NEWS aus dem Logistikcluster „LogistikLand NRW“

Über Logistik.NEWS NRW

Mit dem Dezember-Newsletter präsentieren wir Ihnen unsere letzte Informationsschrift in diesem Jahr. Das LogistikCluster NRW hat auch 2012 die hohe Wachstumsdynamik der ersten Jahre halten können – wir konnten 2012 40 neue Mitglieder im Cluster begrüßen. Die bereits in diesem Jahr vorliegenden und angekündigten Neueintritte ins Cluster lassen uns genauso zuversichtlich ins neue Jahr blicken. Wie das kommende Jahr von den Logistikern in NRW eingeschätzt wird, erfahren Sie in unserem Januar-Newsletter, der wieder den NRW.LOGISTIKINDEX enthalten wird. Auch in diesem Monat finden Sie in den Logistik.NEWS NRW wieder unsere „Guten Nachricht des Monats“.

Der Dezember ist traditionell ein etwas ruhigerer Monat, jedoch werden wir dafür im Januar mit unserem Jahresauftakt in Dortmund am 16. Januar 2013 ein besonderes Highlight präsentieren. Wir freuen uns, dass an dieser Veranstaltung auch Minister Duin teilnehmen wird. Mehr zu den Aktivitäten des LogistikClusters NRW finden Sie in der gleichnamigen Rubrik des Newsletters. In unserem Bereich „Thema des Monats“ finden Sie im Dezember einen Artikel des VVWL zur Sperrung der Rheinbrücke in Leverkusen.

Der Newsletter „Logistik.NEWS NRW“ ist für jedermann kostenlos, allerdings erhalten die Mitglieder des Netzwerks weitergehende Informationen zu den einzelnen News. Die Rubrik „News von Mitgliedern des LogistikCluster NRW“ ist für Pressemitteilungen und Nachrichten der Clustermitglieder reserviert. In der Rubrik „Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen“ finden Sie die wichtigsten Meldungen zu Unternehmen aus NRW, zu Neuansiedlungen oder zur Verkehrspolitik.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Cluster haben, wenden Sie sich einfach an Herrn Peter Abelmann unter p.abelmann@sci.de. Wir versorgen Sie dann mit weiteren Informationen.

Wir wünschen allen Beziehern des Newsletters Logistik.NEWS NRW ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2013!

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 31. Januar 2013.


Aktivitäten

Für die Logistikbranche haben die Auswirkungen des demografischen Wandels bereits jetzt spürbare Konsequenzen. So stehen der hohen Mitarbeiterfluktuation die zunehmenden Rekrutierungsprobleme von Fachkräften gegenüber. Hinzu kommen erhöhte Gesundheitsrisiken und ein wachsender Qualifizierungsbedarf. Doch gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) mangelt es nicht selten an Ressourcen, sich bei wachsendem Wettbewerbsdruck auch noch den Fragen der Mitarbeiterbindung, -motivation und der Personalentwicklung zu stellen.

Genau an dieser Stelle setzte das bereits vor über 3 Jahren gestartete Modellprojekt „ipl“ an, das vom Unternehmen Dr. Mortsiefer Management Consulting gemeinsam mit Partnern wie dem LogistikCluster NRW durchgeführt wurde. Das Projektteam führte bei gut 40 Unternehmen Betriebschecks durch und stellte die betriebliche Personalarbeit in den Mittelpunkt. Insbesondere KMU konnten so ihre strategische Personalplanung anpassen, ihre Stärken ausbauen und den Veränderungen des demografischen Wandels angemessen entgegenwirken. Über einige IHKen und Wirtschaftsförderungsgesellschaften in NRW wurden darüber hinaus über Transferworkshops die Ergebnisse in die Breite vermittelt.

Ergebnis des Projektes sind viele Best-Practice-Beispiele sowie ein Instrumentenbaukasten die nun der Fachöffentlichkeit zur Verfügung steht. Sie finden beides unter www.ipl-nrw.de im Internet. Am 6. Dezember 2012 fand darüber hinaus eine Abschlussveranstaltung zum ipl-Projekt statt. In der Villa Horion in Düsseldorf diskutierten Unternehmen über das Thema Personalmanagement – in kurzen Talkrunden gaben einige teilnehmende Unternehmen ihre Erfahrungen weiter. Mit immerhin gut 80 Teilnehmern war die Veranstaltung gut gefüllt. Das Clustermanagement Logistik.NRW war neben dem fördernden Ministerium ebenfalls vor Ort, um die Bedeutung des Themas Logistik für das Land NRW zu unterstreichen.

