Über Logistik.NEWS NRW

Kurz vor dem Ende des Januars möchten wir Ihnen noch ein gutes neues Jahr 2016 wünschen. Im Rahmen unseres Jahresauftaktes Logistik.NRW in Essen werden wir wie im letzten Jahr ein wenig in das Logistikjahr 2016 blicken. Mehr über diese Veranstaltung in dessen Rahmen auch der Preis „Logistikids“ an sechs Kindergärten und Schulen verliehen wird, finden Sie unter dem Punkt „Aktivitäten“ in diesem Newsletter.

Ebenso finden Sie in diesem Newsletter als Thema des Monats den NRW.LOGISTIKINDEX. Auch im Rahmen des Index wagen wir nicht nur einen Blick auf die aktuelle Logistik-Konjunktur sondern auch auf das gerade begonnene Jahr 2016.

Auch in diesem Monat finden Sie in den Logistik.NEWS NRW wieder unsere „Guten Nachricht des Monats“ und das „Thema des Monats“.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des LogistikCluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Zwischenzeitlich hat das LogistikCluster NRW über 250 Mitglieder. Die Mitgliedschaft im clustertragenden LOG-IT Club kostet nur  500 Euro im Jahr. Am Jahresanfang lohnt sich der Eintritt besonders. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@logit-club.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 29. Februar 2016

Aktivitäten

Aufgrund der Urlaubszeit haben wir im Januar etwas weniger Aktivitäten im Cluster durchgeführt. Trotzdem gab es schon Möglichkeiten für Mitglieder, sich zu treffen. Es begann am 20.01.2016 mit dem LOG-IT Stammtisch im Rahmen des 3rd Wednesdays bei unserem Partner ePort-dortmund. Hier trafen sich wieder Mitglieder des Clusters sowie die aktive Gründerszene aus Dortmund und Umgebung um dem Vortrag "be different or die - wie Sie als Gründer Ihren Wettbewerb abhängen" von Torsten Pyzalksi anzusehen. Natürlich gab es auch noch genug Zeit zum Netzwerken.

Am 26. Januar fand in Alsdorf bei unserem Mitglied CINRAM GmbH der nächste ClusterTreff Logistik.NRW statt. Der ClusterTreff ist unsere zentrale Networking-Veranstaltung, die dazu beitragen soll, dass sich unsere Mitglieder besser und persönlich kennenlernen können. Nach einer Begrüßungsrunde und einer kurzen Präsentation wurde die Gruppe durch die Logistikanlage von CINRAM geführt und bekam die innovative Lösung „pick-by-vision“, die Anwendung von Google Glasses (Datenbrille), in Verbindung mit einer mobilen pick-to-light "Anlage" demonstriert. Nach der Führung und einem kleinen Imbiss präsentierte sich dann noch Andreas G. Rieder von unserem Mitglied Faber & Faber Personaldienstleistungen Gmbh & Co. KG mit seinem Unternehmen.

Im Januar liefen auch wieder unsere Branchenkreise. Mehr zu den Branchenkreisen erfahren Sie auf unserer Website, wo Sie jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme und einen Ansprechpartner finden. Soweit Branchenkreise weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“, „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Speditionssoftware und Telematik“, „ChemieLogistik.NRW“. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern oder Partnern an.

Seit Januar 2015 ist das LogistikCluster NRW auch in den sozialen Netzwerken vertreten

Folgen Sie uns ab sofort auch unter @LogistikNRW bei Twitter. Wir freuen uns auf Ihre Likes.

Auch haben wir unser Profil auf Xing freigeschaltet. Sie finden uns dort unter: https://www.xing.com/companies/log-itclube.v.

SAVE THE DATES:

NRW: Logistik- und Industrieperspektiven 2016 Plus– der Jahresauftakt der Logistikbranche in NRW am 10. Februar 2016 in Essen.

„NRW: Logistik- und Industrieperspektiven 2016 Plus“ – das ist das Leitthema des traditionellen Jahresauftaktes von Logistikcluster NRW und Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL) am 10. Februar 2016, ab 12.30 Uhr. Partner der Veranstaltung und Gastgeber ist in diesem Jahr die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen. Den Hauptvortrag hält Herr Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG.

