NEWS aus dem Logistikcluster „LogistikLand NRW“

Über Logistik.NEWS NRW

Der April war trotz der Osterferien ein mit vielen Veranstaltungen gespickter Monat. Lesen Sie mehr in unserer Rubrik „Aktivitäten“. Schauen Sie für zukünftige Veranstaltungen doch einfach regelmäßig unter „Termine“ auf unserer Website www.logistik.nrw.de vorbei. Im Juni findet in Shanghai wieder die Messe transport logistic China statt. Über das Land NRW wird es in diesem Jahr eine Delegationsreise nach China geben die vom LogistikCluster NRW unterstützt wird. Mehr dazu unter „Aktivitäten“. Unser Thema des Monats ist im April wieder das Geschäftsklima in unserem NRW.LOGISTIKINDEX. Auch im April konnten wir wieder einige neue Mitglieder im Cluster begrüßen. Wer neu mit dabei ist, lesen Sie auch hier im Newsletter Logistik.NEWS NRW. Wie immer finden Sie auch in diesem Monat in den Logistik.NEWS NRW unsere „Guten Nachricht des Monats“.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des Logistikcluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 31. Mai 2012.


Aktivitäten

Am 10. April 2012 fand in Langenfeld im Briefzentrum des Clustermitglieds Deutsche Post AG wieder der ClusterTreff Logistik.NRW statt. Der ClusterTreff ist die zentrale Netzwerkveranstaltung des Clusters und bietet viel Raum zum gegenseitigen Austausch. Auf dem Programm standen, neben der Besichtigung des Briefzentrums, Vorstellungen der Mitglieder Kreis Wesel und Arlt Marketing sowie ein Fachvortrag von Aon Credit International, in dem es um die Vertrauensschadenversicherung ging. Die Frage war: Was wird versichert? Was kann versichert werden? Auch in den kommenden Monaten planen wir wieder ClusterTreffs Logistik an interessanten Veranstaltungsorten. Hier können Sie Mitglied werden, um dabei zu sein. [mehr...]

Am 17. April 2012 fand in den Räumen der Neusser Pegelbar das zwischenzeitlich vierte Branchenforum LogistikImmobilien und -flächen des LogistikClusters NRW in Zusammenarbeit mit dem VVWL, der NRW.INVEST GmbH und der Standort Niederrhein GmbH statt. In diesem Jahr stand vor allem das Thema „Fläche“ auf der Agenda. Die über 50 Teilnehmer wurden von Herrn Hans-Jürgen Petrauschke, dem Landrat Rhein-Kreis Neuss, begrüßt. Dabei stellte er nochmals die Bedeutung der Logistik für die Region und vor allem die Menschen dar. Gerade die Logistik konnte in den vergangenen Jahren eine Erfolgsgeschichte in NRW schreiben und viele Arbeitsplätze schaffen.
 
Herr Peter Abelmann vom LogistikCluster NRW konnte die gute Lage im Land auch mit einigen Zahlen hinterlegen. So wurden in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren zwischen 800.000 und 1 Mio. m² Logistikfläche pro Jahr neu geschaffen. Es folgten Impulsvorträge zur Entwicklung von Industrie- und Logistikflächen aus der Sicht der Regionalplanung durch Herrn Joachim Diehl von der Bezirksregierung Köln und zum Projekt Weiterentwicklung der Logistikregion Rheinland/Niederrhein/Köln durch Herrn Dr. Thomas Heuser von der Dr. Heuser AG. Auch hier wurde die Bedeutung der Logistik für die Wirtschaft deutlich – gleichzeitig wurde aber auch klar, dass dringend benötigte Industrie- und Gewerbeflächen mit anderen Nutzungen (z. B. Naturschutz, Wohnen

Am 17. April 2012 fand in den Räumen des Hauses der Verkehrswirtschaft in Münster das 4. Branchenforum Telematik und Speditionssoftware des LogistikClusters NRW statt. Die Veranstaltung wurde vom Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e. V. organisiert. Die Branchenforen sind eine offene Veranstaltungsreihe des Branchenkreises Telematik und Speditionssoftware im LogistikCluster NRW.