Zwar endet die operative Phase des ipl-Projektes mit dieser Abschlussveranstaltung, das LogistikCluster NRW bietet allen interessierten Unternehmen jedoch mit dem BranchenKreis Personal.NRW eine Plattform, um sich weiter mit den Themen aus ipl zu beschäftigen. Die Macher von ipl bieten ihre Dienste weiterhin außerdem auch als Potenzialberatung gefördert vom Land NRW an. Mehr dazu erfahren Sie beim Clustermanagement des LogistikClusters NRW.

Im Dezember liefen auch wieder einige unserer Branchenkreise. Mehr zu den Branchenkreisen finden Sie auf unserer Website unter www.logistik.nrw.de. Sie sehen hier jeweils eine kurze Beschreibung der Inhalte dieser „Arbeitsebene“ des Clusters sowie Hinweise für eine mögliche Teilnahme und einen Ansprechpartner. Soweit Branchenkreise auch weitere Papiere oder Unterlagen erstellt haben, sind diese ebenfalls hier enthalten. Aktiv sind „Logistikimmobilien und Flächen“, „Ernährungswirtschaft“, „Marketing“, „Personal“, „Handel“, „Schifffahrt und Häfen“, „Möbellogistik“, „Speditionssoftware und Telematik“, „Logistik-IT“, „Grüne Logistik“ und „ChemieLogistik.NRW“. Wenn Sie dazu mehr Informationen haben möchten, melden Sie sich einfach unter p.abelmann@sci.de. Wir streben auch nach wie vor die Gründung von weiteren neuen Kreisen mit anderen NRW-Landesclustern und Partnern an.

„NRW: Logistik Global!“ – Jahresauftakt des Logistikcluster NRW am 16. Januar 2013
Wie in den Vorjahren treffen sich zum Jahresbeginn 2013 die Logistikbranche, ihre Kunden aus Industrie und Handel und ihre Zulieferer zum Jahresauftakt des Logistikclusters NRW, um über die Entwicklungen und Herausforderungen der Logistikmärkte und den damit verbundenen Wertschöpfungen in NRW für das Jahr 2013 zu sprechen. In diesem Jahr findet der Jahresauftakt in Dortmund (in der IHK zu Dortmund) statt, dem Logistikstandort des Jahres 2012 in Nordrhein-Westfalen. Hauptredner der Veranstaltung sind: Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, und Otto G. Niederhofer, Mitglied des Vorstandes der DB Schenker Rail Deutschland AG. Anschließend diskutieren „Podium und Publikum“ neben Otto G. Niederhofer u. a.: Hermann Grewer, Vorsitzender des Verbandes Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e. V. (VVWL), Rainer Schäfer, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen e. V. (BÖB) und Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen GmbH & Co. KG, Gudrun Winner-Athens, Geschäftsführende Gesellschafterin Winner Spedition GmbH & Co. KG und Vorsitzende des Verwaltungsrates Kombiverkehr.
Natürlich besteht auch wieder reichlich Gelegenheit zum Netzwerken. Beginn ab 13.15 Uhr, Ende ca. 16.30 Uhr; Anmeldungen sind formlos möglich mit Betreff „Jahresauftakt 2013“ beim Clustermanagement Logistik.NRW unter: verband@vvwl.de .

Am 26. Februar 2013 findet im Kompetenzzentrum Bio-Security in Bönen unter BranchenForum HandelsLogistik.NRW statt. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Kreis Unna und dem Handelsverband NRW wagen wir einen Blick in die Zukunft der Konsumgüterlogistik. Auch hier können Sie sich bereits anmelden, bitte unter dem Stichwort „BF Handelslogistik“ an smania@vvwl.de .

Sie wollen kurzfristig über unsere Veranstaltungen informiert werden und dabei sein? Werden Sie Mitglied im LogistikCluster NRW. [mehr...]


