NEWS aus dem Logistikcluster „LogistikLand NRW“

Über Logistik.NEWS NRW

Am 18. Juli haben wir auf der Website www.logistik.nrw.de das diesjährige Online-Voting zum Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2012 in NRW“ scharf geschaltet. Wiederum stellen sich 12 Standorte zur WahI. Neben dem Voting spielen aber auch harte Kriterien (Vermarktungserfolge, Flächen, Arbeitsmarkt) eine gewichtige Rolle. Unterstützen Sie Ihren Standort und stimmen Sie noch heute ab. Trotz beginnender Ferien im Juli können wir auch wieder auf einige Aktivitäten im Cluster zurückblicken. Mehr dazu unter „Aktivitäten“. Das „Thema des Monats“ ist in diesem Newsletter wieder unser NRW.LOGISTIKINDEX. Hier liegen die NRW-Werte glücklicherweise weiter über dem Bundesdurchschnitt. Wie immer finden Sie auch in diesem Monat in den Logistik.NEWS NRW unsere „Gute Nachricht des Monats“. Im August beginnt auch wieder die Veranstaltungssaison, zunächst mit unseren BranchenForen „Marketing“ und „Grüne Logistik“.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des Logistikcluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 31. August 2012.


Aktivitäten

Das 7. BranchenForum Personal fand am 11. Juli 2012 in der Akademie Mont-Cenis in Herne statt. Die bewährte Kooperation aus dem last mile logistik netzwerk, den Ruhr IHK

 

Auch das geänderte Veranstaltungsformat versprach ein weiteres Mal spannende Unterhaltung und interessante Einblicke: die Besucher hatten neben zwei hochkarätigen Vorträgen und einem einführenden Interview die Gelegenheit am so genannten "Markt der Möglichkeiten" teilzunehmen. Damit bezeichneten die Veranstalter eine neue konzeptionelle Gestaltung des Forums. Für zwei Stunden war die Möglichkeit eröffnet sich an

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. [mehr...]


Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch im Juli konnten wir wieder neue Mitglieder im LogistikCluster NRW bzw. dem clustertragenden LOG-IT Club e. V begrüßen. Der Aufbau unserer Community läuft damit auch 2012 ohne Pause weiter. Nutzen auch Sie die Chance und seien auch Sie in dem dynamischsten Logistik-Netzwerk in Deutschland dabei.

Das erste neue Mitglied ist die Saltigo GmbH aus Langenfeld, ein Unternahmen der Chemischen Industrie.

Das zweite neue Mitglied ist die LEDexCHANGE GmbH & Co. KG aus Rheinbreitbach. Das Unternehmen bietet LED-Leuchtmittel und Retrofitprodukte (LED-Röhren, Spots, Hallenpendelleuchten).

Das dritte neue Mitglied ist das Unternehmen FangAnDu – ProLogistic aus Krefeld. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Marketing u. Werbung in klassischer Form (Print, PR, Events etc.), Marketing u. Werbung in moderner Form (Neue Medien, Socialnet, Webdesign etc.) sowie Ideen- und Konzeptentwicklungen für regionales Industrie- u. Logistikmarketing

Ebenfalls neu im Cluster ist das Unternehmen c. dasbach SPEDITION GmbH aus Duisburg. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Internationale Spedition.

Wir freuen uns sehr über diese neuen Mitglieder, die unser Cluster in interessanten Bereichen verstärken und erweitern. Weitere Informationen zu den im Cluster direkt organisierten Unternehmen finden Sie auch unter dem Menüpunkt „Vorstellung der Mitglieder“ auf unserer Website.

Sind Sie schon Mitglied der Community? Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.


Wettbewerb Logistikstandort des Jahres 2012 in NRW

Online-Voting gestartet – Unterstützen Sie bis zum 3.9. Ihren Standort

Der vom LogistikCluster NRW gemeinsam mit der NRW.INVEST GmbH und der DVZ – Deutsche Logistikzeitung bereits zum vierten Mal ausgelobte Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres in NRW“ ist von den Kommunen und Kreisen im Land Nordrhein-Westfalen auch 2012 wieder positiv aufgenommen worden.
 