Herr Althaus vom Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e. V. begrüßte gut 35 Teilnehmer und gab einen Ausblick auf die Veranstaltung. Es folgte der Einführungsvortrag von Herrn Knoke (Wahl & Co., Bielefeld) über die richtige Vorgehensweise bzgl. der Auswahl des Softwareanbieters. Herr Knoke verdeutlichte, das ein Unternehmen zuerst für sich selbst festlegen sollte, was gewünscht / benötigt wird. Erst dann sollte man in die Gespräche mit Softwareanbietern gehen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Geschäftsleitung die Einführung einer neuen Software nicht alleine entscheiden, sondern entsprechende Mitarbeiter an der Auswahl beteiligen sollte.

Als zweites zeigte Herr Forthaus von der arvato systems Technologies GmbH aus Gütersloh die strategische Einordnung der CO2 Bilanzierung unter Berücksichtigung von verschiedenen Einflussfaktoren auf. Anschließend führte Herr Forthaus anhand eines Praxisbeispiels die Möglichkeiten der Auswertung des CO2 Emission z. B. pro Auftrag, je Ladungsgewicht, je tkm aus.

Im anschließenden Vortrag präsentierte Herr Schürmann (d.velop AG, Gescher) die Vorteile eines Dokumentenmanagementsystems und die Einsatzmöglichkeiten in der Logistikbranche. Dokumente werden an verschiedenen Stellen im Unternehmen eingescannt und zentral abgelegt. Weiter können aus verschiedenen Anwendungen wie z. B. Outlook Dokumente / Dateien einer elektronischen Akte zugeordnet werden, auf die z. B. jeder befugte Mitarbeiter Zugriff hat.

Nach der Kaffeepause referierte Herr Neuhof von der cargo support GmbH & Co. KG, Nürnberg über das Modul Kostenrechnung der Speditionssoftware von cargo support. Herr Neuhof zeigte auf, wie und welche Daten in dem Modul hinterlegt werden müssen, um z. B. für die Disponenten eine Entscheidungshilfe zu geben, ob ein Transport wirtschaftlich durchzuführen ist.

Abschließend ging Herr Riege von der Orbis Hamburg GmbH zusammen mit Herrn Rodio von der LIS AG aus Greven auf das Thema Kennzahlen aus der Speditionssoftware ein. Eine Vielzahl von Daten steht in einer Speditionssoftware zur Verfügung. Herr Riege machte deutlich, wie diese Daten anhand eines Reportingtools den Entscheidern aufbereitet werden, um entsprechend zu agieren und das Unternehmen zu steuern.

Am 18. April 2012 fand in Dortmund bei unserem Mitglied e-port-dortmund im Rahmen des 3rd Wednesdays wieder der Stammtisch des LOG-IT Club statt. Thema des Abends war „think global – act local“ die Bearbeitung von regionalen Kunden.

Am 19. April 2012 fand deutschlandweit wieder der Tag der Logistik statt. Natürlich waren auch am Logistikstandort Nr.1 – in Nordrhein-Westfalen – viele Türen der Logistik offen. Das Cluster unterstützte den Tag der Logistik mit einer extra gestalteten Website zu NRW-Veranstaltungen. Das Spektrum des Tages war wiederum sehr groß und reichte vom Studententag in Dortmund über Hafenbesichtigungen an verschiedenen Standorten bis zu klassischen Fachveranstaltungen wie z. B. zum Thema Marketing.

Im April fanden turnusgemäß wieder einige unserer Branchenkreise statt. Mehr zu den Branchenkreisen finden Sie auf unserer Website unter www.logistik.nrw.de. Sie sehen hier jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme sowie einen Ansprechpartner. Soweit Branchenkreise auch weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“ „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“, „Grüne Logistik“ und „ChemieLogistik.NRW“ mit einer konstituierenden Sitzung. Wenn Sie dazu mehr Informationen haben möchten, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern an.

Fachkräftemangel und unzureichende Qualität von Bewerbungen sowie Motivationserhalt und Qualifikationsbedarfe der vorhandenen Belegschaft sind nur einige Aspekte aus der Palette der Personalmanagementthemen, die viele Unternehmen angesichts anziehender Konjunktur beschäftigen. Das Modellprojekt „ipl-Intelligentes Personalmanagement für die Logistikbranche NRW“ setzt hier an und bietet praktische Unterstützung für Logistikunternehmen sowie Industriebetriebe mit eigenen Logistikbereichen.