Für das Land Nordrhein-Westfalen referiert Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen und überreicht die Preise des gemeinsam mit den Ruhr-IHKen durchgeführten Ideenwettbewerbs „LogistiKids“ für Kindergärten und Grundschulen.

In einer anschließenden Diskussion „Podium und Publikum“ tauschen sich wichtige Entscheider aus Industrie, Handel und Logistik über die Perspektiven, Trends und Herausforderungen des Transport- und Logistikmarktes in 2016 aus. Zudem besteht reichlich Gelegenheit zum Netzwerken. Mehr

Logistikcluster NRW, Handelsverband NRW e.V. und der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. (VVWL) laden am 22. Februar 2016 zum siebten Mal zum BranchenForum HandelsLogistik ein. Die Veranstaltung findet auch dieses Mal mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand, Energie, Industrie und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Oberthema des Forums ist: Innovationen in der Handelslogistik. Veranstaltungsort ist auf Einladung der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund der dortige Große Sitzungssaal in der IHK zu Dortmund, Märkische Straße 120, in 44141 Dortmund. Die Region Dortmund/Hamm/Unna ist eine der führenden deutschen Handelslogistik-Standorte.

Bis heute haben als Referenten zugesagt: Conrad v. Bonin, Geschäftsführer / CEO European EPC Competence Center GmbH, Julius Krahl, Projektverantwortlicher BLG Logistics-Group, Frank Oelschläger, Geschäftsführer GILOG Gesellschaft für innovative Logistik mbH / Mitglied des Vorstandes Log-IT Club e.V., Ministerialrat Dr. Peter Scholz, Referatsleiter Handel, Dienstleistungen und Logistik im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Alex Vastag, Abteilungsleiter Verkehrslogistik, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und Markus Ziegler, Mitglied der Geschäftsleitung LGI Logistics Group International GmbH.  Mehr

Am 16. März 2016 findet im Feierabendhaus Knapsack, das zwischenzeitlich 5. BranchenForum ChemieLogistik.NRW statt. Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr der „Digitalisierungsprozess in der Chemielogistik“. Die Einladung inkl. Programm wird in den kommenden Wochen versendet. Anmeldungen sind jetzt schon unter m.morgan@logit-club.de  möglich.

Bitte beachten Sie: eine Anmeldebestätigung erfolgt NICHT!

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. HIER

Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch im Januar 2016 konnten wieder neue Mitglieder in das LogistikCluster NRW und damit in den LOG-IT Club e.V. aufgenommen werden. Der Aufbau unserer Community läuft damit auch im neuen Jahr ohne Pause weiter. Nutzen Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei. Nachfolgend stellen wir Ihnen die drei neuen Mitglieder unseres Netzwerkes vor:

Wir begrüßen als Mitglied im LogistikCluster NRW das Unternehmen Interlog Management GmbH aus Dortmund. Es handelt sich um ein Beratungsunternehmen für Logistik mit den Schwerpunkten in Logistik- und Projektmanagement und Supply-Chain Management.

Ebenfalls neu dabei ist die SLIMSTOCK GmbH ebenfalls aus Dortmund. Das Unternehmen ist ein IT-Beratungshaus in den Bereichen Bestandsoptimierung und Prognoseplanung.

Beim dritten neuen Mitglied handelt es sich um die Archiva GmbH aus Düsseldorf. Archiva ist Spezialist für das Outsourcing von dokumentenlastigen Geschäftsprozessen.

Falls Sie noch nicht Mitglied in diesem Netzwerk sein sollten, melden Sie sich kurzfristig an. Der Mitgliedsbeitrag liegt für Unternehmen bei 500 Euro, für Institutionen und Wirtschaftsförderer bei 2000 Euro. Übrigens erhalten unsere Mitglieder bei unserem Partner, dem Effizienzcluster Logistik e.V., einen Nachlass auf den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 400 Euro.

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu einer Mitgliedschaft, ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.