„Wir freuen uns, dass sich wieder zwölf Standorte bei uns angemeldet haben, und sich damit in den kommenden Wochen dem Wettbewerb untereinander stellen wollen“, so Clustermanager Peter Abelmann. Neben einigen etablierten Standorten und den Siegern der Vorjahre (Stadt Bocholt und Kreis Unna, Städte Greven und Rheine), haben sich auch einige angemeldet, die bislang nicht ganz vorn auf der Agenda der Logistik gestanden haben.
 
Die Mischung aus harten Kriterien (Arbeitsplatzintensität und –dynamik der Logistik, Flächenpotenziale, Vermarktungserfolge) und dem Online-Voting unter www.logistik.nrw.de werden allen teilnehmenden Standorten einen Nutzen bringen – sei es in der Positionierung im Standortwettbewerb oder in der Steigerung des Bekanntheitsgrades in der Logistik.
 
Der Preis wird am im Oktober 2012 im Rahmen der Expo-Real in München verliehen.

Folgende Standorte bewerben sich um den Titel „Logistikstandort des Jahres 2012 in NRW“ (in alphabetischer Reihenfolge): Stadt Bocholt, Stadt Bornheim, Stadt Dortmund, Stadt Emmerich, Stadt Grevenbroich gemeinsam mit Jüchen, Stadt Hagen, Stadt Hamm gemeinsam mit dem Kreis Unna, Kreis Heinsberg, Städte Herne/Herten/Gelsenkirchen (last mile logistik netzwerk), Rhein-Erft-Kreis, Stadt Rheine gemeinsam mit der Stadt Greven, Städte Rheinberg, Voerde und Wesel (Kreis Wesel).
 
Das Online-Voting bei dem die Logistiker „ihren Standort“ unterstützen können, startete am 18.07.2012 und läuft bis zum 3. September 2012. Hier kommen Sie direkt zum VOTING


Thema des Monats

NRW.LOGISTIKINDEX 2. Quartal 2012: Lage in NRW noch positiv

Das Geschäftsklima des NRW.LOGISTIKINDEX bleibt im zweiten Quartal 2012 stabil auf einem guten Niveau und liegt erfreulicherweise weiterhin deutlich über den Bewertungen im Bund. Beide Kurven verzeichneten im Juni einen leichten Einbruch, der jedoch im Bundesschnitt deutlich größer war als in NRW.


Die Bewertung der derzeitigen Lage fällt in Nordrhein-Westfalen sowie im Bund insgesamt so aus wie im vergangenen Quartal erwartet. Mit Blick auf die Feriensaison und den Nachrichten der Eurokrise sind die Aussichten für das dritte Quartal 2012 in NRW sowie im Bund jedoch etwas eingetrübt.

Gleichzeitig sind aber die Erwartungen der Branche im Hinblick auf Kapazitäten für das kommende Quartal auch nach den Kapazitäts-erweiterungen in NRW der letzten Monate weiterhin gleichbleibend gut.

Eine deutlich positive Bewegung ist – seit Langem wieder – bei den Kosten zu spüren. Sie sind stagniert oder sogar zurückgegangen. Bei den Preisen hoffen die Unternehmen aus NRW ebenfalls, dass sie im kommenden Quartal weiterhin Preissteigerungen realisieren können, wenn auch nur im fest definierten Umfang.

Dem drohenden Personalmangel wollen die meisten Logistikunternehmen vor allem mit einem Ausbau der eigenen Ausbildungsaktivitäten entgegentreten, danach folgt ein Maßnahmenmix, bei dem NRW-Unternehmen durchaus andere Schwerpunkte setzen als im Bundesschnitt.

Das Thema „Grüne Logistik“ ist in NRW als Trend stärker angekommen als im Bundesschnitt. Auf der Umsetzungsebene mangelt es jedoch an expliziten grünen Logistikanforderungen

Mit dem NRW.LOGISTIKINDEX beobachtet das LogistikCluster NRW ständig die Logistik-Branchenentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Der NRW.LOGISTIKINDEX ist ein quartalsweise ermittelter Indikator, der die brancheninterne Wirtschaftslage und -zukunft zeigt. Es werden nicht nur kurzfristige, konjunkturell bedingte Erwartungen abgefragt, vielmehr verfolgt dieser Index darüber hinaus das Ziel, langfristige, wachstumsbedingte Tendenzen insbesondere für das Land Nordrhein-Westfalen aufzudecken. Der Index soll den im Cluster organisierten Unternehmen helfen, ihre Lage im Wettbewerb realistisch einzuschätzen. Er dient außerdem dazu, den Mitgliedern einen Informationsvorsprung zu sichern. Somit ist der NRW.LOGISTIKINDEX ein aktiver Teil einer positiven Clusterentwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Der nächste NRW.LOGISTIKINDEX für die Öffentlichkeit erscheint im Oktober 2012.