Dazu bieten wir für Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Führungskräfte und Multiplikatoren eine kostenfreie ipl-Lernwerkstatt an. Mit den Teilnehmern werden Strategien zum Personalmanagement entwickelt und Handlungsempfehlungen zu den Themen Arbeitsgestaltung, Personalentwicklung, Rekrutierung, Personalführung, Gesundheitsförderung und Wissensmanagement im demografischen Wandel erarbeitet. Die ipl-Lernwerkstatt fasst Inhalte komprimiert zusammen und trainiert anhand von Fallbeispielen aus der Logistik. Vermittelt werden: Basiswissen, Analyse-Instrumente und viel Praxiswissen.

Weitere Termine für ipl-Lernwerkstätten:

  • 24.04.2012, Industrie- und Handelskammer Aachen 
  • 08.05.2012, Industrie- und Handelskammer Bochum / last mile logistik netzwerk
  • 19.06.2012, Industrie- und Handelskammer Siegen
  • 04.07.2012, Industrie- und Handelskammer Düsseldorf

Das ipl-Projekt wird in enger Kooperation mit der IHK Duisburg, Wirtschaftsförderung Duisburg, Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e. V., Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e. V. und LogistikCluster NRW durchgeführt und vom Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Umgesetzt wird es binnen zwei Jahren (bis Mai 2012) von der Unternehmensberatung Dr. Mortsiefer Management Consulting GmbH gemeinsam mit dem Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund.

Wir laden Sie herzlich ein, von diesem kostenlosen Schulungsangebot Gebrauch zu machen. Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem ipl-Projektbüro, Frau Anna Katsaros unter der Rufnummer 0221/2726980 oder katsaros@mortsiefer.de.

Vom 2.-9. Juni 2012 findet eine Unternehmerreise anlässlich der transport logistic Shanghai nach China statt, die vom LogistikCluster NRW, dem Rheinkreis Neuss sowie dem Land NRW unterstützt wird. Neben einem Messebesuch wird ein vielfältiges Begleitprogramm mit Wirtschaftsseminaren in Shanghai, Nanjing und Shenzen angeboten – alles zu einem sehr attraktiven Preis. Das vollständige Programm sowie die Kosten und Anmeldemöglichkeiten finden Sie HIER.

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. [mehr...]


Neue Mitglieder im Netzwerk

Im April konnten wir insgesamt zwei neue Mitglieder im LogistikCluster NRW bzw. dem clustertragenden LOG-IT Club e. V begrüßen. Der Aufbau unserer Community läuft damit auch im 2012 ohne Pause weiter. Wir freuen uns, dass wir damit nun die Marke von 200 Mitgliedern übersprungen haben – nutzen Sie die Chance und seien auch Sie dabei.

Bei dem ersten neuen Mitglied handelt es sich um den Versicherungsmakler GBH – Gayen & Berns Homann GmbH aus Köln. Dieses Unternehmen ist damit auch unser 200. Mitglied.

Das zweite neue Mitglied ist die Oskar Schunk AG & Co. KG mit dem Standort Düsseldorf. Das Unternehmen ist ebenfalls ein Versicherungsmakler für das Verkehrsgewerbe.

Wir freuen uns sehr über diese neuen Mitglieder, die unser Cluster in interessanten Bereichen verstärken und erweitern. Weitere Informationen zu den im Cluster direkt organisierten Unternehmen finden Sie auch unter dem Menüpunkt „Vorstellung der Mitglieder“ auf unserer Website.

Sind Sie schon Mitglied der Community? Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.


Thema des Monats

NRW.LOGISTIKINDEX 1. Quartal 2012: Logistikklima in NRW zuletzt etwas schwächer

Nach dem deutlichen Anstieg des Klimas am Anfang des Quartals stellt sich das Klima des NRW.LOGISTIKINDEX im März nicht mehr ganz so positiv dar. Während die Werte im Bund vor allem getrieben durch eine bessere Zukunftseinschätzung zuletzt deutlich gestiegen sind, hat sich das Klima in NRW etwas abgekühlt.


