »Prinzip Vernetzung« und »Industrie 4.0« an. Mehr Informationen und Anmeldung über www.zukunftskongress-logistik.de/

18.09.2014

Am 18.09.2014 findet von 15.00 bis 19.00 Uhr im Malkasten Düsseldorf der vom Wirtschaftsministerium NRW veranstaltete Wirtschaftskongress 2014 statt. Thema: »Veränderung – Gefahr oder Chance? Anmeldung unter www.dialog-schafft-zukunft.nrw.de/kongress/kongress-2014

30.09.2014

Am 30.09.2014 findet in Neuss unser erstes BranchenForum Geschäftsfeldentwicklung.NRW statt. [mehr...]

30.09.2014

Im Industrieclub Düsseldorf findet am 30.09.2014 von 11:00– 14:00 Uhr ein D-NL Businesslunch zum Thema „HUMAN CAPITAL - Skilled Labor for Logistics“ statt.

„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Prologis investiert in Köln

Köln. Der Immobilienentwickler Prologis hat in Köln-Niehl ein 35.000 Quadratmeter großes Grundstück inklusive Distributionsanlage erworben. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach sei die Logistikimmobilie mit rund 16.800 Quadratmetern langfristig vermietet. Zudem arbeite man derzeit an der Entwicklung eines 100.000 Quadratmeter umfassenden unbebauten Grundstücks im selben Stadtteil. „Die Bestandsimmobilie in Köln-Niehl befindet sich in einer gefragten Lage, die von Flächenknappheit geprägt ist“, sagt Patrick Frank, Director und Transactions Officer bei Prologis Germany. „Sowohl die Immobilie als auch das unbebaute Grundstück ergänzen unser Portfolio gut – damit können wir künftig noch flexibler auf Kundenanfragen reagieren.“ Auf dem Grundstück in Köln-Niehl plant Prologis, 60.000 Quadratmeter Distributions- und Bürofläche zu entwickeln. Dort seien sowohl spekulative Entwicklungen als auch maßgeschneiderte Distributionszentren für die Kunden denkbar.

Köln-Niehl liegt im Nordosten von Köln am Rhein. Dieser Standort verfügt über eine gute Verkehrsanbindung an die A1, A3 und A57 sowie an den Ballungsraum Köln-Bonn, das Ruhrgebiet und die Benelux-Region. Zudem befindet sich der Niehler Hafen in unmittelbarer Nähe. Das nahe gelegene KV-Terminal Köln-Nord bietet die Möglichkeit zum Umschlag von Containern auf der Schiene.


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

Logivest: Regionen Köln und Niederrhein sind die Gewinner des zweiten Quartals

NRW/München. In der aktuellen Ausgabe des Logistikimmobilien-Seismographen, herausgegeben von  Logivest in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer SCS, werden der Niederrhein und Köln als Gewinner des zweiten Quartals 2014 gesehen. In beiden Regionen wurden bereits in der vergangenen Ausgabe des Logistikimmobilien-Seismographen eine erhöhte Anzahl projektierter Bauvorhaben festgestellt. Besonders die Region Niederrhein mit rund 150.000 qm Neubaufläche, u.a. für DSV, profitierte stark davon und kann sich ein gutes Stück ihrem Vorjahreswert nähern. In Köln stellt die Ansiedlungen der Hammer GmbH von rund 103.000 qm die bisher größte Ansiedlung des Jahres dar. Hierdurch wurden dort in der ersten Jahreshälfte bereits mehr Logistikflächen realisiert als im gesamten Jahr 2013 (79.000  qm).

Messe Düsseldorf verlängert Vertrag mit Schenker

Düsseldorf. Die Messe Düsseldorf GmbH hat zum 1. August die Zusammenarbeit mit der Schenker Deutschland AG in der Messelogistik um fünf Jahre verlängert. Damit bleibt DB Schenker Logistics "Offizieller Messespediteur" am fünftgrößten Messeplatz weltweit. Der Logistikdienstleister der Deutschen Bahn zählt insgesamt 15 weitere deutsche Messeplätze zu seinen Kunden.