Die Vollauswertung des NRW.LOGISTIKINDEX sowie eine monatliche Klimakurve erhalten die Mitglieder des LogistikClusters NRW. Hier können Sie Mitglied werden. [mehr...]


Termine

14. August 2012

Frühstart Logistik (Veranstaltung unseres Mitglieds last mile netzwerk)
Herten bei der Panopa Logistik GmbH
Weitere Informationen: Einladung und Anmeldeformular
Anmeldungen per Mail bitte [hier]
 
23. August 2012

BranchenForum LogistikMarketing.NRW
IHK Bochum
Weitere Informationen: Einladung, Anmeldung und Programm
Anmeldungen per Mail bitte [hier] mit dem Kennwort „Marketing“

30. August 2012

BranchenForum GrüneLogistik.NRW
SRH Hamm
Weitere Informationen: [hier]
Anmeldungen per Mail bitte [hier] mit dem Kennwort „GrüneLogistik“

04. September 2012

BranchenForum Logistik meets Ernährung
Kleve

11.–12. September 2012

Zukunftskongress Logistik des Effizienzclusters LogistikRuhr
Westfalenhallen Dortmund  [mehr..]

27. September 2012


Hafentag mit der IHK Initiative Rheinland
Pegelbar im Neusser Hafen
Anmeldungen bitte [hier..]

27. September 2012

Unternehmertag in der Region Aachen  (Veranstaltung unseres Mitglieds AGIT mbH)
Technologiezentrum am Europaplatz Aachen
[mehr]

15.-17. November 2012

Logitrans
Istanbul, Türkei
Bei Interesse an einer Teilnahme an der Delegationsreise oder der Beteiligung am Deutschen Gemeinschaftsstand melden Sie sich bitte bei p.abelmann@sci.de
Anmeldung bitte [hier].


„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

CURRENTA: Eine Milliarde Euro für attraktive Standorte

Leverkusen/Dormagen/Krefeld. Rund eine Milliarde Euro hat die Currenta GmbH & Co. OHG, Chemieparkbetreiber und -manager des CHEMPARK, in den Jahren 2008 bis 2012 an ihren drei Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen investiert. Allein in diesem Jahr sind ca. 250 Mio. Euro vorgesehen.

"Unsere Investitionen befinden sich auf einem konstant hohen Niveau. Dies ist ein sehr gutes Zeichen nicht nur für CURRENTA, sondern auch für die über 70 im CHEMPARK produzierenden Unternehmen. Und die Aufwendungen werden auch künftig auf einem ähnlich hohen Niveau wie 2012 liegen. So haben wir für 2013 und 2014 bis zu 500 Mio. Euro an Investitionen eingeplant. Für künftige Herausforderungen sind wir damit gut gerüstet“, betonte Dr. Günter Hilken, Vorsitzender der CURRENTA-Geschäftsführung, bei einer Pressekonferenz am Freitag, 6. Juli 2012, in Leverkusen, an der auch Garrelt Duin, neuer Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, teilnahm.

In diesem Jahr investiert der Chemieparkbetreiber an seinen Standorten im Bereich Energie rund 110 Mio. Euro, für Umweltschutzmaßnahmen 70 Mio. Euro, für die Infrastruktur 30 Mio. Euro und für weitere Instandhaltungsprojekte 40 Mio. Euro. "Wir wollen in dieser ausgezeichneten Chemieregion den im CHEMPARK angesiedelten Unternehmen optimale Voraussetzungen für ihr jeweiliges spezifisches Geschäft bieten. Dies ist unsere Aufgabe als CHEMPARK-Betreiber und dafür investieren wir, um ein attraktives Umfeld zu schaffen. Jeder Euro, den wir hier ausgeben, zieht eine Investition von mehr als drei Euro unserer CHEMPARK-Partner nach sich. Denn mit unseren Ideen und Konzeptionen sorgen wir dafür, dass die Abläufe im CHEMPARK funktionieren und strategische Projekte unserer Partner weiterentwickelt werden können. Mehr noch: Es sollen auch neue Vorhaben entstehen und damit weitere Investitionen nach Nordrhein-Westfalen an unsere Standorte kommen. Bei all diesen Prozessen ist CURRENTA die Klammer“, so Hilken.