Allerdings beruht diese Abkühlung ausschließlich auf einer zurückhaltenden Zukunftseinschätzung – die Einschätzung der tatsächlichen Lage hatte sich dagegen deutlich verbessert. Dieser Trend setzt sich in der Bewertung der Kapazitätsauslastung als auch der Transportumsätze fort. Auch hier ist die tatsächliche Lage besser als die Zukunftseinschätzung.

Ein ungelöstes Problem ist nach wie vor die deutliche Kostensteigerungstendenz bei gleichzeitig nur moderaten Preiserhöhungen. Gerade bei diesem Verhältnis sind die NRW-Unternehmen etwas vorsichtiger in ihrer Erwartung als die Unternehmen im Bundesvergleich.

Insgesamt war das Jahr 2011 für mehr NRW-Unternehmen deutlich besser als erwartet, allerdings waren die allgemeine wirtschaftliche Unsicherheit und das Kapazitäts-management die größten Herausforderungen für die Unternehmen. So ist es nicht verwunderlich, dass die NRW-Unternehmen 2012 weniger investieren wollen als im Vorjahr. In diesem Bereich scheinen die Unternehmen abwarten zu wollen.

Bei der Bewertung eines Logistikstandortes spielt in diesem Jahr für alle Logistiker die Nähe zu den Verbrauchermärkten eine zunehmend wichtige Rolle. Dieser Punkt hat die Verfügbarkeit von geeigneten Arbeitskräften als vormals zweitwichtigsten Standortfaktor nach der Verkehrsanbindung/Infrastruktur abgelöst.

Mit dem NRW.LOGISTIKINDEX beobachtet das LogistikCluster NRW ständig die Logistik-Branchenentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Der NRW.LOGISTIKINDEX ist ein quartalsweise ermittelter Indikator, der die brancheninterne Wirtschaftslage und -zukunft zeigt. Es werden nicht nur kurzfristige, konjunkturell bedingte Erwartungen abgefragt, vielmehr verfolgt dieser Index darüber hinaus das Ziel, langfristige, wachstumsbedingte Tendenzen insbesondere für das Land Nordrhein-Westfalen aufzudecken. Der Index soll den im Cluster organisierten Unternehmen helfen, ihre Lage im Wettbewerb realistisch einzuschätzen. Er dient außerdem dazu, den Mitgliedern einen Informationsvorsprung zu sichern. Somit ist der NRW.LOGISTIKINDEX ein aktiver Teil einer positiven Clusterentwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Der nächste NRW.LOGISTIKINDEX für die Öffentlichkeit erscheint im Juli 2012.

Die Vollauswertung des NRW.LOGISTIKINDEX sowie eine monatliche Klimakurve erhalten die Mitglieder des LogistikClusters NRW. Hier können Sie Mitglied werden. [mehr...]


Termine

07. Mai 2012

Wirtschaftskonferenz in Flandern mit Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger,
Antwerpen (Belgien) [mehr...]

08. Mai 2012

„ipl-Intelligentes Personalmanagement für die Logistikbranche NRW“,
Industrie- und Handelskammer Bochum

23./24. Mai 2012

Logistikmesse "Move it Expo", Kooperationsbörse im Rahmen des Projektes NRW.Europa,
Genk (Belgien)

24. Mai 2012

DiaLOG 59 «Frisch auf den Tisch» Lebensmittel-Logistik
e-port-dortmund, Dortmund [mehr...]

02.-09. Juni 2012

transport logistic Shanghai [mehr...]

19. Juni 2012

„ipl-Intelligentes Personalmanagement für die Logistikbranche NRW“,
Industrie- und Handelskammer Siegen

04. Juli 2012

„ipl-Intelligentes Personalmanagement für die Logistikbranche NRW“,
Industrie- und Handelskammer Düsseldorf


„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW

Keine Vollsperrung für LKW auf dem Kölner Ring

Am 4. April hat der VVWL (Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e. V.) eine Unternehmerversammlung zur geplanten Sperrung des Kölner Rings auf der A1 durchgeführt – und erfolgreich etwas bewegt: Als Ergebnis der Versammlung verkündete Christoph Jansen (Projektleiter von straßen.NRW), dass die LKW weiterhin durch die Baustelle fahren dürfen. Damit wurde der berechtigten Kritik und den Sorgen aus Verkehrswirtschaft, Industrie und Bevölkerung Rechnung getragen, nicht zuletzt auch wegen der intensiven im Vorfeld mit dem VVWL geführten Gespräche. Allerdings hat auch diese Lösung noch Probleme, denn dem Verkehr steht Richtung Norden nur eine Fahrspur zur Verfügung.