Neue Mitglieder im Netzwerk

Auch 2012 war das LogistikCluster NRW das am schnellsten wachsende Cluster im Land NRW. Zwar hatten wir im Dezember auch im Jahr 2012 keine neuen Mitglieder im Cluster zu verzeichnen – aber das liegt nur an der Beitragsstruktur des Trägervereins, in dem es keine anteiligen Mitgliedsbeiträge gibt. Wir freuen uns aber, dass uns bereits einige Anträge für das kommende Jahr vorliegen. Diese neuen Mitglieder stellen wir Ihnen dann in unserem nächsten Newsletter vor.

Falls Sie noch nicht Mitglied in diesem Netzwerk sein sollten, lohnt sich der Eintritt besonders im Januar. Dann haben Sie am meisten von Ihrem Mitgliedsbeitrag, der für Unternehmen bei 400 Euro, für Institutionen und Wirtschaftsförderer bei 2.000 Euro liegt. Übrigens erhalten unsere Mitglieder bei unserem Partner, dem Effizienzcluster Logistik e.V. einen Nachlass auf den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 400 Euro.

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu einer Mitgliedschaft, schon heute haben wir 220 direkte Mitglieder im Netzwerk.  Ein entsprechendes Anmeldeformular sowie die Satzung des Vereins können Sie hier HIER herunterladen.


Ihr Unternehmen auf der transport logistic 2013 in München - Letzter Aufruf

Das Land Nordrhein-Westfalen (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Mittelstand, Industrie und Handwerk) bietet auch im kommenden Jahr eine Beteiligung an der europäischen Leitmesse der Logistik, der transport logistic in München, die vom 04. bis zum 07. Juni 2013 stattfindet, an.

Mit der Messebeteiligung in München soll der Logistikstandort NRW in seiner breiten Vielfalt und wirtschaftlichen Leistungskraft dargestellt werden. Auf dem Messestand werden Unternehmen aus allen Bereichen rund um das Thema Logistik berücksichtigt. Das Ministerium bietet kleinen und mittleren Logistikunternehmen aber auch Zulieferern und Logistik-Spezialisten aus NRW eine Beteiligung an der europäischen Leitmesse der Logistik auf einem Messestand mit hochwertiger Ausstattung und professioneller Gestaltung an.

So gehören gestaltete Firmenschilder, Pressearbeit, Druckwerke, Kommunikationseinrichtungen wie Telefon und Fax genauso zum Umfang dieser Messebeteiligung wie sämtliche Serviceleistungen von Catering, Übersetzungen für zweisprachige Veröffentlichungen, Betreuung durch Messehostessen bis zu Standreinigung und Bewachung.

Insgesamt erhalten etwa 20 Unternehmen aus NRW für eine finanzielle Eigenbeteiligung von 4.500 Euro zzgl. MwSt. eine hochwertige Außendarstellung ihres Unternehmens auf der wichtigsten Messe der Logistikbranche. ACHTUNG: DURCH EINE VERGRÖSSERUNG DER STANDFLÄCHE SIND NOCH PLÄTZE FREI:

Die Auswahl der Unternehmen erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Mittelstand, Industrie und Handwerk NRW unter Beteiligung des LogistikClusters NRW.

Finden Sie sich in den Kriterien wieder und haben Interesse an der Messe München? Dann bewerben Sie sich ab sofort per E-Mail bei p.abelmann@sci.de .

Ansprechpartner für die Messebeteiligung sind neben dem Clustermanagement Logistik.NRW auch Frau Silvia Fiebig, Tel. 0211/837 2694, Mail: silvia.fiebig@mwemih.de aus dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Mittelstand, Industrie und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen.


Thema des Monats

Sperrung Leverkusener Rheinbrücke A1 – Konsequenzen ziehen, Verkehrshaushalt aufstocken!
(Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V.)

Der Kölner Ring ist mit einer Verkehrsbelastung von über 160.000 Fahrzeugen täglich schon lange das Nadelöhr bei überregionalen Transporten. Mit der Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke für den Schwerlastverkehr entstehen schwerwiegende Verkehrsprobleme – und das nicht nur für die Zehntausende von Lastkraftwagen, sondern auch für den Industrie- und Logistikstandort Köln.