Der CHEMPARK mit seinen mehr als 70 Partnern sei für die Geschäfte von CURRENTA die Existenzgrundlage. Als wichtigen Standortvorteil nannte er die geographische Lage des CHEMPARK: Werde die Chemieregion der Benelux-Staaten hinzugerechnet, so befinde sich der CHEMPARK im Herzen der weltweit führenden Chemieregion. Deutschland sei umsatzstärkstes Land der Europäischen Union in der chemischen Industrie. Innerhalb Deutschlands werde zudem ein Drittel des Chemie-Umsatzes in Nordrhein-Westfalen (NRW) erwirtschaftet, wiederum etwa ein Drittel davon durch den CHEMPARK.


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

Mitglieder des LogistikClusters NRW aktiv im neuen Branchenkreis ChemieLogistik.NRW

Leverkusen. Der im Rahmen des LogistikClusters.NRW gegründete Branchenkreis will der Chemielogistik mehr Gehör verschaffen. Forum CHEMPARK sprach im Juli mit Dirk Emmerich, Sprecher der neuen Vereinigung und Mitglied des Vorstands des LOG-IT Club e.V., dem Träger des Clusters, über Ziele, Aufgaben und erste Ergebnisse des Branchenkreises ChemieLogistik.NRW. " Wir möchten Standards und Empfehlungen erarbeiten und einen konkreten Nutzen für alle Beteiligten generieren," betont Emmerich. Im Mai tagte der Branchenkreis zum zweiten Mal. " Wir haben ein interessantes Projekt gestartet, mit dem wir LKW-Durchlaufzeiten an den Chemiestandorten in NRW deutlich verkürzen möchten. Am Ende könnte beispielsweise ein einheitlicher Standard stehen, den wir den Chemieparks als Empfehlung an die Hand geben. Gelingt uns die Umsetzung, vereinfachen wir unsere Zusammenarbeit und entlasten damit gleichzeitig die Straßen in NRW. Zum Projekt haben wir bereits zwei Folgetreffen im August und im Oktober geplant. Erste Ergebnisse erwarten wir noch in diesem Jahr."

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG bereitet drei große Projekte vor

Köln. Der Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen rechnet bis 2030 mit einer Verdoppelung der Gütermenge auf dem Rhein, und die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) erwartet eine Zunahme im hohen zweistelligen Bereich. Dr. Jan Zeese, Pressesprecher der HGK,  erläutert im Interview mit ChemCologne die Zukunftspläne: „Wir werden unsere Kapazitäten in den Binnenhäfen und den Umschlaganlagen erweitern. In Köln haben zurzeit drei große Projekte Priorität: Am Godorfer Hafen im Kölner Süden planen wir ein Umschlagterminal für Container. Parallel dazu haben wir im Kölner Norden bereits konkrete Vorbereitungen für den Bau eines Umschlagterminals für den kombinierten Verkehr Schiene-Straße begonnen. Dieses ist als Ergänzung zum Terminal Köln-Eifeltor vorgesehen und wurde in Absprache mit dem Betreiber von Köln-Eifeltor konzipiert. Und drittens planen wir eine enge Kooperation mit den Neuss-Düsseldorfer Häfen, die in den kommenden Wochen an den Start gehen wird.

Fiege konzentriert Katjes-Logistik in Bocholt

Bocholt. Der Logistikdienstleister Fiege und der Süßwarenhersteller Katjes haben ihren Logistikvertrag verlängert. In Bocholt konzentriert Fiege die Logistik ab der Produktion der Werke Emmerich, Remshalden, Postdam und aus Belgien und führt das Zentrallager für die gesamt Logistik des Süßwarenherstellers. Auch die komplette Transportlogistik für die Länder Deutschland und Österreich wickelt der Dienstleister ab. Zu den Services gehören Konfektionierung und Displaybau für den Handel oder Discounterkunden. „Am Sammelwerk Emmerich betreiben wir ein Exportlager, um dem internationalen Wachstum unseres Kunden Rechnung zu tragen“, erklärt Armin Schneidereit, Niederlassungsleiter am Standort Bocholt.