„Von allen schlechten Lösungen ist das die Beste“, so fassten Christoph Jansen und Kerstin Arnold von der Bezirksregierung Köln mit Bezug auf Sicherheitsaspekte und Handlungsspielräume die neue Lösung zusammen. Aus Kreisen der Unternehmer wurden viele konstruktive Vorschläge vorgetragen, wie z. B. die Bauzeit weiter verkürzt werden könnte. Die Verkehrswirtschaft bot an, in einem Expertengremium gemeinsam nach wirtschaftsverträglichen Alternativen zu suchen, bei denen die Sicherheit natürlich an erster Stelle steht. Das Angebot wurde mittlerweile von den Verantwortlichen zum schnellstmöglichen Termin angenommen, leider wird dies seitens des Bauträgers nicht mehr vor dem Start der nächsten Bauphase erfolgen. Der VVWL bedankt sich bei allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich anlässlich der Unternehmerversammlung und auch im Vorfeld intensiv für unsere gemeinsame Sache eingebracht haben.
Weitere Informationen und Skizzen der Routenführung finden Sie HIER.


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

Kreis-WfG am „Tag der Logistik“ bei zwei engagierten Unternehmen zu Gast

Kreis Kleve. Wiederholt nutzte die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve die öffentliche Aufmerksamkeit am Tag der Logistik, um engagierte Unternehmen der Logistikbranche zu besuchen. Im Vorjahr hatte die Kreis-WfG das Logistikzentrum der Katholischen Kliniken im Kreis Kleve am Standort Uedem und die Vink Kunststoffe GmbH als NRW-verantwortliche Niederlassung mit Sitz in Emmerich am Rhein angesteuert. In diesem Jahr war die Wirtschaftsförderung zu Gast bei der Leineweber Autoreisen GmbH in Goch und der Herbrand GmbH in Kevelaer. Für den Auftakt zum „Tag der Logistik“ wählte man die Herbrand GmbH in Kevelaer, den Stammsitz des mittlerweile an zehn Standorten am Niederrhein und im Westmünsterland tätigen Mercedes-Partners, der logistische Herausforderungen im Fahrzeugbau und Ersatzteillogistik meistert. Im Anschluss ging es weiter zur Leineweber GmbH mit Standorten in Duisburg und Goch, die ihre Kompetenzen im Linien-, Berufs- und Schülerverkehr unter Beweis stellt.

Startschuss für Rheincargo Mitte des Jahres geplant

Neuss/ Düsseldorf/ Köln. Mitte des Jahres, voraussichtlich am 30. Juni, fällt der Startschuss für Rheincargo, das Gemeinschaftsunternehmen der Neuss-Düsseldorfer Häfen (NDH) und der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK). Die Gesellschaften bündeln unter dem Dach der Rheincargo ihre Bahn- und Hafengeschäfte. Rheincargo plant die Verbesserung der logistischen Infrastruktur und umfassende Kapazitätserweiterungen, z. B. den Ausbau des Reisholzer Hafens und die Errichtung eines Umschlagterminals für den Kombinierten Verkehr im Hafen Krefeld. Von einer engeren Zusammenarbeit der beiden Gesellschaften wird der gesamte Wirtschaftsraum profitieren, allen voran die Industrieunternehmen. Auch das Bundeskartellamt hatte der Fusion bereits grünes Licht gegeben.

DPD und Köster eröffnen neues Umschlagzentrum im Herbst

Erftstadt/ Osnabrück. Im Herbst soll in Erftstadt bei Köln das neue Logistikdepot für den internationalen Express- und Paketdienstleister DPD schlüsselfertig übergeben werden. Das neue DPD-Umschlagzentrum hat eine Größe von etwa elf Fußballfeldern und wird im europäischen Netzwerk eine zentrale Rolle spielen. Gebaut wird das Logistikdepot von der Köster GmbH, Osnabrück, die auf eine langjährige Zusammenarbeit mit DPD zurückblickt. Köster hat 2011 rund 200.000 m² Logistikfläche realisiert. Das Unternehmen steuert seine Bauausführungen mit einem eigenen Prozess-System, das alle organisatorischen und finanziellen Aspekte des Bauwerks exakt plant, steuert und permanent kontrolliert.