Thema des Monats

NRW hofft auf ein gutes Logistikjahr 2016

Zum Jahreswechsel bewegt sich der Indikatorwert des NRW.LOGISTIKINDEX noch immer im positiven Bereich und ist wieder leicht gestiegen. Das Geschäftsklima zum Ende des vierten Quartals ist allerdings im Bund leicht besser als in NRW. Das liegt insbesondere an einer schlechteren Zukunftseinschätzung für das erste Quartal 2016  durch die NRW-Unternehmen. Rückblickend berichten im vierten Quartal 2015 im Saldo stets mehr Unternehmen von einer Verbesserung als von einer Verschlechterung der Geschäftslage im Verlauf der letzten Monate. Dabei ist die Bewertung in NRW insbesondere im Dezember besser als im Bundeschnitt. Langfristig blicken die Unternehmen in NRW jedoch wieder positiver in das neue Jahr und hoffen auf eine günstigere oder zumindest gleichbleibende Logistik-Konjunktur im Jahr 2016. Keines der Unternehmen im Bund und in NRW rechnet mit einer negativen Geschäftsentwicklung für das Gesamtjahr.

Den erwarteten Kostensteigerungen von bis zu 5 % hoffen die Befragten mit entsprechenden Preisanpassungen entgegenwirken zu können. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die nun anstehenden Jahresgespräche auch effektiv genutzt werden können. Die Personaldefizite in der Branche nehmen signifikant zu – zwischenzeitlich auch in weiteren Bereichen der Logistikberufe. Demgegenüber haben die NRW-Unternehmen im letzten Quartal deutlich mehr Personal eingestellt als der Bundesdurchschnitt – hier zeigt sich wieder die Stärke des Logistikstandortes. Mit dem NRW.LOGISTIKINDEX beobachtet das LogistikCluster NRW ständig die Logistik-Branchenentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Der NRW.LOGISTIKINDEX ist ein quartalsweise ermittelter Indikator, der die brancheninterne Wirtschaftslage und -zukunft zeigt. Es werden nicht nur kurzfristige, konjunkturell bedingte Erwartungen abgefragt, vielmehr verfolgt dieser Index darüber hinaus das Ziel, langfristige, wachstumsbedingte Tendenzen insbesondere für das Land Nordrhein-Westfalen aufzudecken. Der Index soll den im Cluster organisierten Unternehmen helfen, ihre Lage im Wettbewerb realistisch einzuschätzen. Er dient außerdem dazu, den Mitgliedern einen Informationsvorsprung zu sichern. Somit ist der NRW.LOGISTIKINDEX ein aktiver Teil einer positiven Clusterentwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Der nächste NRW.LOGISTIKINDEX für die Öffentlichkeit erscheint im April 2016.

Die Vollauswertung des NRW.LOGISTIKINDEX sowie eine monatliche Klimakurve erhalten die Mitglieder des LogistikClusters NRW. Hier können Sie Mitglied werden. [mehr...]

Wollen Sie an dieser Stelle ebenfalls einen Fachartikel platzieren?  Dann werden Sie Mitglied des LogistikClusters NRW. Mehr Informationen bei p.abelmann@logit-club.de oder auf der Website www.logistikcluster-nrw.de

Termine

10.02.2016

 „NRW: Logistik- und Industrieperspektiven 2016 Plus“ – das ist das Leitthema des traditionellen Jahresauftaktes von Logistikcluster NRW und Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL) am 10. Februar 2016, ab 12.30 Uhr. Partner der Veranstaltung und Gastgeber ist in diesem Jahr die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen. Den Hauptvortrag hält Herr Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG.Für das Land Nordrhein-Westfalen referiert Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen und überreicht die Preise des gemeinsam mit den Ruhr-IHKen durchgeführten Ideenwettbewerbs „LogistiKids“ für Kindergärten und Grundschulen. Formlose Anmeldungen können bereits jetzt erfolgen unter: smania@vvwl.de . Bitte beachten Sie, dass wir keine Bestätigung versenden.

22.02.2016

Logistikcluster NRW, Handelsverband NRW e.V. und der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. (VVWL) laden am 22. Februar 2016 zum siebten Mal zum BranchenForum HandelsLogistik ein. Die Veranstaltung findet auch dieses Mal mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand, Energie, Industrie und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Oberthema des Forums ist: Innovationen in der Handelslogistik. Veranstaltungsort ist auf Einladung der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund der dortige Große Sitzungssaal in der IHK zu Dortmund, Märkische Straße 120, in 44141 Dortmund. Die Region Dortmund/Hamm/Unna ist eine der führenden deutschen Handelslogistik-Standorte.