Lehnkering bleibt als eigenständige Einheit


Duisburg. Rund eineinhalb Jahre nach der Übernahme von Lehnkering steht die neue Struktur von Imperial Logistics International mit vier Divisionen fest. Lehnkering bleibt als eigenständige Einheit für die chemische Industrie samt den Unternehmen Laabs und FoodTankers erhalten. Die Lehnkering Steel Logistics und die Lehnkering Euro Logistics bilden mit den verwandten Aktivitäten der Geschäftsbereiche von Panopa eine Einheit. Die Binnenschifffahrt von Lehnkering wurde bereits mit der Imperial Reederei zur Imperial Shipping Group zusammengefasst. Die vierte Einheit ist Neska, in der unter anderem die Containeraktivitäten gebündelt sind. Das Umsatzziel des Konzerns für das nächste Jahr liegt bei 1,6 Mrd. EUR.

Realogis veröffentlicht Marktbericht: Flächenumsatz in NRW rückläufig

Düsseldorf/NRW. Der Flächenumsatz an Logistik- und Industrieimmobilien hat in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2012 im Vergleich zum außergewöhnlichen Vorjahresergebnis, welches im Wesentlichen durch die zwei Mega-Deals mit Amazon in Rheinberg (110.000 qm) und Werne (70.000 qm) geprägt war, drastisch abgenommen. In den Monaten Januar bis Juni konnten laut einer Analyse von Realogis – ganzheitlicher Berater rund um Logistikimmobilien, Industrieflächen und Gewerbeparks in Deutschland – von allen Marktteilnehmern in NRW* rund 305.000 qm Flächen neu vermietet werden (2011: ca. 545.000 qm). „In den letzten Monaten wurden Leerstände in Lager- und Logistikimmobilien mit mehr als 3.000 qm sukzessive abgebaut“, sagt Bülent Alemdag, Geschäftsführer Realogis Immobilien Düsseldorf GmbH. „Wie es sich in den letzten Monaten bereits abgezeichnet hat, herrscht nun ein drastischer Mangel an adäquaten Flächen, da trotz der starken Nachfrage in den letzten 24 bis 36 Monaten nicht auf Vorrat gebaut wurde.“ So wird es in NRW immer schwieriger, potentiellen Kunden entsprechende Flächen anzubieten.

DPD und andere Paketdienste heben Mautzuschlag an


Marl/Deutschland. Im Zusammenhang mit der Ausweitung der LKW-Maut auf gut 1.000 Bundesstraßen erhöhen die Paketdienste DPD und GLS zum 01. August den Mautzuschlag. Er steigt um 0,01 EUR pro Paket, wie beide Unternehmen ihren Kunden mitgeteilt haben. Die durch die Ausweitung der Maut für den Bund entstehenden Mehreinnahmen von jährlich rund 100 Mio. EUR sind vor allem durch Unternehmen der Transportwirtschaft zu erbringen. „Mit der kilometerunabhängigen Regelung wollen wir für Sie die gesetzliche Neuregelung so einfach und transparent wie möglich auffangen“, schreibt der DPD an die Kunden. Der GLS-Chef Rico Back betont „Auch für GLS Germany bedeuten die zusätzlichen Gebühren eine erhebliche Mehrbelastung“.

LOXX setzt auf Muttersprachler für erfolgreiches Auslandsgeschäft

Gelsenkirchen/Herne. Wie sichern sich Logistikfirmen ihre Mitarbeiter von morgen? Diese Fragestellung war Thema des BranchenForums Personal am 11.07. in Herne. Einen erfolgreichen Ansatz stellte die LOXX Holding GmbH aus Gelsenkirchen vor: mit „native speakers“ im Ausland punkten! Speditions- und Logistikfirmen, die im Ausland wachsen wollen, sollten rechtzeitig Mitarbeiter rekrutieren, welche die Sprache der ausländischen Kunden sprechen. Diese Empfehlung gibt Alexander Brockt, Geschäftsführer der LOXX. Sieben von zehn ausgelernten Auszubildenden, die LOXX in diesem Jahr übernommen hat, haben Wurzeln im Ausland. Seit Beginn der 90er Jahre habe LOXX den Schwerpunkt auf die Sprachkompetenz gelegt, berichtet Brockt. Er holte auch Nicht-Speditionskaufleute in die Firma, Hauptsache Muttersprachler, und ließ diese in einem sechsmonatigen Betriebspraktikum umschulen. Mittlerweile werden bei LOXX 20 Sprachen gesprochen, darunter Turkmenisch, Russisch und Spanisch.