Prologis verkauft Immobilien für 115 Mio. EUR in Deutschland

Düsseldorf. Der Logistikimmobiliendienstleister Prologis blickt auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2012 zurück. In Deutschland hat Prologis Immobilien in Höhe von rund 115 Mio. EUR (150 Mio. USD) verkauft. Es handelt sich um 15 Immobilien mit einer Gesamtfläche von 213.000 m² an fünf deutschen Standorten. Im gesamten europäischen Raum lag der Wert der veräußerten Immobilien und Grundstücke bei ca. 454 Mio. EUR (605 Mio. USD).

Prologis entwickelt Logistikcenter für Objectflor in Köln

Köln. Prologis, Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistikimmobilien, baut ein 18.585 m² umfassendes Logistikcenter für Objectflor im Prologis Park Köln-Eifeltor. Objectflor zählt europaweit zu den führenden Herstellern elastischer Bodenbeläge für den Objekt- und Wohnbereich. Im März 2012 starteten die Bauarbeiten. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2012 geplant.

Die Straße soll grüner werden

Köln/ Europa. Die Deutsche Post DHL will die Umweltbilanz des Straßengüterverkehrs verbessern. Mit der Initiative Green Freight Europe (GFE), hat sich DHL hat sich das Ziel gesetzt, die CO2-Effizienz seiner eigenen Aktivitäten und der seiner Transportdienstleister signifikant zu verbessern. Es geht darum, die ehrgeizigen Umweltziele des Konzerns (30 % weniger CO2-Ausstoß bis 2020 verglichen mit 2007) auch Subunternehmen und Kunden nahezubringen. Zahlreiche Unternehmen – darunter TNT, UPS, FedEx und Ikea – haben sich der Initiative bereits angeschlossen. Wer an dem Programm teilnimmt, erhält von DHL das Gütesiegel „Green Freight Europe“. Das Zwischenziel, die Verbesserung um 10 % bis 2012, ist nach Aussagen von DHL bereits vorzeitig erreicht worden.

Duisburger Hafen investiert bis 2014 rund 100 Mio. EUR

Duisburg. Damit das Wachstum nach dem Rekordjahr 2011 nicht abreißt, will der Duisburger Hafen bis 2014 rund 100 Mio. EUR investieren. Zwar gibt es kaum noch freie Flächen im Hafen Duisburg selbst, jedoch sollen in den kommenden fünf Jahren etwa 200 ha im Ruhrgebiet für Logistik und Industrieansiedlung zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Partnern wie RAG (ehemals Ruhrkohle) oder Rütgers Chemie will die Betreibergesellschaft duisport neue Flächen entwickeln und auf den Markt bringen. Größte Ansiedlungserfolge „linksrheinisch“ waren bisher der Spediteur Kühne + Nagel und der Chemielogistiker Talke. Auf der rechtsrheinischen Mercatorinsel konnten zwei Unternehmen aus der stahlverarbeitenden Industrie angesiedelt werden: Siecop aus Japan und demnächst die deutsche Tochter der arabischen Al-Tuwairqi Gruppe.

Imperial strebt 2 Mrd. EUR Umsatz an

Duisburg. Der Kauf von Lehnkering ist für Imperial ein Meilenstein: Denn das Unternehmen bringt in den Konzern wichtige Expertise in der Chemielogistik, weitere Binnenschifffahrtskapazitäten und immerhin 600 Mio. EUR Umsatz ein. Zunächst gehe es darum, Lehnkering zu integrieren, unterstreicht Gerhard Riemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Imperial Logistics, in einem DVZ-Interview. „Dann kann ich mir auch vorstellen, noch ein Stückchen draufzulegen“, sagt Riemann. Schließlich habe er vor etwa drei Jahren gesagt, dass die Unternehmensgruppe in einigen Jahren ein Umsatzvolumen von 2 Mrd. EUR erreichen soll. Mit Lehnkering und anderen Zukäufen ist Imperial diesem Ziel schon ein gutes Stück nähergekommen – derzeit liegt der Umsatz der Gruppe bei 1,4 Mrd. EUR.