Hier finden Sie:

Anmeldungen sind auch möglich per Mail mit Bezug „BF Handelslogistik.NRW am 22.02.2016“ bei: Sabine Smania: verband@vvwl.de.  Bitte beachten Sie: eine Anmeldebestätigung erfolgt NICHT!

08. - 10.03.2016

Vom 08 - 10. März 2016 findet in Stuttgart wieder die Messe LogiMAT statt. Das LogistikCluster NRW ist wie in den vergangenen Jahren wieder mit einem eigenen Stand auf dieser Veranstaltung präsent. Wie immer können unsere Mitglieder den Stand des Clusters gerne als Treff- und Ankerpunkt nutzen. Sie finden uns in diesem Jahr in Halle 7, Stand 7G09. 

16.03.2016

Am 16. März 2016 findet im Feierabendhaus Knapsack, das zwischenzeitlich 5. BranchenForum ChemieLogistik.NRW statt. Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr der „Digitalisierungsprozess in der Chemielogistik“. Die Einladung inkl. Programm wird in den kommenden Wochen versendet. Anmeldungen sind jetzt schon unter m.morgan@logit-club.de  möglich. Bitte beachten Sie: eine Anmeldebestätigung erfolgt NICHT!

„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Mehr Transparenz und soziale Verantwortung in der Lieferkette - KiK zeigt dies mit der OSCA Lösung von Setlog

Bochum/Bönen. Mit dem führenden Textildiscounter KiK hat der Bochumer Software-Spezialist Setlog einen weiteren Kunden aus dem Textilbereich für seine Software gewonnen. OSCA® unterstützt das westfälische Textilunternehmen aus Bönen dabei, sein Lieferketten- und Lieferanten-Management so zu optimieren, dass die Informationen in Echtzeit zur Verfügung stehen. Die cloud-basierte Software von Setlog erhöht die Transparenz in der Lieferkette, ermöglicht den direkten Zugriff auf Audit-Berichte und verbessert damit das Reporting. Sie hilft KiK zudem bei der Erstellung einer Lieferanten-Scorecard und erleichtert die Frühwarnung und das Monitoring von Verbesserungsmaßnahmen.

„Wir freuen uns, KiK bei ihren Anstrengungen um eine nachhaltigere und verantwortungsvollere Lieferkette zu unterstützen" , sagt Setlog-Geschäftsführer Ralf Düster. „Viele namhafte Unternehmen aus dem Textil- und Konsumgüterbereich nutzen unsere Software bereits mit großem Erfolg. Nach der dreimonatigen Implementierungsphase sind wir zuversichtlich, dass die Software OSCA® die Prozesse auch bei der KiK Textilien und Non-Food GmbH effizient bündeln wird."

Die Anforderungen an Textilunternehmen, die Einhaltung der Produktionsstandards in den Lieferbetrieben zu überwachen, haben in den letzten Jahren zugenommen. Hierbei unterstützt OSCA® Unternehmen wie KiK: Die Software strafft und verbessert den Auditing-Prozess. Sie bietet ein innovatives Ranking-Modul für einzelne Lieferanten, so dass diese über einen bestimmten Zeitraum aufgebaut, gewichtet und verglichen werden können. Dies hilft dabei, unterschiedliche Kriterien für ein Scoring-Modell zu definieren, das dem auftraggebenden Unternehmen die Bewertung eines Lieferanten erleichtert. Die Software enthält zudem ein Frühwarnsystem, das sämtliche fälligen Audits anzeigt und automatisch alle terminierten Nachbesserungsmaßnahmen auflistet.

Ansgar Lohmann, Bereichsleiter Corporate Social Responsibility, dazu: „Die Funktionen von OSCA® werden uns helfen, unterschiedliche Aspekte wie die Lieferanten-Scorecard, die Auditierungen sowie Nachbesserungen schneller und effektiver umzusetzen. Mit der neuen Software können wir die Transparenz und Kontrolle in der Lieferkette weiter straffen und verbessern. Die Implementierungs- und Testphase mit Setlog lief reibungslos."

NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

Logistikmarkt Köln mit moderatem Flächenumsatz

Auf dem Logistik- und Lagerflächenmarkt (inklusive Umland) wurden 167.000 qm Fläche umgesetzt. Dies liegt deutlich unter dem Vorjahresrekord (-45 %), der aber durch außergewöhnlich große Abschlüsse wie dem Neubau des Logistikzentrums für Hammer (102.000 qm) in die Höhe getrieben wurde. Dies ergibt der Logistikmarkt-Report 2016, den BNP Paribas Real Estate Mitte Februar veröffentlichen wird

Übergabe des 500.000sten STILL Staplers an Chemion
Leverkusen/Hamburg. Im Januar 2016 hat STILL den 500.000sten Staplers im Hamburger Werk produziert. Feierlich übergeben wurde dieser die Chemion Logistik GmbH in Leverkusen. Die Übergabe des Jubiläumsstaplers an Chemion ist ein wichtiger Höhepunkt in der fast 40-jährigen Partnerschaft beider Unternehmen. Mit einem Bestand von 2.000 Flurförderzeugen im Geschäftsbereich Flottenmanagement FFZ – darunter 400 explosionsgeschützte Gabelstapler – ist Chemion der größte EX-Poolbetreiber Deutschlands. Zur Chemion-Flotte gehören zurzeit allein 770 Stapler aus dem Hause STILL.
Premiere auf der LogiMAT: LIS AG stellt neue Module erstmalig vor

Greven. Auf der LogiMAT in Stuttgart stellt der Software-Entwickler, LIS AG aus Greven, erstmalig ein ganzes Paket neuer Module für seine Transportmanagement-Software WinSped vor. Die Software wurde  mit der grafischen Disposition, dem Flotten-Management-System, Management-Informations-System und Routenkalkulator 2.0 deutlich erweitert. Auf der LogiMAT auf Stand 7G71 in Halle 7 werden sämtliche Vorzüge zum ersten Mal gezeigt.

Flughafen Köln Bonn verzeichnet Rekordjahr

Köln/Bonn. Der Köln Bonn Airport blickt auf das verkehrsreichste Jahr seiner Geschichte zurück. Das gibt der Flughafen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. Demnach transportierten im Jahr 2015 der Passagier- und Frachtbereich zusammen insgesamt 17,8 Millionen sogenannte Verkehrseinheiten (das entspricht einem Passagier oder 100 Kilo Fracht/Post-Lokalaufkommen). Damit wurde das bisherige Rekordjahr 2007 (17,5 Mio.) übertroffen. Größten Anteil daran hatte der Passagierverkehr. 10,3 Millionen Fluggäste entschieden sich im vergangenen Jahr für Köln/Bonn; das entspricht einem Plus von 9,4 Prozent. Auch wenn die Fracht nur um 0,4 Prozent zulegte, erreichte sie mit rund 758.000 Tonnen (Vorjahr 754.000) einen neuen Spitzenwert.

Deltaport mit zweistelligem Wachstum
 
Wesel. Der Deltaport am Niederrhein berichtet über ein zweistelliges Plus für das vergangene Jahr. Demnach ist der Umschlag 2015 um mehr als 15 Prozent auf 3,8 Mio. t gestiegen. Den größten Anteil an dem Zuwachs, des aus den Häfen Wesel, Rein-Lippe-Hafen und Emmelsum bestehenden Verbundes, hatte mit einer Steigerung um rund 500.000 t auf 1,4 Mio. t der Stadthafen Wesel, in dem Massengüter umgeschlagen werden

Evonik baut in Witten Anlage für Spezial-Copolyester

Witten. Evonik Industries errichtet am Standort Witten im Ruhrgebiet eine neue Anlage zur Produktion von Spezial-Copolyestern. Als Bindemittel für Lacke finden sie in der Beschichtung von großflächigen Metallbändern und zunehmend von Lebensmitteldosen Anwendung. Das Unternehmen investiert einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in die Anlage, die über eine Jahresproduktionskapazität von mehreren tausend Tonnen verfügen wird. Die Fertigstellung wird für 2018 erwartet. In Witten werden mit der Investition rund zehn neue Arbeitsplätze geschaffen, derzeit beschäftigt der Konzern dort rund 250 Mitarbeiter.