duisport rail mit Terminalzustellung für PCC Intermodal Züge

Duisburg/Rotterdam/Polen. PCC Intermodal hat die Intermodalzüge zwischen Polen und Rotterdam neu organisiert. Neu ist ein planmäßiger Stopp im trimodalen Hinterland- Terminal DIT (Duisburg Intermodal Terminal) am Standort Duisburg-Rheinhausen. Die sporadische Bedienung von Herne ist dafür entfallen. Die Terminalzustellung im DIT übernimmt duisport rail, die 100%ige Tochter der Duisburger Hafen AG. Die Traktion bleibt bei ITL. Die ITL-Schwester Captrain Netherlands zieht die Züge bis Rotterdam, wo dann Rotterdam Rail Feeding für die lokale Umfuhr sorgt.

TÜV Rheinland Befragung zu Fahrermangel

Köln. Der überwiegenden Mehrheit der Speditionsfirmen (84 Prozent) fehlten in den vergangenen Jahren qualifizierte Berufskraftfahrer. Dies geht aus einer repräsentativen Befragung des TÜV Rheinland hervor. Die Organisation hatte 250 deutsche Speditionsfirmen befragt. Über die Hälfte bewerten die Nachwuchssituation als "schlecht", weitere 31 Prozent als "eher schlecht". Über 90 Prozent der Firmen beurteilten die Personalfluktuation unter den Kraftfahrern als "eher stark" oder "stark".

Prologis mit neuem Regional Director Northern Europe

Thomas Karmann ist seit dem 1. Juni 2012 neuer Regional Director Northern Europe bei Prologis und stellt sich und Prologis in den Prologis Deutschland E-News vor. Er verantwortet alle Geschäftsaktivitäten in Deutschland, Österreich, den Benelux-Staaten und Skandinavien. Zuletzt war er bei Gazeley tätig und dort als Senior Vice President, European Operations für die Aktivitäten auf dem europäischen Kontinent zuständig. „Die Basis einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit sind Qualität und Vertrauen. Dafür steht Prologis, und dafür stehe ich persönlich mit meinem Team.“, schreibt Karmann in den News. Weiter beschreibt er aktuelle Projekte, wie z.B.: „Für Objectflor errichten wir im Prologis Park Köln derzeit eine maßgeschneiderte Immobilie nach DGNB Gold-Standard.“

Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region


Köln. Um den wachsenden Aufgaben eines rasant expandierenden Logistikmarktes gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt Köln die Erstellung eines umfangreichen Regionalen Logistikkonzepts beschlossen, das die Weichen für die nächsten zwei Jahrzehnte stellen soll. Das Logistikforum Köln ist ein Fach- und Branchentreff, der für diese Gestaltung der logistischen Zukunft Kölns und der umliegenden Kommunen und Kreise entscheidende Impulse erarbeiten und einbringen soll. Am 5. Juli 2012 fand im Spanischen Bau des Kölner Rathauses die konstituierende Sitzung des Logistikforums Köln mit rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Die Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Verwaltung haben mit ihrer Teilnahme die Bedeutung der Weiterentwicklung Kölns zu einem zentralen Logistikstandort in NRW, Deutschland und Europa bekundet. „Eine besondere Bedeutung hat für uns die frühzeitige Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die weitere Entwicklung, da wir auf die Akzeptanz durch die breite Bevölkerung nicht verzichten können“, betonte Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, der die Eröffnungsrede hielt. Maria Kröger, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln, stellte den Teilnehmern detailliert die zu erarbeitenden Inhalte des Regionalen Logistikkonzepts vor, für dessen Umsetzung bis zum Herbst des laufenden Jahres ein Planungsbüro beauftragt werden wird. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Planungsbüros ist neben der fachlichen Zusammenarbeit mit dem Logistikforum Köln die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

NRW-Verkehrsminister bewilligt 145 Millionen Euro für den kommunalen Straßenbau

Düsseldorf/NRW. Im laufenden Jahr nimmt Nordrhein-Westfalen 196 Projekte des kommunalen Straßen- und Radwegebaus mit einem Fördervolumen von 145 Millionen Euro in die Stadtverkehrsförderung auf. [mehr]

Landesregierung NRW stärkt Binnenschifffahrt

NRW. Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat mit ihrem im Koalitionsvertrag festgehaltenen Bekenntnis zur Binnenschifffahrt für große Zustimmung in der Branche gesorgt. [mehr]