Die Lastkraftwagen werden sich nun zwangsläufig neue Wege suchen müssen und dort unfreiwillig für stärkere Belastungen und Störungen für alle Verkehrsteilnehmer sorgen. Eine echte Ausweichempfehlung, etwa über den südlichen Kölner Ring, gibt es dabei nicht, denn im Westen sorgt die Dauerbaustelle Lövenich auch ohne zusätzliche Verkehre bis auf Weiteres täglich für Nervenproben.

„Jetzt bekommen alle die Quittung für eine jahrzehntelange Unterfinanzierung des Verkehrshaushalts serviert. Es ist eben nicht damit getan, den Menschen dreißig Jahre lang mit dem scheinbaren Patentrezept einer machbaren Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene zu vertrösten. Vielmehr sind alle Verkehrsträger, auch die Straße in ihren Infrastrukturen leistungsfähig zu halten und liegt die Lösung in einer echten Co-Modalität“, stellt Dr. Christoph Kösters, Hauptgeschäftsführer des NRW-Logistikverbandes VVWL klar.

Der Verkehrsexperte fordert darum, sofort die Konsequenzen zu ziehen und den Verkehrsinfrastrukturhaushalt deutlich aufzustocken – und zwar für alle Verkehrsträger. „Wenn wir nicht wollen, dass mangelhafte Brücken unsere Mobilität einschränken und so auch zum Flaschenhals des Wirtschaftswachstums werden, muss schnell ein Umdenken erfolgen. Um das künftige Mobilitätsbedürfnis für Menschen und Güter bewältigen
zu können, brauchen wir schlichtweg mehr Geld“, fordert der Verkehrsexperte.
Münster/Düsseldorf, den 30. November 2012

Ausführlich beschäftigen sich auch die verschiedenen BranchenKreise des LogistikCluster NRW mit dieser Thematik. Hier können Sie Mitglied des Clusters werden.  [mehr...]


Termine

10. Januar 2013
„Work-Life-Ballance in der Logistik“ – Neue Chancen für Arbeitssuchende und Beschäftigte durch flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

Veranstalter: EAW Wesel, Ort: Logistikzentrum LGI Logistics Group International Hünxe.

Mehr

„Gute Nachrichten“ von Mitgliedern des LogistikClusters NRW


WEB-Shop-Lösungen von LOXX in Gelsenkirchen

Auf Grund der Zunahme des E-Commerce hat LOXX in Gelsenkirchen auf der Grundlage der klassischen Lagerhaltung und Kommissionierung moderne Dienstleistungen entwickelt, die zunehmend unter dem Begriff


NEWS von Mitgliedern des LogistikCluster NRW

 

Viel Optimierungspotenzial bei der LKW-Zulaufsteuerung

Aachen. Die Inform GmbH hat durch eine Online-Befragung die LKW-Zulaufsteuerung genauer untersucht. Während der Untersuchung hat Inform 51 Unternehmen aus der Automobil-, Chemie-, Konsumgüter- und Stahlindustrie, dem Handel und Maschinenbau sowie der Speditionsbranche zu den Prozessen in diesem Bereich befragt. Das meiste Optimierungspotenzial besteht in der Schnittstelle zwischen den internen Logistikprozessen und der Industrieunternehmen sowie innerhalb der weiteren Lieferkette.
Den Link zur Studie finden Sie

hier

Logistik-NEWS aus Nordrhein-Westfalen

Um mehr zu erfahren melden Sie sich bitte an.

Schifferbörse zu Duisburg-Ruhrort e. V. wieder aktiv

Duisburg. 111 Jahre nach ihrer Gründung wird die Schifferbörse zu Duisburg-Ruhrort e. V. wiederbelebt.  [mehr]

Ausbau der deutsch-niederländischen Güterbahnstrecke verzögert sich

NRW. Der Ausbau der 160 km langen und ca. 5 Mrd. Euro teuren Güterbahnstrecke zwischen dem Hafen Rotterdam und der deutsch-niederländischen Grenze bei Zevenaar/Emmerich wird sich weiter verzögern.  [mehr]