NRW-Verkehrsverband bestreitet Berichterstattung zur Rente

NRW. Der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen (VVWL) bestreitet in einer Stellungnahme Medienberichte, wonach im Verkehrsgewerbe 63-jährigen Mitarbeitern Lohnerhöhungen von 10-15 Prozent geboten würden, um sie im Unternehmen zu halten. Das Handelsblatt hatte dies unter Berufung auf das Onlineportal „Der Westen“ unter dem Titel „Run auf Rente mit 63“ berichtet. Der VVWL, der rund 2400 Mitglieder hat, könne solche Aussagen nicht bestätigen, heißt es in der Stellungnahme. Dies bestätige auch eine tagesaktuelle Recherche unter Mitgliedsunternehmen. Zugleich macht der VVWL seine kritische Haltung zum politischen Beschluss der Frühverrentung deutlich. Angesichts der bekannten demografischen Faktoren sei die Rente mit 63 aus Sicht der nordrhein-westfälischen Transport-, Speditions- und Logistikwirtschaft ein wenig geeigneter Weg.

Köln/Bonn legt auch bei Luftfracht zu

Köln/Bonn. Der Köln/Bonn-Airport verzeichnet im ersten Halbjahr 2014 ein deutliches Verkehrswachstum. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum legte der Passagierverkehr um vier Prozent zu, der Frachtverkehr um 3 Prozent. Das teilt der Flughafen in einer Pressemeldung mit. Auf den 22 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland legte die Passagierzahl um 2,1 Prozent zu, das Frachtaufkommen um 2,2 Prozent. Insgesamt 371.586 Tonnen Fracht (Vorjahr 361.291) wurden in den ersten sechs Monaten in Köln/Bonn verladen. Das Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist vor allem den Expressfrachtunternehmen zu verdanken. Im gesamten vorigen Jahr wurden insgesamt 739.500 Tonnen Fracht und 5.400 Tonnen Luftpost umgeschlagen.

integral logistics verstärkt Vertrieb und Consulting

Dortmund. Seit dem 01.08.2014 baut Markus Reck die Vertriebsaktivitäten von integral weiter aus. Als Head of Sales bündelt er ab sofort die vertrieblichen Aufgaben im Unternehmen. Mit der neuen Organisation unterstreicht integral den Expansionskurs auch nach der Veränderung der Geschäftsführung. Gleichzeitig wurde im Bereich der Projektleitung ebenfalls eine weitere Führungsposition „Senior Consultant“ geschaffen. Herr Oliver Siemund verstärkt ab dem 01.08.2014 das Team der Senior Consultants. Somit sind auch in diesem Bereich die Weichen auf ein stetiges Wachstum gestellt

Bundesverwaltungsgericht befasst sich mit Godorfer Hafen

Köln. der geplante Ausbau des Hafens in Köln-Godorf ist im kommenden Jahr Thema vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Als Termin für die mündliche Verhandlung hat der 7. Senat des Gerichts den 19. Februar 2015 anberaumt. Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) beabsichtigt, den Godorfer Hafen um ein viertes Hafenbecken mit vier Anlegestellen, einem Containerterminal sowie einem Terminal für Schütt-und Stückgut zu erweitern. Die Planfeststellung für den Hafenausbau aus dem Jahre 2006 wurde 2009 aus formalen Gründen vom Verwaltungsgericht Köln aufgehoben. Seitdem ruht der Bau. Nachdem dieses Urteil 2010 vom Oberverwaltungsgericht Münster bestätigt worden war, hat die HGK beim Bundesverwaltungsgericht ein Revisionsverfahren eingeleitet, das sich gegen die Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses wendet.

Güterumschlagergebnisse der Monate Januar bis Juli aus dem Dortmunder Hafen liegen vor


Dortmund. 2013 war der Dortmunder Hafen, verursacht durch Schleusensperrungen und Streiks, an insgesamt 109 Tagen mit dem Binnenschiff nur eingeschränkt erreichbar. Gerade vor diesem Hintergrund freut sich Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG, über die jetzt veröffentlichte positive Entwicklung der ersten 7 Monate des Jahres 2014. Im Vergleich zu den Monaten Januar bis Juli des Jahres 2012, das im Gegensatz zu 2013 nicht durch Einschränkungen gekennzeichnet war, ist der Schiffsgüterumschlag inklusive Containern um 10 % gestiegen. Im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres gar um 17,6%. Von Januar bis Juli 2014 betrug der Schiffsgüterumschlag inklusive Containern 1,6 Millionen Tonnen.