Zweifacher Rekord für den Hafen Antwerpen in 2015

Antwerpen. Zum Abschluss des Jahres erzielte Antwerpen zwei neue Rekorde: Mit einem Umschlag von über 200 Millionen Tonnen Fracht und mehr als neun Millionen TEU festigt der Hafen seine Position auf Platz zwei unter den großen europäischen Seehäfen. Mit seinen Wachstumszahlen schneidet Antwerpen sogar deutlich besser ab als Rotterdam und Hamburg, die Häfen auf Platz eins und drei im aktuellen Ranking.

duisport steigert Gesamtumschlag auf 68 Millionen Tonnen

Duisburg. Aktuelle Hochrechnungen ergeben, dass die duisport-Gruppe im Jahr 2015 Güter mit einem Gesamtvolumen von 68 Millionen Tonnen (2014: 64,7 Mio. Tonnen) umschlagen hat. Dies entspricht einem Plus von rund 5 Prozent. Ausschlaggebend dafür ist insbesondere das positive Ergebnis im Kombinierten Verkehr. Wesentliche Treiber im Jahr 2015 waren die Segmente Mineralöle, chemische Erzeugnisse sowie der Kombinierte Verkehr / Containerumschlag. Das marktbedingt schwache Stahlgeschäft konnte durch das Wachstum in diesen Bereichen kompensiert werden.

Jens Briese verlässt Deltaport in Wesel
 
Wesel. Jens Briese (52), Geschäftsführer der Deltaport GmbH & Co. KG, verlässt im Frühjahr die Hafengesellschaft im Kreis Wesel und strebt neue Aufgaben in Norddeutschland an. Als Vertreter des größten Gesellschafters von Deltaport, des Zusammenschlusses der drei Rheinhäfen Emmelsum, Wesel und Rhein-Lippe-Hafen bei Wesel, führt der Landrat des Kreises Wesel bereits Gespräche in Sachen Nachfolgeregelung.

Eröffnung des In|DU|strie Büros in Wesseling

Wesseling. Am 15. Januar 2016 eröffneten Braskem, Evonik, LyondellBasell und Shell gemeinsam mit Graf Bauunternehmung und Amtra Mobilraum offiziell den In|DU|strie Treffpunkt Wesseling. Das Bürgerbüro in der Wesselinger Fußgängerzone ist ab sofort die zentrale Anlaufstelle für Fragen und Anliegen rund um die Industrie in Wesseling. Zur feierlichen Eröffnung kamen viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Das Büro ist das erste, das unter dem Dach der Akzeptanzoffensive „In|DU|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“ eröffnet wird.

Goodman: E-Commerce verlangt nach mehr Logistikfläche

Düsseldorf. Mit laufenden Projekten ist Immobilienentwickler Goodman, mit Sitz in Düsseldorf,  nach eigenen Angaben auf dem Weg, die Marke von 1,5 Mio. qm Logistikfläche für den Onlinehandel in Europa zu übertreffen. Seit der Entwicklung seines ersten E-Commerce Logistikzentrums für Amazon, habe sich der Konzern als Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Logistikfläche für den Onlinehandel etabliert, erklärt der Logistikimmobilienspezialist. Die Europäische Union gelte weltweit als der größte Markt für den Onlinehandel. Seit 2008 habe die Branche in der EU Wachstumsraten zwischen 12% und 18% erreicht, analysiert Goodman. Im Jahr 2014 seien 2,5 Mio. Europäer direkt im E-Commerce beschäftigt und erwirtschafteten einen Umsatz von 424 Mrd. € Das Wachstum der Branche werde einige Millionen Quadratmeter an zusätzlicher Logistikfläche erfordern, so die Prognose des Immobilienkonzerns. Nach Goodman sind Logistikimmobilien zu einem wichtigen strategischen Faktor im E-Commerce geworden. Die Anlagen haben einen großen Einfluss auf den Kundenservice, Handelsmargen und die allgemeine Wettbewerbsfähigkeit.

Henkel ernennt Hans Van Bylen zum Nachfolger von Kasper Rorsted als Vorstandsvorsitzender

Düsseldorf. Henkel hat bekanntgegeben, dass der bisherige Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted nach rund 11 Jahren im Vorstand des Unternehmens, davon rund 8 Jahre als Vorstandsvorsitzender, nicht für eine weitere Amtszeit über 2017 hinaus zur Verfügung steht und am 30. April 2016 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Als Nachfolger zum 1. Mai 2016 wurde Hans Van Bylen ernannt, der seit 1984 erfolgreich bei Henkel tätig ist und als Vorstandsmitglied seit 2005 den Unternehmensbereich Beauty Care verantwortet. Durch den Wechsel bereits im Frühjahr wird er als neuer Vorstandsvorsitzender die Entwicklung der Strategie leiten, die Henkel Ende dieses Jahres vorstellen und deren erfolgreiche Umsetzung er vorantreiben wird.