Erhaltungsrückstand bei den Bundesfernstraßen

NRW/Leverkusen. Seit dem 30. November 2012 ist die Autobahnbrücke A1 zwischen Köln und Leverkusen für Fahrzeuge über 3,5 t gesperrt.  [mehr]

Wheels Logistics: Neuer Standort und Logistikgebäude in Gelsenkirchen

Münster/Gelsenkirchen. Der Logistikdienstleister Wheels Logistics errichtet in Gelsenkirchen einen neuen Standort sowie Logistikgebäude. [mehr]

Neuer Verbund für Großraum-und Schwertransporte in der Rhein-Ruhr-Region

Essen. Unter der Federführung der Essener Westfracht Spezialverkehre International haben sich acht Firmen zusammengetan, die Komplettleistungen aus einer Hand für die Rhein-Ruhr-Region anbieten wollen. [mehr]

Häfen und Transport AG hat Bunkergeschäft verkauft

Duisburg. Die HTAG aus Duisburg gibt ihr Bunkergeschäft komplett auf und hat dieses Geschäftsfeld verkauft. [mehr]

Logistikzentrum und Komponentenfertigung sollen in Bochum bleiben

Bochum. Durch Absatzeinbrüche in Europa baut Opel Überkapazitäten ab und wird ab 2016 die Fertigung kompletter Fahrzeuge in Bochum beenden. [mehr]

Ab 2013 neuer TSP im Raum Soest

Soest. Der Logistikdienstleister International Logistic Network errichtet zum 1. März 2012 einen weiteren Trans-Shipment-Point (TSP) im Raum Soest. [mehr]


Quellenverzeichnis

 

Aero International    

Berufs Kraftfahrer Zeitung   

Der Fernfahrer    

Deutsche Verkehrszeitung   

dhf-magazine     

Euro Cargo     

Fischers Gütertransport Nachrichten 

Fracht + Materialfluss   

Frachtdienst     

Gefahrgut Profi    

Güterverkehr     

Handelsblatt     

Ident      

Internationales Verkehrswesen  

Internet Securities Businesswire  

Internationale Transport Zeitschrift  

Schifffahrt und Technik   

KFZ-Anzeiger     

KEP-aktuell     

Logistik für Unternehmen   

Logistik Heute     

Logistik Inside     

Maschinenmarkt    

RFID-Forum     

Trans Aktuell     

Verkehrs Rundschau    

Verkehrsblatt 


Impressum

LOGISTIK.NEWS NRW wird vom LOG-IT Club e.V. erstellt und herausgegeben. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von den unten genannten Partnern oder im Internet unter www.logistik.nrw.de

LOG-IT-Club e.V

Geschäftsstelle

Peter Abelmann

Vor den Siebenburgen 2

50676 Köln

Tel.: 0221 - 931 78-11

Fax: 0221 - 931 78-78

E-Mail: p.abelmann@sci.de 

Internet: www.sci.de

 

Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL)

Dr. Christoph Kösters

Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0251 - 6061-410

Fax: 0251 - 6061-414

E-Mail: verband@vvwl.de

Internet: www.vvwl-transport.de


Verantwortlich für LOGISTIK.NEWS NRW:

LOG-IT Club e.V.

Geschäftsstelle

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Tel.: 0231 - 5417-193

Fax: 0231 - 5417-387

Aktiv unterstützt wird das Logistikcluster von der Europäischen Union und der Landesregierung NRW.

Alle Angaben bzw. Aussagen sind sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen. Gültig sind ausschließlich die Aussagen der vollständigen Artikel der vorstehend angegebenen Quellen.

Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen, bedarf der vorherigen Zustimmung des Logistikcluster NRW.

Herausgegeben am 21. Dezember 2012

Die nächsten LOGISTIK.NEWS NRW werden voraussichtlich am 31. Januar 2013 erscheinen.

Gerne veröffentlichen wir die Pressemitteilungen unserer Mitglieder. Falls Sie eine entsprechende Meldung haben, können Sie sich direkt an uns wenden. Auch interessante Fachartikel aus Ihrem Hause können wir in der Rubrik „Thema des Monats“ unterbringen.

Login
Benutzername
Passwort

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

vorankommen NRW Bündnis für Mobilität

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010