Dortmund hat große Zukunftspläne

Dortmund. Große Zukunftspläne sorgen zurzeit beim Dortmunder Hafen für Aufbruchstimmung. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss & Logistik hat dem Hafen in einem Gutachten gute Entwicklungspotenziale bescheinigt. Das Fraunhofer IML sieht drei wesentliche Eckpfeiler für eine erfolgreiche Standortentwicklung. Motor der zukünftigen Entwicklung könne die geplante Anlage für den Kombinierten Verkehr (KV) im Norden des Hafengeländes sein, die das Fraunhofer IML als ausdrücklich erforderlich ansieht. Große Bedeutung habe ebenfalls die Schienenanbindung an den in der Nähe des Hafens liegenden Logistikpark Westfalenhütte. Das Institut empfiehlt zudem die Ergänzung des Leistungsportfolios um ein Schwergutterminal.

Perleberg verlängert Zusammenarbeit mit DHL

Unna. Perleberg hat seinen Vertrag mit DHL Supply Chain vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert. Für den Grußkarten- und Geschenkartikelanbieter wickelt DHL am Standort Unna bereits seit Juli 2007 die gesamte Logistik für Deutschland ab. Künftig wird DHL auch Perlebergs Kunden in der Schweiz und in Österreich versorgen. Gemeinsam mit Perleberg entwickelte DHL Supply Chain Lösungsansätze für mehr Effizienz und bessere Auslastung: Im Logistikzentrum steht jetzt zum Beispiel mehr Fläche zur Verfügung, denn für alle Produkte wurde eine einheitliche Verpackungsgröße eingeführt. DHL organisiert für Perleberg am Standort Unna die Einlagerung, Kommissionierung, Distribution sowie den Bau von Verkaufsdisplays von rund 6.000 verschiedenen Artikeln – zum größten Teil Grußkarten aber auch Süßwaren, Getränke und Geschenkartikel.

Rhenus mietet 20.000 m² Logistikfläche in Neuss

Neuss. Rhenus Home Delivery hat mit dem englischen Immobilienentwickler Sergo einen Zehn-Jahres-Mietvertrag über rund 20.000 m² Logistikfläche in Neuss abgeschlossen. Dies ist, laut Sergo, die bisher größte Vermietung in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2012. Das Sergo Logistics Centre Neuss-Süd ist damit langfristig an Rhenus Home Delivery vermietet. Ab Mitte dieses Jahres wird das Geschäftsfeld von Rhenus, spezialisiert auf Endkundenbelieferung und Vor-Ort-Montage, in Neuss-Süd sein neues „Zentrallager West“ mit 150 Mitarbeitern betreiben.

Generelles Nachtflugverbot für Köln/Bonn abgelehnt

Münster/Köln/Bonn. Die Forderung nach einem generellen Nachtflugverbot für den Flughafen Köln/Bonn ist am 19. April vor Gericht gescheitert. Den Klägern ging es in erster Linie um den nächtlichen Frachtverkehr. Laut Urteil ist die mehr als 50 Jahre alte Betriebsgenehmigung für Köln/Bonn auf juristischem Wege nicht mehr anfechtbar. Der Flughafen Köln/Bonn begrüßte die Entscheidung. „Das ist ein Erfolg auf der ganzen Linie. Das Gericht hat uns in unserer Rechtsauffassung bestärkt und hat bestätigt, dass die Verlängerung unserer aktuellen Nachtflugregelung bis 2030 rechtens war“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Garvens.

Minister Voigtsberger fordert Stärkung der Binnenhäfen

Kassel/Münster. Nordrhein-Westfalen und vier weitere Bundesländer haben die Bundesregierung auf der Verkehrsministerkonferenz aufgefordert, die Binnenhäfen stärker im nationalen Hafenkonzept zu berücksichtigen. Dabei überreichte Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger gemeinsam mit den Ressortkollegen aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz eine Liste mit Verkehrsprojekten, die die Anbindung der Binnenhäfen an das Hinterland verbessern sollen. Voigtsberger: „Die Stärkung der Binnenhäfen ist für die Logistikwirtschaft in NRW von entscheidender Bedeutung. Es ist daher nicht einsichtig, dass der Bund seine Unterstützung bislang auf die Seehäfen beschränkt.“ Einigkeit gibt es hingegen bei den Plänen des Bundes, die Wasser- und Schifffahrts-Verwaltung zu reformieren. „Bundesminister Ramsauer hat zugesagt, dass die Schifffahrtsdirektion in Münster erhalten bleibt. Das ist eine gute Nachricht für die Beschäftigten in der Region“, erklärte Voigtsberger nach dem Ende der zweitägigen Verkehrsministerkonferenz in Kassel.