Ansiedlung von DHL auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum

Bochum. Die Deutsche Post DHL plant, auf der Industrie- und Gewerbefläche des ehemaligen Opel-Werkes in Bochum-Laer ein Paketzentrum zu errichten. Bei einer Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Garrelt Duin informierten Vertreter der Deutschen Post AG und der Bochum Perspektive 2022 GmbH über den neuesten Stand der Vertragsverhandlungen. An dem Gespräch beteiligt waren außerdem Oberbürgermeister Thomas Eiskirch sowie ein Vertreter der Opel AG.

Setlog ist Gründungsmitglied des Industrial Data Space e.V.

Bochum. Setlog, der führende Anbieter für cloud-basierte Supply Chain und Vendor Compliance Management Lösungen, ist Gründungsmitglied des IDS – Industrial Data Space e.V.. Der Industrial Data Space ist eine Initiative mit dem Ziel, einen sicheren Datenraum zu schaffen, der Unternehmen verschiedener Branchen und aller Größen die souveräne Bewirtschaftung ihrer Datengüter ermöglicht. Als Teil der aktuell angestrebten Industrie 4.0 und dem „Internet der Dinge“ verändert die Digitalisierung Unternehmen grundlegend, da sie neue Geschäftsmodelle ermöglicht und das Selbstverständnis ganzer Branchen verändert. Somit sind Unternehmen gefordert, sich der Digitalisierung anzuschließen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Durch die Digitalisierung leisten Daten einen bedeutenden Beitrag zum Unternehmenserfolg. Konsequenterweise gehört zu deren Digitalisierung auch der Austausch von Daten. Der sichere Datenaustausch und die einfache Kombination in Wertschöpfungsnetzwerken sind Voraussetzung für smarte Services, innovative Leistungsangebote und automatisierte Geschäftsprozesse.

Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Club of Logistics auf Wachstumskurs

Dortmund. Neun hochkarätige, meist über die Logistikindustrie hinaus bekannte und angesehene Führungskräfte konnte der Club of Logistics im Jahr 2015 als Mitglieder hinzu gewinnen. [mehr]

NRW könnte größte Logistik-Drehscheibe Europas werden

NRW. In der Logistik sieht Michael Groschek, Landesverkehrsminister, die Zukunftschancen für Nordrhein-Westfalen. [mehr]

Billich wird neuer Vertriebschef von Schmitz Cargobull

Horstmar. Der Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG hat Boris Billich in den Vorstand berufen. [mehr]

B+S managt Lagerlogistik für Kochbox-Versand Hello Fresh

Bielefeld. Die B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen betreibt für den Online-Kochbox-Händler Hello Fresh das deutschlandweit einzige Fulfillment-Center in Bielefeld. [mehr]

Elektromobilität made in NRW – Minister Duin eröffnet Forschungslabor „eLab“ in Aachen

Aachen. Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat auf dem Campus der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen das „eLab“ eröffnet. [mehr]

FineCom vervierfacht Lagerfläche im Ruhrgebiet

Gelsenkirchen. Die Alt FineCom-Finishing-ecommerce-Logistics GmbH, ein familiengeführter mittelständischer Logistikspezialist für Textilaufbereitung, Online- und Einzelhandel, hat zum Jahreswechsel ihre Lagerkapazität in Nordrhein-Westfalen vervierfacht. [mehr]

FDP in NRW will Infrastruktur enkelfit machen

NRW. Die FDP-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen will eine leistungsfähige Infrastruktur als Staatsziel in der Landesverfassung verankern. [mehr]

Navabi eröffnet Lager in Düren
 
Der Online-Modehändler Navabi hat ein Lagerhaus in Düren, nicht weit von der Aachener Firmenzentrale, eröffnet. [mehr]

Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 

Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V
Geschäftsstelle
Peter Abelmann
Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11
Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de
Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)
Dr. Christoph Kösters
Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410
Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de
Internet: www.vvwl-transport.de

Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle
Mallinckrodtstraße 320
44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193
Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 28. Januar 2016

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 29. Februar 2016 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010