Rheinland will 21 Verkehrsprojekte vom Bund fördern lassen

Köln/Düsseldorf. Köln und Düsseldorf wollen im Wettstreit um Bundesgelder für neue Verkehrsprojekte an einem Strang ziehen. [mehr]

Bizerba-Lager für 3,25 Mrd. Etiketten

Bochum. Nach zweijähriger Bauzeit hat das Bizerba Etikettenwerk im Juli eine Lagerhalle in Bochum fertiggestellt, pünktlich zu seinem dreißigjährigen Jubiläum. [mehr]

Neues Logistikzentrum für Kunststoffplattenhersteller Röchling

Troisdorf. Die Röchling Engineering Plastics KG hat am Standort Troisdorf ein neues, fast 10.000 m² großes Logistikzentrum eingeweiht. [mehr]

ChemCologne Mitgliederversammlung mit positiver Bilanz

Wesseling. Am 5. Juli 2012 fand bei der LyondellBasell Industries in Wesseling die diesjährige Mitgliederversammlung von ChemCologne statt. [mehr]

Neuer Studiengang der FH Dortmund koppelt BWL und Logistik

Dortmund. Am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Dortmund startet zum kommenden Wintersemester 2012/13 der neue 7-semestrige Bachelor-Studiengang „Betriebswirtschaftliche Logistik“. [mehr]

Vollsperrung der A40 in Essen: 3 statt 24 Monate Bauzeit

Essen. Wo sonst 80.000 Autos täglich rollen, ist plötzlich Schluss: Der Ruhrschnellweg bei Essen ist gesperrt. [mehr]

Start der Bundesstraßenmaut am 01. August

Deutschland/NRW. Die Bundesstraßenmaut kommt am 01. August. Die entsprechende Verordnung des Bundesverkehrsministeriums ist Anfang Juli in Kraft getreten. [mehr]

Wasser- und Schifffahrtsbehörden sollen um ein Drittel schrumpfen - Generaldirektion in Bonn

Bonn/ BRD. Von 53 Organisationseinheiten sollen nur etwa 35 bleiben. Das geht aus dem 5. Bericht des Bundesverkehrsministeriums zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) hervor. [mehr]

Baustart Bühltunnel mit einer symbolischen Sprengung

Siegen. Der Bühltunnel ist der letzte Bauabschnitt der B 54/62 der sogenannten Hüttentalstraße (HTS). Die Bundesstraße verbindet die Autobahnen A4 und A 45 sowie zwei Bundesländer und zwei Landkreise. [mehr]

Premium Logistics: Neue Lust an alten Werten

Düsseldorf/Siegen/Frankfurt/München. Vor gut zwei Jahren, kurz nach der Krise, wurde Premium Logistics gegründet. [mehr]

Güterumschlag in den NRW-Binnenhäfen im 1. Quartal 2012 rückläufig

Düsseldorf. In den nordrhein-westfälischen Binnenhäfen wurden von Januar bis März 2012 insgesamt 30,1 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. [mehr]

Düsseldorfer Logistikmarkt: Mangel an großvolumigen Flächen weiter prägend

Düsseldorf. In der Region Düsseldorf wurden im ersten Halbjahr 2012 mit rund 84.000 m² ein Drittel weniger Lager-/Logistikflächen (Vermietungen und Eigennutzer) umgesetzt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. [mehr]

Umsatzvolumen auf dem Logistikmarkt im Ruhrgebiet über 5-Jahresdurchschnitt

Düsseldorf. Mit rund 170.000 m² lag das Umsatzvolumen auf dem Lager- und Logistikflächenmarkt im Ruhrgebiet in den ersten sechs Monaten 2012 noch um gut die Hälfte unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums (384.000 m²), aber mittlerweile 8 % über dem 5- Jahresdurchschnitt der ersten Halbjahre. [mehr]

Zweite FedEx-B777F in Köln/Bonn

Köln/Bonn. FedEx Express setzt seit Juli schon zwei hochmoderne Frachtflugzeuge vom Typ B777F auf Strecken von und nach Köln/Bonn ein. [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V

Geschäftsstelle

Peter Abelmann

Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11

Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de 

Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)

Dr. Christoph Kösters

Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410

Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de

Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193

Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 27. Juli 2012

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 31. August 2012 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010