Hochschule Neuss startet Master-Studium

Neuss. Wirtschaftswissenschaftler haben an der Hochschule Neuss künftig die Chance, sich zu spezialisieren. Denn künftig sollen dort nicht nur Bachelor-Studiengänge angeboten werden, sondern auch ein darauf aufbauender "Master", der berufsbegleitend ist. Damit setzt die Hochschule eine Arbeitsweise fort, die bereits beim dualen Bachelor-Studium angewandt wird, nämlich die Kombination aus Theorie und Praxis. Allerdings gibt es einen Unterschied: Die Studenten müssen für die Lehre an der privaten Hochschule nicht aufkommen, die Kosten werden von den Unternehmen übernommen, wo sie als Praktikanten oder Lehrlinge arbeiten. Das ist Teil der Kooperationsvereinbarung, die die Hochschule Neuss mit den Firmen hat. Der viersemestrige Master-Studiengang kostet 12 900 Euro, welcher unter dem Branchendurchschnitt liegt. Zudem geht Professor Otto Jockel davon aus, dass viele Unternehmen die Finanzierung übernehmen. Schließlich sei dies in Zeiten des Fachkräftemangels eine gute Möglichkeit, Personal an sich zu binden. Auch brauchen die Studenten im berufsbegleitenden Studium zumeist die Unterstützung des Arbeitgebers, denn die Blockseminare finden nicht nur an Wochenenden statt.

Deutsche Autos rollen im Zug von Duisburg nach China

Duisburg. Vom Duisburger Hafen bis zum Reich der aufgehenden Sonne rollt künftig ein Container-Zug mit nagelneuen Autos. Rund 10 000 Kilometer gehen die Wagen nach China auf die Reise. Vier Mal die Woche rollt der Zug gen Osten, zwei Autos pro Container. Bei seinem Besuch im Duisburger Hafen Ende März zur Ankunft eines Zuges aus der Millionenmetropole Chongqing hatte der chinesische Staatspräsident Xi Jinping die Hoffnung geäußert, Exporte nach China auf dem Landweg zu ­verstärken. Seitdem ist das Interesse an den Bahnverbindungen zwischen dem Duisburger Hafen und China deutlich gewachsen.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

 

Adidas zieht bei BLG in Emmerich aus

Emmerich. Adidas ist nicht mehr länger Kunde des Logistikunternehmens BLG am Standort Emmerich am Niederrhein.  [mehr]

Fahrer missachten Brückensperrung

Leverkusen. Obwohl die Rheinbrücke auf der A1 bei Leverkusen für LKW über 3,5 t gesperrt ist, rollen nach wie vor LKW über die Brücke. [mehr]

Häfen sorgen sich um Vielfalt des Angebots

NRW. Als neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Häfen in Nordrhein-Westfalen muss sich Arndt Glowacki in den Diskussionen um ein neues Landeshafenkonzept klar positionieren. [mehr]

NRW-Minister klagt Paketdienste an

NRW. Der Arbeitsschutz in NRW hat erhebliche Rechtsverstöße bei Paketdiensten festgestellt. [mehr]

Seehäfen zeigen Flagge in NRW

NRW. NRW ist mit 17,6 Mio. Einwohnern nicht nur das bevölkerungsreichste Bundesland mit einer der weltweit 30 größten Metropolregionen (Rhein-Ruhr), sondern auch das wirtschaftliche Herz der Republik. [mehr]

GLS: Köln und Nürnberg folgen auf Frankfurt und Düsseldorf

Köln/Düsseldorf. Im Mai startete GLS Germany in Frankfurt und Düsseldorf mit der Abend- und Samstagszustellung. [mehr]

Tempolimits wegen maroder Betonschutzwände an Autobahnen

NRW. Wegen Rissen in Betonschutzwänden gilt vorerst auf mehreren Autobahnabschnitten in Nordrhein-Westfalen ein Tempolimit. [mehr]

LKW umfahren den Dauerstau

NRW. Im Ruhrgebiet ist Stau auf den Autobahnen und Straßen an der Tagesordnung. [mehr]

 

 


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V
Geschäftsstelle
Peter Abelmann
Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11
Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de
Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)
Dr. Christoph Kösters
Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410
Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de
Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:


LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle
Mallinckrodtstraße 320
44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193
Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 29. August 2014

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 30. September 2014 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010