move-it: Gewinnsteigerung durch mehr profitablen Umsatz

Köln. Gewinnsteigerung ist ein Ziel, das viele Unternehmen verfolgen. Leider gelingt es nicht jedem Unternehmen gleichermaßen gut. Oft sind es Defizite im Vertrieb, die eine Verbesserung der Gewinnsituation verhindern. Diese gilt es aufzudecken. move-it, die auf Vertriebsthemen spezialisierte Unternehmungsberatung, identifiziert in kurzer Zeit die Stärken und Schwächen. Schon nach einem Tag präsentiert und erläutert Ihnen ein erfahrener Berater einen Ergebnisbericht mit Empfehlungen, deren Umsetzung zu mehr profitablen Umsatz führt. Garantiert. Interessierte Unternehmen sollten sich bei Manfred Krüger (mkrueger@move-it.de oder Telefon 0221-650 78 251) melden. Ein kleiner Schritt zur Gewinnsteigerung in Ihrem Unternehmen. Speziell für KMU stehen Fördermittel zur Verfügung.


Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Innovation bei Ladungssicherung dank Eierkarton

Essen. Mit einem neuen Patent zur Ladungssicherheit setzt die Spedition Rheinkraft International im Jahr ihres 50. Firmenjubiläums neue Akzente im Markt für Stahltransporte. [mehr]

„Young European Truck Driver“ Vorrunde in Duisburg

Duisburg. Am 21. April fand in Duisburg die erste von vier Vorrunden des diesjährigen Fahrerwettbewerbs „Young European Truck Driver“ statt. Im Fokus stehen Themen wie Verkehrssicherheit, kraftstoffsparendes Fahren, Ladungssicherung und Erste Hilfe. [mehr]

3M und Spedition Kleine eröffnen Neubau in Jüchen

Jüchen/ Grevenbroich. Am 2. Mai wird in Jüchen der Erweiterungsbau für das European Distribution Center (EDC) des US-Multitechnologiekonzerns 3M eröffnet. Die Spedition Kleine, Grevenbroich, ist Logistikpartner, Projektentwickler und Investor zugleich. [mehr]

TU Dortmund sucht Projektbegleiter für CO2-Methodenbaukasten

Dortmund. Die Technische Universität (TU) Dortmund sucht Logistikdienstleister und Verlader als Projektbegleiter, die die Entwicklung eines „CO2-Methodenbaukastens“ aus Unternehmersicht kritisch begleiten. [mehr]

Motorenhersteller Deutz beschleunigt Zulieferprozesse

Köln. Der Kölner Motorenhersteller Deutz kommuniziert über eine Cloud-Computing-basierte Logistikplattform mit seinen Dienstleistern und Lieferanten. Dies ermöglicht eine präzise Zulaufsteuerung von Komponenten und eine Fertigung genau nach Kundenspezifikation. [mehr]

Wessels-Fahrer rollen sparsamer

Rhede. Große Freude bei der Firma August Wessels im westfälischen Rhede. Zwei Fahrer des Spezialisten für Schüttgut-Logistik nahmen am Kraftstoffspar-Wettbewerb „Beat-the-best“ vom Reifenhersteller Continental teil – mit großem Erfolg. [mehr]

Metro bildet neue Logistikgesellschaft

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Metro Group bündelt ab dem 1. Juli 2012 die Logistikaktivitäten für alle Vertriebslinien unter dem Dach der neuen Logistikgesellschaft „Metro Logistics“. [mehr]

RegioPort Minden: Positive Stellungnahme zum Förderantrag

Minden. Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen hat das geplante Hafen-Projekt RegioPort als sehr wichtig für Minden und die Region bezeichnet. [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V

Geschäftsstelle

Peter Abelmann

Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11

Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de 

Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)

Dr. Christoph Kösters

Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410

Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de

Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193

Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 26.04.2012

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 31.05.2012 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010